Diverses

Bandscheibenvorfall in Düsseldorf konservativ behandeln lassen

Ein Bandscheibenvorfall kann bei Patienten Bewegungseinschränkungen und starke Schmerzen verursachen. Durch die eingeschränkte Lebensweise entscheiden sich Betroffene nicht selten für eine Operation. Dabei können konservative Behandlungsmethoden oftmals wirksam helfen, wenn ein Bandscheibenvorfall auftritt. In Düsseldorf wendet ein Orthopäde alle möglichen und bekannten Therapieverfahren an.

Eingehende Diagnostik für eine gezielte Therapie

Um für den Patienten eine erfolgsversprechende Behandlung auszuwählen, müssen bildgebende Verfahren die Diagnostik unterstützen. Darüber hinaus ist eine Anamnese wichtig, bei der die Krankengeschichte vom behandelnden Facharzt erfragt wird. Nach Ergebnis der Untersuchung können mit dem Patienten gemeinsam verschiedene Behandlungsansätze besprochen und ausgewählt werden. Bei der Therapie ist es wichtig, dass der Behandlungsfortschritt verfolgt wird, um das Ziel einer Beschwerdefreiheit für den Patienten zu erreichen. Die Frequenz der Behandlungen wird individuell an den Patienten angepasst. Anfangs kann auch eine tägliche Therapiesitzung notwendig sein, um die Beschwerden zu lindern.

Innovative Behandlungsansätze bei Bandscheibenvorfällen

Verschiedene Verfahren ermöglichen eine gezielte Therapie von Bandscheibenvorfällen. Die Mikrotherapie mit Infiltrationen unter strahlenarmen mobilen digitalen Röntgengeräten stellt eine patientenschonende Alternative gegenüber der strahlungsintensiven Computertomografie dar. Zudem ist die intensive konservative Dekompressionsbehandlung mit dem schonenden SpineMed-Verfahren aus Nordamerika eine innovative Behandlung bei Bandscheibenvorfällen. Dabei wird die betroffene Bandscheibe entlastet und durch einen Unterdruck erfolgt eine Verbesserung der Nährstoffversorgung der Bandscheibe. Darüber hinaus wird eine Dekompression des eingeklemmten Nervs bewirkt. Leidet der Patient unter einer chronischen Nervenreizung, kann die Radiofrequenztherapie mit Modulation der gereizten Nervenwurzel durch Radiofrequenzstrom die Entzündung im Nerv durch eine Immunreaktion therapieren. Dadurch mildert sich der Reizzustand und die Entzündung geht zurück.

Bandscheibenvorfall: In Düsseldorf wird ohne Operation behandelt

Konservative Behandlungsansätze sollen eine Operation bei Bandscheibenvorfällen vermeiden. Diese werden auch in der Fachpraxis von Dr. Brankamp in Düsseldorf erfolgreich eingesetzt. Es werden nahezu alle möglichen und bekannten Therapieverfahren angewendet und ausgeschöpft, um Patienten mit Bandscheibenvorfällen zu helfen. Dafür erstellt Dr. Brankamp mit seiner langjährigen Erfahrung ein Konzept, das individuell auf den Patienten angepasst wurde. Die intensive und konservative Behandlung von Bandscheibenvorfällen wird mit Nutzung von innovativen modernsten Methoden durchgeführt. Somit wird eine Alternative zum stationären Aufenthalt in einer Klinik angeboten.

Falls nötig, werden alle Behandlungsphasen mit entsprechender medikamentöser Schmerztherapie, mit Akupunktur zur Schmerztherapie, mit Nahrungsergänzungen und manueller beziehungsweise osteopathischer Therapie begleitet. Klingen die Schmerzsymptome bei den Patienten ab und wurde eine initiale Physiotherapie erfolgreich durchgeführt, wird nach computerkontrollierter Muskelkraft- und Muskelbalancemessung ein individuelles Trainingskonzept mit Biofeedbackverfahren zum gezielten und konsequenten Muskelaufbau eingeleitet. Damit wird Rückfällen erfolgreich entgegengewirkt.

Die Fachpraxis von Dr. Brankamp bietet eine Alternative zu stationären Behandlungen in Spezialkliniken für Wirbelsäulenorthopädie an. Teilweise geht das Leistungsangebot sogar darüber hinaus, da es kaum Kliniken gibt, die die schonende SpineMed-Therapie beziehungsweise komplementäre Verfahren wie Osteopathie oder Akupunktur durchführen.