Diverses

Energiegewinnung via BHKW oder Brennstoffzelle? Die Vorteile der Brennstoffzelle - EW Energy World berät

Während bei den meisten Heizungen Wärme über einen Verbrennungsvorgang gewonnen wird, ist es bei der Brennstoffzelle anders. Hier findet die Wärmegewinnung über eine chemische Reaktion statt. Wasserstoff und Sauerstoff gehen in der Brennstoffzelle eine Verbindung ein und werden zu Wasser. Bei dieser Reaktion wird Energie freigesetzt - die gewünschte Wärme. Diese Form der Wärmegewinnung ist in Deutschland noch relativ neu. Wer sich die Frage stellt, ob eine stromerzeugende Heizung wie ein Blockheizkraftwerk (BHKW) oder die neue Methode Brennstoffzelle passend ist, findet in der Brennstoffzelle einige Vorteile.

Strom selbst erzeugen

Es gibt verschiedene Punkte, die eine Brennstoffzelle in der Mikro-KWK-Anlage für Eigenheimbesitzer interessant macht:

Zum einen entsteht bei der Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff nicht nur Wärme, sondern zusätzlich Strom. Der Fremdbezug von Strom durch den örtlichen Versorger lässt sich dadurch reduzieren, sodass Kosteneinsparungen entstehen. Wer zu viel Strom produziert, speist ihn ins öffentliche Netz ein und profitiert davon finanziell. Gleichzeitig ist diese Form der Stromgewinnung umweltschonender als die getrennte Erzeugung von Wärme und Strom: Dabei entsteht in den Anlagen nur ungefähr die Hälfte der üblichen Menge an Kohlendioxid.

Perfekt für Einfamilienhaus geeignet

Während andere Anlagen aus vielen kleinen Komponenten bestehen, setzt sich die Brennstoffzellen-Heizung aus wenigen Bestandteilen zusammen. Dadurch ist sie leichter zu warten, muss seltener repariert werden und hat im Allgemeinen eine hohe Lebensdauer.

Diese Heizung ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, für jede Immobilie ist ein passendes Modell vorhanden. Für Einfamilienhäuser ist sie ebenfalls geeignet. Selbst in kleinen Häusern lässt sie sich unterbringen - hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang, dass die Brennstoffzellenheizung fast geräuschlos arbeitet.

Förderungen für BHKW und Brennstoffzelle

Der relativ hohe Anschaffungspreis hat viele Interessenten bisher davon abgehalten, sich intensiver mit dem Thema "BHKW oder Brennstoffzelle" auseinanderzusetzen. Mittlerweile gibt es aber verschiedene Förderungen, von denen Immobilienbesitzer profitieren.

Nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz erhalten Betreiber einer KWK-Anlage auch einen Zuschlag für den genutzten Strom. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist ein weiterer Ansprechpartner, der Förderungen ermöglicht. Eine dritte staatliche Förderung sind Steuervergünstigungen in Form von Steuererleichterungen und Rückerstattungen.

Nicht nur beim Neubau eines Hauses, sondern auch wenn Immobilienbesitzer im Rahmen einer Modernisierung eine neue Heizung einbauen, können sie finanziell gefördert werden. Welche Förderungen im individuellen Fall möglich sind, ist von diversen Faktoren abhängig.

Die EW Energy World ist Marktführer für Heizanlagen mit Brennstoffzellen. Der Anbieter gilt als idealer Ansprechpartner, wenn es um eine individuelle Beratung geht. EW Energy World findet die optimale Heizungsanlage, arbeitet mit Handwerkern und Händlern zusammen und ist für den Kunden auch noch nach der Installation ein vertrauenswürdiger Ansprechpartner.

Empfehlungen