Dienstleistung

BIM Building Information Modeling - Lösungen für virtuelles Bauen

Durch die hohe Komplexität von Bauwerken ist es heute schwer, den Überblick zu behalten. Durch eine umfassende Digitalisierung, mit deren Hilfe alle Daten erfasst und Änderungen in Echtzeit übertragen werden, sind doppelte Datenerfassungen unnötig und Fehlerquellen werden minimiert. BIM (Building Information Modeling) ermöglicht die Erfassung aller notwendigen Daten innerhalb eines Projektes, vernetzt wirksam die einzelnen Bereiche und sichert eine effiziente Umsetzung sowie eine vollständige Dokumentation von Bauwerken.

Das 3D-Modell - Grundlage des BIM

Das US National BIM Standards Commitee (NBIMS) hat eine Definition festgelegt, die weltweit anerkannt ist. Darin wird Building Information Modeling als die digitale Darstellung von physischen und funktionellen Merkmalen eines Gebäudes oder einer Anlage bezeichnet, die einen von allen Projektbeteiligten nutzbaren Datenpool schafft und damit eine Entscheidungsgrundlage während des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks bietet.

BIM Building Information Modeling - Lösungen für virtuelles Bauen
BIM-Manager
5 BIM-Komponenten
5 BIM-Komponenten
BIM-Modell
BIM-Modell

Die fünf Komponenten beim BIM - Building Information Modeling

BIM ist eine Methodik, die Technologie mit Menschen, Prozessen, Richtlinien und dem Management verknüpft. Die Umsetzung einer Baumaßnahme mit BIM erfolgt in mehreren Schritten: Zunächst werden die Prozesse für ein funktionierendes BIM-Konzept definiert, denn klar definierte Standards und technische Spezifikationen ermöglichen erst die erfolgreiche Umsetzung. Für einen langfristigen Erfolg müssen die Mitarbeiter entsprechend geschult und unterstützt werden. Die richtigen Werkzeuge wie Soft- und Hardware, Datenübertragung und Datenformate müssen abgestimmt auf den Prozess ausgewählt werden. Ein BIM-Manager stellt sicher, dass alle Vorteile, die das Building Information Modeling bringt, auch optimal genutzt werden.

BIM - konkrete Lösungen für jede Branche

Die Planung wie auch die Ausführung von Bauwerken ist heute ungemein komplex geworden. Building Information Modeling ermöglicht es, ein Projekt bereits vor seiner Fertigstellung virtuell zu bauen. Damit wird die Abstimmung des gesamten Planungs- und Durchführungsprozesses erleichtert. Durch die Lösung von Problemen bereits in der Planungsphase werden Zeit, Kosten und Aufwand bei der Umsetzung eingespart. Ein Vorreiter auf diesem Gebiet ist das Unternehmen HOCHTIEF ViCon, das bereits seit über zehn Jahren branchenspezifische Lösungen für digital gestützte Gebäudeplanung und Umsetzung liefert. Building Information Modeling kann sowohl in Hochbauprojekten als auch in Infrastrukturprojekten und im Anlagenbau sinnvoll eingesetzt werden.