Computer & Technik

Über Data Governance Software und zeitgemäß genutzte Datenmodelle

Data Governance Software: Daten sind eine Ressource, deren Wert in vielen Unternehmen noch massiv gesteigert werden kann. Kompetente Dienstleister unterstützen bei der Implementierung und Individualisierung einer Lösung, damit das Unternehmen nachhaltig von solchen Investitionen profitiert.

Leistungsfähige Tools für Business-Analysten und Entwickler

Natürlich sorgen letztlich die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen für den Umsatz. In der gesamten Wertschöpfungskette sind aber auch viele andere Faktoren an der Generierung von Gewinn beteiligt. Insbesondere der Umgang mit Daten gewinnt als unternehmerische Ressource massiv an Bedeutung.

Datenmodellierungen über eine Data Governance Software lassen aus Daten die Informationen und Analysen werden, die als Grundlage für planerische Entscheidungen in der IT-Administration ebenso dienen können wie für strategische Entscheidungen. Die Verknüpfung von Begriffsdefinitionen und Datenschichten in modellierten Schichten in einem Data Warehouse ist ein Beispiel, wie Analysten und Entwickler mit einer Data Governance Software Zusammenhänge und Tendenzen schneller und sicherer erkennen.

Data Governance Software: Konsequente Transparenz der Datenquelle

Führungskräfte benötigen möglichst aussagekräftige Daten als Entscheidungsgrundlage. Wenn sie sich vom System Reports erstellen lassen, müssen sie sich auf die Plausibilität der Daten verlassen können und diese gegebenenfalls prüfen können. Ein bei der Gothaer Versicherung realisiertes Projekt umfasste zum Beispiel die Modellierung sämtlicher Schichten im Data Warehouse im erwin Data Modeler - inklusive der Quell-Beziehungen. Die Herkunft der Daten kann quasi in Echtzeit und ohne Konsultation eines Fachmanns vom Anwender selbst eingesehen werden. Damit können die dem Report zugrundeliegenden Daten umgehend verifiziert, bewertet und auf ihre Qualität und Aussagekraft gegengeprüft werden.

Data Warehousing, Master Data Management, Anwendungsentwicklung, die Entwicklung von operativen Systemen, Ansätze zum Umgang mit Big Data - schon bei vielen Unternehmen liegt eine wesentliche administrative Aufgabe nicht darin, Daten zu beschaffen. Die Kür ist es, durch Modellierungen aus diesen Daten für die Wettbewerbsfähigkeit wichtige Informationen gewinnen zu können. Manchmal führt diese Verknüpfung und Zusammenführung von Systemen und Datenquellen sogar zu völlig neuen Erkenntnissen, bei denen niemand vorher auf die Idee kam, dass man diese Informationen überhaupt suchen und brauchen könnte.

Eine effektive Datenmodellierung ist heutzutage unerlässlich

Als kompetenter Ansprechpartner für die Visualisierung von Modellierungen als Komponente einer Data Governance Software sieht die in Leonberg bei Stuttgart ansässige heureka e-Business GmbH in Unternehmen folglich noch ein enormes Entwicklungspotenzial. Stefan Kausch, CEO und Gründer der heureka: "Datenmodellierungen schaffen auch in komplexen Umgebungen die notwendige konsistente Datenhaltung."

Mit der von der heureka durch Wissenstransfers unterstützten optimalen Nutzung von Komponenten einer Data Governance Software wie dem erwin Data Modeler schaffen Unternehmen eine tragfähige und nachhaltige Grundlage für die konsequente digitale Transformation.

Mit einer eigenen Entwicklungsabteilung und jahrelangen Best-Practice-Erfahrungen ist die heureka ein auf sehr individuelle Lösungen spezialisierter Dienstleister für Kompetenzbereiche wie Application-Development, Media-Streaming, Metadata-Management, Online-Marketing und System-Management.