Business

Digital Recruiting für digitale Fachkräfte: So funktionierts!

Es sind genau zwei Entwicklungen, welche den westlichen Arbeitsmarkt aktuell gehörig auf den Kopf stellen: Der Fachkräftemangel sowie die Digitalisierung. Aufgrund des demografischen Wandels in Deutschland fehlt es in vielen Branchen an qualifizierten Berufseinsteigern - ganz vorneweg in digitalen Berufsbildern wie den Bereichen Digital Marketing, Digital Sales, IT, Product, UX, UI und Big Data. Viele Unternehmen sehen sich deshalb mit Problemen beim Recruiting dieser Fachkräfte konfrontiert. Dabei lautet die logische Strategie eigentlich: Digitale Mitarbeiter lassen sich am einfachsten ebenfalls digital finden. Was hat es mit dem Digital Recruiting auf sich?

Falsche Recruiting-Strategien befeuern den Fachkräftemangel

Das Grundproblem liegt bei vielen deutschen Unternehmen darin, dass sie den Wandel zwar erkannt haben, nicht aber mitgegangen sind. Sie fühlen sich angesichts des Fachkräftemangels überfordert und versuchen, neue Probleme mit alten Strategien zu lösen. Doch logischerweise bewegen sich Personen, die sich für die digitale Welt so sehr interessieren, dass sie diese zu ihrem Beruf gemacht haben, in erster Linie hier: in der digitalen Welt. Selbst, wenn diese Erkenntnis bei vielen Arbeitgebern langsam reift, fehlt es ihnen immer noch an adäquaten Lösungsstrategien. Was sie brauchen ist ein verlässlicher Partner an der Seite, welcher sie in das neue Zeitalter des digitalen Recruitings geleitet.

Digital Recruiting für digitale Fachkräfte: So funktionierts!
Taledo.com - Digital Recruiting
Taledo.com - Digital Recruiting - Teamfoto
Taledo.com - Digital Recruiting - Teamfoto
Taledo.com - Digital Recruiting
Taledo.com - Digital Recruiting

Viele Headhunter sind zu konservativ für das Digital Recruiting

Hilfe suchen sich zahlreiche Unternehmen bei Spezialisten für die Rekrutierung in Zeiten des Fachkräftemangels: den Headhuntern. Leider bringt das häufig nicht den gewünschten Erfolg, denn auch diese Branche ist zum Großteil äußerst konservativ geprägt. Im Rahmen der Digitalisierung wird - wenn überhaupt - nur das Durchforsten von Stellenanzeigen im Internet oder die Kontaktaufnahme via XING, LinkedIn & Co verwendet. Die wahren Chancen des Digital Recruiting, vor allem für Fachkräfte in den digitalen Bereichen, blieben bislang verborgen. Für einige Gründer aus der Digital- und Startup-Branche mit Erfahrungen aus Google, BCG, Rocket Internet und HitFox war dies jedenfalls der Anlass, das Headhuntinggeschäft zu revolutionieren und Taledo zu gründen.

Taledo rekrutiert digitale Fachkräfte mittels Digital Recruiting

Die Idee hinter Taledo ist ebenso simpel wie wirkungsvoll: Digitale Fachkräfte lassen sich am einfachsten auf digitalen Wegen finden sowie anwerben. Deshalb haben es sich die Recruiter zum Ziel gesetzt, Kandidaten aus den digitalen Branchen mit marktführenden Unternehmen zu verknüpfen - mit Erfolg: Taledo zählt bereits mehrere Konzerne als Kunden, mit welchen gemeinsam die Digital Hubs auf- und ausgebaut werden. Hinzu kommt eine Vielzahl an Tech-Startups aus allen Bereichen rund um Berlin. Jeden Montag sendet Taledo eine Liste mit interessierten, hochqualifizierten sowie handverlesenen Topkandidaten aus den digitalen Bereichen an die Unternehmen, die sich ein Profil angelegt haben. Dabei liegt der Fokus einerseits auf digitalen Rollen und andererseits auf jungem Führungsnachwuchs für die digitalen Bereiche.

Interessierte Unternehmen, die Unterstützung bei der Personalsuche im digitalen Bereich suchen, können auf Taledo direkt Interviewfragen an passende Kandidaten senden - mit einer Erfolgsquote von überdurchschnittlichen 45 Prozent. Sie können durch ihr Profil das eigene Employer Branding stärken und zugleich schneller sowie kostengünstiger digitale Fachkräfte anwerben. Denn das Team von Taledo hat es geschafft, die "Time-to-hire" von über sechs Monaten auf vier bis sechs Wochen zu reduzieren.