Business

Digitales Unternehmen werden - aber wie?

Die gesamte Wirtschaft steht an der Schwelle zur digitalen Transformation. Ausnahmen hiervon wird es schlicht nicht geben. Selbst Branchen wie die Agrarwirtschaft, in der dies für Außenstehende kaum vorstellbar ist, befinden sich auf diesem Weg. Was zeichnet ein digitales Unternehmen aus? Treiber sind insbesondere Technologien, welche durch die Digitalisierung überhaupt erst möglich geworden sind.

Wesentliche Komponenten der Digitalisierung

Die voranschreitende Digitalisierung von Unternehmen wird durch mehrere Faktoren begünstigt. Vernetzung ist hierbei wohl die wichtigste Komponente. Zahlreiche "smarte" Services sind nur deshalb möglich, weil Menschen, Maschinen und Rechner miteinander vernetzt sind und dadurch annähernd in Echtzeit interagieren können. Weitere Punkte sind Algorithmen und künstliche Intelligenz.

Betrachtet man die vergangenen zwanzig Jahre, so haben sich digitale Lösungswege und Verfahren der künstlichen Intelligenz schneller entwickelt als die Hardware. Hierdurch sind Prozesse wie fortgeschrittene Robotik oder maschinelles Lernen möglich, die einst undenkbar waren. Vieles deutet darauf hin, dass klassische "Kopfarbeiter" den digitalen Wandel härter und schneller zu spüren bekommen als Produktionsmitarbeiter. Neue Lösungsansätze und der Umgang mit Big Data werden zusätzlich durch immer preiswertere, leistungsfähigere Hardware begünstigt.

Digitales Unternehmen bereits Realität

Schlank zum agilen, digitalen Unternehmen
Schlank zum agilen, digitalen Unternehmen

Welche Auswir-
kungen haben die zuvor genannten Faktoren? Tatsächlich existieren bereits Unternehmen, die komplett auf digitaler Basis agieren. Meist sind dies junge Start-ups. Für etablierte Akteure ist es ungleich schwerer, sich in ein digitales Unternehmen zu verwandeln. Hier stehen über lange Zeit alte und neue Systeme, Prozesse sowie Kulturen parallel zueinander. Um eine Transformation zu vollziehen, sind mehrere Maßnahmen erforderlich. Allen voran stehen Vision und Strategie. Ohne festen Willen des Managements, einen entsprechenden Weg zu gehen und die hierbei auftretenden Risiken in Kauf zu nehmen, ist jeder Versuch zum Scheitern verurteilt. Wichtig sind klare Vorstellungen hinsichtlich digitaler Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen in Verbindung mit einer hohen Datenkompetenz. Die Strategieentwicklung darf hierbei nicht als einmaliger Schritt betrachtet werden. Vielmehr ist sie eine dauerhafte Aufgabe.

Weitere Erfolgsfaktoren

Elemente eines digitalen Unternehmens
Elemente eines digitalen Unternehmens

Um ein digitales Unternehmen zu werden, ist es neben den bereits genannten Aspekten von Bedeutung, eine klare Ausrichtung auf Wertschöpfung sowie ein kunden- und nutzerorientiertes Verständnis zu realisieren. Selbstverständlich ist auch eine innovative digitale Infrastruktur erforderlich. Die richtige Kombination aus einer schlanken IT-Struktur und neuen Technologien, etwa der künstlichen Intelligenz, ist hierbei entscheidend. Spezialisierte Beratungshäuser, darunter das Experten-Netzwerk CoObeya, nennen weitere Erfolgsfaktoren: vollständig integrierte digitale Prozesse, Nutzung von Daten und Analysen sowie eine agile Kultur und neues Führungsverhalten. Unter all diesen Gesichtspunkten begleitet CoObeya Unternehmen und unterstützt sie dabei, den digitalen Wandel zu vollziehen.

Um ein vollständig digitales Unternehmen zu werden, sind zahlreiche Schritte erforderlich, welche in Eigenregie kaum zu bewältigen sind. Externe Unterstützung durch Spezialisten wie CoObeya ist daher unbedingt zu empfehlen - schließlich geht es um nicht weniger als um die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens.

Empfehlungen