Computer & Technik

Vorgaben durch die GDPdU: Welche Kasse entspricht den verschärften Anforderungen des Finanzamts?

Unternehmer, die überwiegend mit Bargeldgeschäften zu tun haben, sollten ihr Kassensystem dahingehend überprüfen, ob es den handels- und steuerrechtlichen Ordnungsvorschriften entspricht. Die Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) sind in Bezug auf die Kasse in jedem Fall einzuhalten. Mit dem Inkrafttreten der neuen Bestimmungen am 1. Januar 2017 müssen alle Daten eines Kassensystems elektronisch aufgezeichnet werden, sonst drohen Bußgelder oder sogar strafrechtliche Verfolgungen. Eine hochwertige und kostengünstige Variante für die Kasse ist für viele Unternehmen reizvoll.

Manipulationssicherere Kassen

Das Bundesfinanzministerium versucht, weiter gegen Steuerhinterziehungen und Manipulationen von Kassensystemen anzugehen. Ab dem 1. Januar 2017 sind Unternehmer, die ihre Geschäfte mit Bargeld abwickeln, verpflichtet, alle Daten elektronisch zu speichern und über einen Zeitraum von zehn Jahren aufzubewahren. Diese Informationen müssen jederzeit zugänglich und maschinell auswertbar sein. Zudem wird eine möglichst manipulationssichere Speicherung verlangt, die jede Änderung nachverfolgbar macht und den gesamten Verlauf dokumentiert.

Im Speziellen verlangt das Finanzamt die Aufbewahrung aller Journaldaten, die vollständige Historie der im System hinterlegten Artikel, Warengruppen und Preise sowie alle Daten zu Änderungen von Auswertungen, Programmierungen und Stammdaten. Die Bedienungsanleitung und Programmierdaten müssen zudem aufgehoben werden.

Vorgaben durch die GDPdU: Welche Kasse entspricht den verschärften Anforderungen des Finanzamts?

Moderne Kasse mit Kundendisplay
Moderne Kasse mit Kundendisplay für Werbung

Registrier- und PC-Kassensysteme müssen bis zum 31. Dezember 2016 den neuen Vorgaben zur elektronischen Datenspeicherung entsprechend aufgerüstet oder ausgetauscht werden. Ab diesem Zeitpunkt werden Betriebsprüfer des Finanzamts den Zustand der Kassensysteme gezielt überprüfen, um Umsatzbetrug und Steuerhinterziehungen weiter entgegenzuwirken.

Auch für die Folgejahre sind Neuerungen vorgesehen: Laut Gesetzentwurf sollen die Kassen ab 2020 zusätzlich obligatorisch mit einem zertifizierten Manipulationsschutz ausgestattet werden. Außerdem sollen verdeckte Kassenüberprüfungen in Form von Testkäufen ohne Kenntlichmachung der Prüfer stattfinden.

Werden die neuen Bestimmungen nicht eingehalten, droht ein Bußgeld von mindestens 2500 Euro. Treten Unstimmigkeiten während einer Kassenschau auf, können nicht nur hohe Nachzahlungen aufgrund der Schätzung von Einnahmen und Gewinn, sondern auch strafrechtliche Konsequenzen die Folge sein.

Die Überprüfung des Kassensystems drängt. Denn laut Finanzamt muss jede Kasse den Grundsätzen zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) und den Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GOBD) entsprechen.

Die Kasse von POScast - eine hochwertige und kostengünstige Lösung

Tablet-Kasse
Tablet-Kasse

POScast ist ein hochwertiges und innovatives Kassensystem, das aus Hardware, Peripheriegeräten und Software besteht und in Form eines Touch-PCs oder Tablets angeboten wird. Diese Produkte eigenen sich für Unternehmen aller Größen und Branchen und können unterschiedlich kombiniert werden.

Die einfach bedienbaren Kassensysteme sind ab einer Summe von 349,90 Euro erhältlich und können bei Bedarf mit der professionellen Korona.pos Cloud kombiniert werden. Automatische Updates und Back-ups sowie die Offline-Fähigkeit, die garantiert, dass die Maschine auch ohne einen Internetzugang einwandfrei funktioniert, sind weitere Pluspunkte. Über die Cloud können die Kassensysteme online eingerichtet, programmiert und gewartet werden. Dies erleichtert den Geschäftsalltag und gewährleistet bei Problemen rasche Maßnahmen. Die Produkte von POScast lassen sich flexibel den Bedürfnissen des Unternehmens anpassen und können in allen Handelsbereichen eingesetzt werden. Die Datenspeicherung auf der Festplatte geschieht automatisch und die Übermittlung per Datenexport an das Finanzamt ist kein Problem mehr.

POScast überzeugt nicht nur durch ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis für ein hochwertiges Kassenkomplettsystem, sondern auch durch die umfangreiche Beratung, die Einrichtung und den Support durch Experten.

Die Experten von POScast bieten ihren Kunden ein Rundum-sorglos-Paket an: Alle notwendigen Servicemaßnahmen kommen aus einer Hand - auf Wunsch ist jederzeit Unterstützung durch ein Webinar möglich. Eine finanzamtkonforme POScast-Kasse optimiert das Angebot, spart Zeit und unterstützt bei der Umsatzgenerierung. Selbst originelle Verkaufsaktionen wie Rabatte, Coupons, Gutscheine und ein individueller Kassenzettel als Marketinginstrument sind möglich.

Empfehlungen