Finanzen

Geschäftskonto ohne SCHUFA: Firmenkonto auch ohne Schufa-Abfrage erhalten

Während Privatkunden bei vielen Banken ein Privatgirokonto nutzen, benötigen Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen spezielle Konten, welche von den Banken als Firmen- oder Geschäftskonten bezeichnet werden. In den meisten Fällen muss zunächst eine SCHUFA-Auskunft eingeholt werden, damit ein Geschäftskonto eröffnet werden kann. Es gibt aber durchaus einige Anbieter, die ein Geschäftskonto ohne SCHUFA-Abfrage zur Verfügung stellen.

Nicht jedem Antrag auf ein Geschäftskonto wird stattgegeben

Während die meisten Banken eine gewisse Verpflichtung darin sehen, für Privatkunden ein Girokonto zu eröffnen, stellt sich die Situation im Bereich der Geschäftskunden etwas anders dar. Hier legen die Banken oftmals strengere Kriterien an, sodass bei Weitem nicht alle Kunden, die ein Geschäftskonto eröffnen möchten, von der Bank auch wirklich ein Konto bekommen. Eine Hürde für viele Firmenkunden ist die saubere SCHUFA. Zunächst wird nämlich vonseiten der Bank in der Regel eine SCHUFA-Auskunft eingeholt, damit sie die Bonität des jeweiligen Geschäftskunden beurteilen kann. Befindet sich in der SCHUFA ein negativer Eintrag, wird die Kontoeröffnung in aller Regel abgelehnt. Dabei bedeuten Einträge nicht zwangsläufig, dass die Kreditwürdigkeit des Kunden schlecht ist. Denn mitunter kann in der SCHUFA beispielsweise ein Mahnbescheid aufgrund eines nicht bezahlten Strafzettels aufgeführt sein, der in der Regel nichts mit einer schlechten Bonität zu tun hat. Glücklicherweise gibt es aber auch einige Anbieter, die ein Geschäftskonto ohne Bonitätsabfrage zur Verfügung stellen.

Startseite Onlinekonto.de
Bestellung Onlinekonto.de
Logo Onlinekonto.de

Das Geschäftskonto ohne SCHUFA der PayCenter GmbH

Wer aus bestimmten Gründen Wert darauf legt, dass die Eröffnung eines Geschäftskontos ohne eine solche Auskunft beantragt werden kann, der kann sich unter anderem für das Angebot der PayCenter GmbH entscheiden. Es handelt sich dabei um ein Online-Konto, das als SCHUFA-freies Geschäftskonto eröffnet werden kann. Die Kunden profitieren davon, dass innerhalb von nur einer Minute eine deutsche Kontonummer zur Verfügung gestellt wird, die sofort nach der Kontoeröffnung in Anspruch genommen werden kann. Nachdem die Identität des Kontoinhabers mittels Postident-Verfahren festgestellt wurde, kann das eingegangene Geld sofort genutzt werden. Vorteilhaft ist für manche Kunden sicherlich auch, dass nicht nur keine SCHUFA-Abfrage stattfindet, sondern das Geschäftskonto auch nicht bei der SCHUFA gemeldet wird.

Leistungen und Konditionen des Geschäftskontos ohne SCHUFA

Zu den Leistungen des Geschäftskontos, das von der PayCenter GmbH angeboten wird, gehört selbstverständlich auch das Online-Banking. Der Kunde kann dieses mit jeder Software durchführen, die auf dem HBCI-Standard basiert. Das Online-Konto ist SEPA-fähig, sodass Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften sowohl innerhalb Deutschlands und der Eurozone als auch in den übrigen Ländern der SEPA- Zone problemlos ausgeführt werden können. Im Online-Konto ist eine Prepaid Mastercard enthalten, welche ebenfalls vollkommen unabhängig von der SCHUFA-Auskunft genutzt werden kann. Einmal monatlich können die Kunden kostenlos Bargeld in der Währung Euro abheben und fünf eingehende Überweisungen pro Monat sind ebenfalls kostenlos. Ansonsten beträgt die monatliche Kontoführungsgebühr 9,90 Euro und für jede weitere Buchung wird ein Entgelt von 50 Cent berechnet. Mastercard-Bezahlvorgänge kosten in der Währung Euro niemals Buchungsgebühren.

Das Geschäftskonto bietet Kunden die Möglichkeit, über ein Firmenkonto mit guten Konditionen zu verfügen, ohne dass eine eventuell negative SCHUFA-Auskunft dabei ein Hindernis darstellen würde. Der Kontoinhaber erhält zudem eine ebenfalls schufafreie Prepaid-MasterCard, die als vollwertige Kreditkarte zum Einsatz kommen kann.