Beauty & Wellness

Die natürliche Alternative zum Haarwuchsmittel

Statistiken belegen, dass immer mehr Menschen unter Haarausfall leiden. Der Verlust der Haarpracht setzt Männern wie Frauen nicht nur optisch, sondern auch psychisch zu. Geheimratsecken und kahle Stellen sind unschön, zumal Haare als Indikator für Vitalität und Attraktivität gelten. Viele "Wunderheiler" versprechen den Betroffenen, dass sie mit ihren Produkten dem Haarausfall endlich ein Ende machen können. Wenn dann das Haarwuchsmittel nicht die erwünschten Ergebnisse bringt, ist die Enttäuschung oft groß. Eine Forschergruppe aus Oxford ergründet seit Jahren die molekularen Hintergründe von Haarausfall und hat jetzt eine natürliche Lösung gefunden.

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse

Es gibt eine Reihe von Mitteln, deren Hersteller versprechen, den Haarausfall zu stoppen. Manche geben sogar an, dass sie die verloren gegangene Haarpracht wiederherstellen können. Angeblich seien mit diesen sogenannten "Haarwuchsmitteln" schon in kürzester Zeit Effekte sichtbar. Tatsache ist: Solche Behauptungen sind leere Versprechen, sie sorgen lediglich dafür, dass die Geldbeutel der Hersteller voller werden.

Haarausfall ist oft die Folge einer genetischen Veranlagung oder von Störungen im Hormonhaushalt. Einige Präparate beinhalten deshalb sogar Wirkstoffe, die den Hormonhaushalt und die Hormone beeinflussen und unangenehme Nebenwirkungen haben können, beispielsweise Impotenz oder Depressionen.

Wissenschaftler aus der englischen Universitätsstadt Oxford arbeiten seit vielen Jahren an den molekularen Mechanismen des Haarwachstums und des Haarausfalls. Jetzt haben sie mit der Kaliumkanaltheorie ein Grundproblem des Haarverlusts erkannt: In unseren Haaren befinden sich winzige Kaliumkanäle, die für den Transport von Nährstoffen sorgen. Bei Menschen mit Haarausfall ist diese Funktion gestört. Die Haarwurzeln werden nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt, sie schrumpfen und das Haar verliert an Volumen.

Gesundes Haar ist wichtig für das Wohlbefinden
Gesundes Haar ist wichtig für das Wohlbefinden
TRX2 fördert gesundes Haarwachstum
TRX2 fördert gesundes Haarwachstum

Natürliche Rückgewinnung

Nach ihrer Entdeckung machten sich die Oxforder Wissenschaftler daran, eine Heilungsmethode für das Problem zu entwickeln. Nach einigen Jahren und Studien wurden sie fündig: Es gelang ihnen, ein natürliches Mittel zur Verbesserung der Haarfülle zu entwickeln. Dabei haben die Experten Wert auf die Verwendung naturbelassener Inhaltsstoffe gelegt, die eine Erhaltung des eigenen Haares fördern. Das pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel TRX2 normalisiert die Nährstoffversorgung der Haarwurzeln auf molekularer Ebene. Die Kapseln enthalten keine künstlichen Farbstoffe, Gluten oder Konservierungsstoffe. Somit eignen sie sich auch für Vegetarier. Im Gegensatz zu vielen Medikamenten ist TRX2 eine natürliche Lösung gegen Haarausfall.

TRX2 funktioniert folgendermaßen: Der Haarwuchs wird dort angeregt, wo er beginnt, nämlich an der Wurzel. Nach wenigen Monaten gewinnt das Haar spürbar an Dichte und ehemals kahle Stellen verschwinden. Die Wirkung des Mittels wurde in einer Langzeituntersuchung intensiv getestet und das Ergebnis bestätigt den Erfolg. Nach neun Monaten hatten die Anwender bereits zu 35 Prozent mehr Haare, nach 18 Monaten waren es fast 50 Prozent. Die TRX2-Kapseln werden dreimal pro Tag zu den Mahlzeiten oder direkt hintereinander eingenommen.

Diese Wirkung hat kein Haarwuchsmittel

Im Gegensatz zu vielen Haarwuchsmitteln hat das Produkt keine Nebenwirkungen und stellt keine Belastung für den Hormonhaushalt dar. Das normale Haar wird erhalten und der Haarwachszyklus natürlich unterstützt. Insbesondere bei Frauen und Männern, die sich in einem frühen Stadium des Haarausfalls befinden, kann es den Nährstoffaustausch prophylaktisch regulieren.

Die Forscher der Oxford BioLabs arbeiten bereits an der Weiterentwicklung ihres Mittels und haben zusätzliche Produkte mit der bekannten Wirksamkeit entwickelt. Noch in diesem Jahr werden zwei Neuheiten auf den Markt kommen: eine Lotion und ein Schaum.

Wer weiß, was noch alles von diesen Spezialisten zu erwarten ist? Aktuell forschen sie auch aktiv nach natürlichen Lösungen gegen ergrauendes Haar und nach Mitteln zur Hautverjüngung.

Die Forscher der Oxford BioLabs haben den unseriösen Haarwuchsmitteln den Kampf angesagt und TRX2 entwickelt, ein natürliches Mittel, das das Haarwachstum fördert.