Dienstleistung

Warum juristische Hilfe bei einer Zwangsversteigerung unerlässlich ist

Selbst eine eigentlich gut strukturierte Immobilienfinanzierung kann aus den verschiedensten Gründen scheitern. Ein Fachanwalt leistet wertvolle Beratung und Hilfe bei der Zwangsversteigerung, wodurch diese unter Umständen sogar noch abgewehrt werden kann.

Sich möglichst frühzeitig fachkundig beraten lassen

Viele Menschen möchten sich verständlicherweise den Traum vom Eigenheim oder einer Eigentumswohnung erfüllen, um nicht zuletzt eine tragfähige Altersvorsorge geschaffen zu haben. Dieser Traum kann schnell bedroht sein oder sogar platzen, wenn die finanzielle Situation in Schräglage gerät und Forderungen wie zum Beispiel die Abzahlung von Krediten nicht mehr erfüllt werden können. In jedem Fall ist der Betroffene gut beraten, sich zu einem möglichst frühen Zeitpunkt Hilfe zu holen, um eine Zwangsversteigerung oder andere Maßnahmen zu vermeiden. Je nach der individuellen Lage gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten, spätestens bei Immobilienbesitz ist aber ein spezialisierter Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und zertifizierter Berater der Immobilienwirtschaft der richtige Ansprechpartner.

Hilfe bei der Zwangsversteigerung beweglicher und unbeweglicher Sachen

Die Anwendung des Zwangsversteigerungsrechts ist in der Regel das letzte Mittel, über das der oder die Gläubiger noch zu ihrem Recht, sprich ihrem Geld, kommen können. Zwangsvollstreckungen können sich auf Barvermögen ebenso beziehen wie auf bewegliche und unbewegliche Güter. Bis es so weit kommt, sind schon einige Schritte erfolgt, zu jedem Zeitpunkt kann eine juristische Unterstützung hinzugezogen und um fachlichen Rat beziehungsweise konkrete Handlungsempfehlungen gebeten werden. Die Situation einer Zwangsversteigerung ist für die Beteiligten nicht nur belastend, sondern stellt fast immer einen massiven und nachhaltigen Einschnitt in der finanziellen Lebensplanung und der gesamten Lebenssituation dar. Umso wichtiger ist es, diesen Prozess von Beginn an professionell begleiten zu lassen. Die Zwangsversteigerung ist ein rechtlich geordnetes Verfahren, in dem der Schuldner während der gesamten Verfahrensdauer Rechte hat, die der Gläubiger zu beachten hat.

Die Sicherheit, die eigenen Rechte gewahrt zu sehen

Hilfe bei Zwangsversteigerung
Rechtsanwalt Karsten Eckhardt, LL.M.

Je eher diese Rechte erkannt werden, desto größer sind die Chancen, den wirtschaftlichen Schaden zu verringern oder die Versteigerung ganz zu vermeiden. Oft lassen sich vor oder auch noch nach der Darlehenskündigung Vereinbarungen mit den beteiligten Banken und möglichen sonstigen Grundpfandgläubigern treffen. Hierbei kommt es nicht selten vor, dass seitens der Banken bereits bei der Darlehensgewährung Fehler gemacht wurden, die die eigene Rechtsposition stärken können. Dies gilt auch für den Kündigungsprozess, bei dem ebenfalls eine Reihe von Formalien einzuhalten sind. Schließlich sollte auch die Forderungsaufstellung der Banken immer einer Überprüfung unterzogen werden. Im Versteigerungsverfahren gibt es weitere Abläufe, die immer fachkundig zu hinterfragen sind. Zu nennen ist etwa die Verkehrswertermittlung, die häufig Anlass zur Diskussion gibt und die innerhalb bestimmter Fristen einer Überprüfung zugänglich ist.

Hilfe bei einer Zwangsversteigerung: Rechtsanwalt Karsten Eckhardt von der Kanzlei WiBaR - Kanzlei für Wirtschafts- und Bankrecht ist als Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht für alle Fragen rund um den Kreditvertrag spezialisiert und kann als zertifizierter Berater der Immobilienwirtschaft (BBA) zudem wertvolle Hilfestellung rund um die Immobilie geben.