Diverses

Wann ist der Abschluss einer Hundeversicherung sinnvoll?

Der Hund ist bekanntlich des Menschen bester Freund - dieser Spruch kommt nicht von ungefähr. Wer sich dafür entscheidet, einen Hund bei sich aufzunehmen, erfreut sich im Allgemeinen viele Jahre an der Liebe, die der Hund seinem Herrchen oder Frauchen bedingungslos entgegenbringt. Doch ein Haustier zu haben bedeutet nicht nur Spaß und Freude. Vor allem die Besuche beim Tierarzt sind für viele Besitzer mit finanziellen Belastungen verbunden. Helfen kann eine Hundeversicherung.

Kostenübernahme durch Hundeversicherung

Es ist fast unvermeidbar, dass das Haustier irgendwann einmal krank wird, insbesondere im Alter nehmen die Wehwehchen zu. Arthrose ist ein häufiges Leiden, von dem in erster Linie große Hunde betroffen sind. Vor allem die Senioren sind zudem anfällig für Infektionskrankheiten, da das Immunsystem im vorangeschrittenen Alter schwächer wird und die Hunde sich leichter bei ihren Artgenossen anstecken. Sowohl bei akuten als auch bei chronischen Krankheiten können die Kosten für die Behandlung beim Tierarzt schnell in die Hunderte gehen.

Richtig teuer wird es, wenn der geliebte Hund auf den OP-Tisch muss. Während eine Kastration oder Sterilisation noch relativ günstig ist, können bei anderen Eingriffen unter Vollnarkose, wie zum Beispiel nach einem Beinbruch, weitaus höhere Kosten entstehen. So kann es durchaus dazu kommen, dass die Besitzer mit den Preisen überfordert sind und nicht wissen, wie sie ihrem Hund helfen sollen.

Behandlung beim Tierarzt versichert

Um in solchen und anderen Fällen finanziell abgesichert zu sein, bietet es sich an, frühzeitig eine Hundeversicherung abzuschließen. Das Versicherungsunternehmen AGILA hat in diesem Bereich langjährige Erfahrung und ist für Haustierbesitzer ein kompetenter Ansprechpartner. Da sich die Versicherung auf Hunde und Katzen spezialisiert hat, versteht sie die Sorgen und Nöte der Besitzer und kann in ihren Produkten speziell darauf eingehen.

Wenn Hundebesitzer sich rundum sicher sein möchten, dass sie sich im Falle des Falles für ihren Hund die notwendige Behandlung leisten können, ist der Tierkrankenschutz als Hundeversicherung sinnvoll. Hier sind sowohl die Behandlung von Krankheiten und Unfällen als auch Vorsorgemaßnahmen und die Übernahme der Tierarztkosten bei Eingriffen unter Narkose plus Nachbehandlung enthalten. Einen Auslandsschutz gibt es ebenfalls.

Hohe OP-Kosten vermeiden

Möchten sich Hundebesitzer lediglich gegen die hohen OP-Kosten beim Tierarzt absichern, ist dies bei AGILA ebenfalls möglich. Der OP-Kostenschutz ist dann die passende Versicherung.

Nicht nur bei Beißereien mit anderen Hunden, sondern auch beim Spielen kann es schnell mal zu Verletzungen kommen. Es ist für den Hundehalter sicher ein beruhigendes Gefühl, wenn klar ist, dass die bestmögliche Behandlung auch erfolgen kann und nicht an den Kosten scheitert.

Wer im Fall der Fälle seinem Hund zur Seite stehen und nicht an den Tierarztkosten verzweifeln möchte, sollte sich an AGILA wenden und sich dazu beraten lassen, welche Hundeversicherung zur persönlichen Situation und dem Vierbeiner passt.

Empfehlungen