Diverses

Hygienebeauftragter werden: Ausbildung online abschließen

Als Zuständige für hohe Hygiene-Standards verhindern Hygienebeauftragte die Entstehung und Ausbreitung gefährlicher Infektionen. Wer Hygienebeauftragter werden möchte, kann eine Ausbildung auch online absolvieren.

Verbesserungsbedarf im Hygienemanagement

Hygienebeauftragter werden: Ausbildung online abschließen
Hygienebeauftragter in der Pharmaindustrie

Mangelnde Hygiene ist eine häufige Ursache für die Verbreitung von tödlichen Krankheitserregern. Allein in deutschen Krankenhäusern sterben jährlich circa 15.000 Menschen aufgrund unbeachteter oder nicht existierender Hygiene-Verordnungen. Dabei ist jeder dritte Todesfall leicht zu vermeiden. Ärzte und Pfleger sind beispielsweise dazu verpflichtet, ihre Hände nach jedem Patientenkontakt zu desinfizieren. Unter Stress scheuen jedoch viele den Mehraufwand: Diese Nachlässigkeit begünstigt die Ausbreitung von Viren und Bakterien.

Nicht nur in Krankenhäusern gibt es einen ständigen Bedarf an Maßnahmen zur Hygienesicherung. Krankheitserreger verbreiten sich schnell über Berührungen mit der Haut und infizierten Objekten - und bekanntlich auch immer wieder über die Nahrung: Lebensmittelskandale sorgen regelmäßig für Schlagzeilen.

Eine Ausbildung zum Hygienebeauftragten kann sich lohnen, denn ausgebildete Fachkräfte sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Darüber hinaus bietet der Beruf vielseitige Aufgaben in unterschiedlichen Einsatzbereichen.

Einsatzbereiche für Hygienebeauftragten

Hygienebeauftragter in der Pflege und im Gesundheitswesen
Hygienebeauftragter in der Pflege und im Gesundheitswesen

Hygienebeauftragte sind in unterschiedlichen Bereichen tätig. Je nachdem, ob sich Interessenten für eine Ausbildung zum Hygienebeauftragten in der Pharmaindustrie, im Gesundheitswesen oder in der Lebensmittelindustrie entscheiden, gelten unterschiedliche Anforderungen. Im Allgemeinen stellen Hygienebeauftragte sicher, dass Hygienevorschiften umgesetzt und eingehalten werden.

Im Rahmen einer speziellen Ausbildung vermittelt ein Dozent alle wichtigen Inhalte für den jeweils relevanten Bereich. Wer zum Beispiel eine Ausbildung zum Hygienebeauftragten in der Pharmaindustrie absolviert, kann später in der pharmazeutischen Industrie, der Medizintechnik oder in Apotheken mit Herstellererlaubnis arbeiten. Das Aufgabenfeld beinhaltet unter anderem die Überwachung des Hygienestatus unter Reinraumbedingungen, die Kommunikation mit hygieneverantwortlichen Teams sowie die Planung von Schulungen für die Mitarbeiter eines Betriebs.

Im Gesundheitswesen werden ausgebildete Hygienebeauftragte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie in Gesundheitsämtern, Schulen und Kindertagesstätten eingesetzt. Auch hier spielt die Hygiene eine wichtige Rolle. Durch die Planung, Initiierung, Koordination und Evaluation von Hygienemanagement-Projekten tragen Hygienebeauftragte entscheidend zur Sicherheit bei.

Hygienebeauftragte mit einer Ausbildung im Bereich der Lebensmittelindustrie sind mitverantwortlich für die Sicherheit von Lebensmitteln. Die Kenntnis des sogenannten Hazard-Analysis-and-Critical-Control-Points-Konzepts - kurz: HACCP-Konzept - gilt als Voraussetzung für eine professionelle Gefahren- und Risikoanalyse. Alle allergischen, biologischen, chemischen und physikalischen Gefahren werden hierbei berücksichtigt. Auf diese Weise können die Sicherheit von Lebensmitteln und die Gesundheit der Verbraucher gewährleistet werden.

Hygienebeauftragter werden: Ausbildung online absolvieren

Hygienebeauftragter in der Lebensmittelindustrie
Hygienebeauftragter in der Lebensmittelindustrie

Die seit 2014 bestehende Online Trainer GmbH (OTL) ermöglicht Interessenten eine weltweit anerkannte Ausbildung zum Hygienebeauftragten in den Bereichen Pharmaindustrie, Gesundheitswesen und Lebensmittelindustrie. Für alle Mitarbeiter in Lebensmittelbetrieben eignen sich zudem eine Hygieneschulung und eine Infektionsschutzbelehrung.

Der erfahrene Dozent Manuel Zabe gibt sein Wissen aus dem Hygienemanagement in Form von Beratungen und Schulungen seit mehr als fünf Jahren weiter. Die offizielle Ausbildungsdauer beträgt sechs Monate. Dabei bestimmen die Teilnehmer ihr Lerntempo selbst - viele Auszubildende schließen die 15 bereitgestellten Module schon innerhalb weniger Wochen ab. Der Vorteil einer Online-Ausbildung ist die Flexibilität, die für alle Lebensbereiche beibehalten werden kann. Das Lernprogramm kann bequem von zu Hause eingesehen werden.

Die TÜV-zertifizierte Akademie stellt eine E-Learning-Plattform zur Verfügung, auf der hochwertiges Videomaterial und Lernskripte abgerufen werden können. Zwischenprüfungen erlauben die Kontrolle des eigenen Lernerfolgs. Die Ausbildung endet mit einer Online-Abschlussprüfung, bei der ein von einem Dozenten persönlich unterschriebenes Zertifikat mit lebenslanger Gültigkeit erworben wird.

Eine Ausbildung als Hygienebeauftragter öffnet Türen auf dem Arbeitsmarkt: Mit dem weltweit anerkannten und lebenslänglich gültigen Zertifikat der renommierten Online Trainer GmbH können Hygienebeauftragte Standards verbessern und die allgemeine Gesundheit fördern.

Empfehlungen