Diverses

Kinderpornographie: Was ist strafbar?

Von hohen Gefängnisstrafen bis hin zur völligen Legalität: Kinderpornographie ist ein juristisch komplexes und umstrittenes Thema. Auch Richtern und Staatsanwälten verlangt dieser Bereich angesichts der zahlreichen Fallstricke und Strafbarkeitsfragen vieles ab. Deswegen ist es unabdinglich, auf diesem Rechtsgebiet nur mit einem absoluten Experten zusammenzuarbeiten.

Juristisch anspruchsvoll

Immer mehr Fälle vor Gericht drehen sich um das Thema Kinderpornographie. Die Palette reicht dabei vom bloßen Anschauen pornografischer Schriften bis hin zu selbst ausgeführten sexuellen Handlungen vor der Kamera mit Kindern. Die Urteile der Richter können in manchen Fällen sehr milde ausfallen. Der Grund: Es gibt immer noch viele Schlupflöcher, um möglichen Geld- oder Haftstrafen zu entgehen. Das Problem dabei: Anwälte, Richter oder gar die Polizei verfügen häufig nicht über das nötige Wissen bei diesem komplexen Themenbereich.

Kinderpornographie: Was ist strafbar? Dr. Alexander Stevens
Dr. Alexander Stevens

Was ist legal, was nicht?

Beispiel: Der Erwerb und Besitz kinderpornographischer Schriften in Deutschland wird mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe bestraft. Im Falle der Verbreitung drohen sogar bis zu fünf Jahre. Damit eine Strafbarkeit hinsichtlich des Erwerbs und Besitzes kinderpornographischer Schriften begründet wird, müssen fünf Merkmale erfüllt sein: (1.) Erwerb / Besitz von (2.) pornografischen Schriften, die (3.) sexuelle Handlungen eines (4.) Kindes zeigen und vom (5.) Vorsatz des Täters umfasst sein müssen. Doch Achtung: Fehlt es nur an einem dieser fünf Merkmale, liegt bereits keine Strafbarkeit mehr vor. Laut gesetzlicher Definition wäre demnach das Fotografieren von nackten Kindern im Schwimmbad keine Kinderpornographie.

Über die Strafbarkeit lässt sich z.B. auch streiten, wenn die Bilder versehentlich auf dem Rechner landen, beispielsweise wenn dieser sie automatisch über den Cache speichert oder aber einmal gelöschte Bilddateien durch die Ermittlungsbehörden wieder hergestellt werden. Zudem kommt es bei der Beurteilung auch auf die Betrachtungsweise an: Zeigen die gefundenen Bilder tatsächlich Kinder oder vielleicht doch nur als Kinder dargestellte Erwachsene?

Ein auf Kinderpornographie spezialisierter Anwalt

Bei diesen Beispielen handelt es sich nur um einen kleinen Teilaspekt des vielschichtigen und juristisch komplexen Rechtsgebiets der Kinderpornographie. Daher empfiehlt es sich, vor einer Aussage bei der Polizei unbedingt einen spezialisierten Anwalt zurate zu ziehen, um verfahrensentscheidende Nachteile zu verhindern. Dr. Alexander Stevens ist auf Kinderpornographie spezialisiert. Der Vorteil: Dr. Stevens ist in Deutschland einer der ganz wenigen ausschließlich auf Sexualstrafrecht mit Schwerpunkt Kinderpornographie spezialisierten Anwälte und verfügt daher über besonders große Erfahrung in diesem Bereich.

Der Bereich Kinderpornographie ist vielschichtig und komplex. Um vor Gericht bestmöglich vertreten zu sein, hilft der Fachanwalt für Strafrecht, Dr. Alexander Stevens, der bundesweit tätig ist.

Empfehlungen