Computer & Technik

Einsparpotenziale beim Office-365-Preis noch weitgehend unbekannt

Office 365 mit seinen Tools fürs Büro, für E-Mails, Kalender und Kontakte erfreut sich aktuell einer wachsenden Beliebtheit. Immer mehr Nutzer steigen auf die flexible Lösung aus der Microsoft-Cloud um. Das Internet bietet zahlreiche Vergleichsmöglichkeiten, was den Office-365-Preis betrifft. Weniger bekannt ist hingegen, dass besonders vorteilhafte Konditionen bei sogenannten Microsoft-Cloud-Solution-Provider-Partnern erhältlich sind.

Office aus der Cloud immer beliebter

Mit Office 365 verließ Microsoft den Weg klassischer Softwareprodukte mit Einzellizenzen - und das ziemlich erfolgreich. Weltweit steigen die Abonnentenzahlen. Ende 2016 waren es bereits rund 24 Millionen Nutzer, welche die Büro-Suite mit ihrer guten Verfügbarkeit von 99,9 Prozent im Abo-Modell nutzten. Wenn es um den Office-365-Preis geht, sehen sich Unternehmen mit Begrifflichkeiten wie "Business Essentials", "Business" oder "Business Premium" konfrontiert. Von der einfachen Mail-Lösung bis hin zu umfangreichen Paketen mit enormem Cloud-Speichervolumen befindet sich eine Variante für jeden Bedarf im Angebot. Ein oberflächlicher Office-365-Preisvergleich lässt dem ersten Anschein nach darauf schließen, dass die Konditionen keine Einsparungen zulassen. Dass es dennoch anders geht, zeigt beispielsweise der Berliner Anbieter commehr.

Office-365-Preis bei Microsoft-Partnern besonders attraktiv

Das IT-Systemhaus commehr ist sogenannter Microsoft-Cloud-Solution-Provider-Partner, kurz CSP. Hieraus ergeben sich entscheidende Einkaufsvorteile für den Berliner Dienstleister. Die günstigen Konditionen, welche Microsoft commehr einräumt, werden an die Kunden weitergegeben. Im Vergleich zu anderen Anbietern ergeben sich jedoch noch weitere Vorteile. Unternehmen zahlen grundsätzlich nur den Preis einer Jahreslizenz, wodurch sich in Summe eine Ersparnis von rund 15 bis 18 Prozent ergibt. Gleichzeitig wird jedoch keine feste Vertragslaufzeit vereinbart, wodurch Kunden in der Lage sind, täglich zu kündigen. Der umgekehrte Fall, also ein tagegenaues Upgrade, ist natürlich ebenfalls möglich. Das Hinzufügen neuer Produkte oder eine Änderung der Lizenzmenge nehmen Kunden in Eigenregie auf dem Marketplace von commehr vor. Im Vergleich zum direkten Abonnement bei Microsoft, wo häufig nur Kreditkartenzahlung möglich ist, erhalten Kunden des Berliner Dienstleisters außerdem eine Rechnung, die sie komfortabel per Überweisung oder Lastschrift ausgleichen können.

Einsparung auch für Office-365-Bestandskunden

In den Genuss der Vorteile des günstigen Office-365-Preis kommen nicht nur Unternehmen, die über commehr ein neues Paket erwerben. Das Systemhaus gibt die attraktiven Sonderkonditionen auch an Unternehmen weiter, die die Microsoft-Lösung bereits im Einsatz haben, sich jedoch mehr Flexibilität und Einsparungen wünschen. Daneben bietet commehr Beratung rund um das Office-Paket an, unterstützt die Migration von anderen Systemen und stellt individuelle Lösungen zusammen.

Am Office-365-Preis ist nichts zu rütteln? Das Berliner Systemhaus commehr beweist das Gegenteil. Es hilft Unternehmen nicht nur dabei, Lizenzkosten zu reduzieren, sondern fördert gleichzeitig auch deren Flexibilität.

Empfehlungen