Diverses

Stoßwellentherapie bei Fersensporn: Gut gerüstet gegen Fußschmerzen

Wenn plötzlich jeder Schritt Schmerzen in der Ferse verursacht, lautet die Diagnose häufig Fersensporn. Oftmals sind die Schmerzen so stark, dass die Betroffenen auf Gehstützen angewiesen sind. Eine Stoßwellentherapie kann bei Fersensporn ganz ohne operative Eingriffe Linderung verschaffen.

Fersensporn: Diagnose und Ursachen

Bei Fersensporn handelt es sich um einen knöchernen Auswuchs am Fersenbein. Er tritt entweder unten an der Fußsohle oder am Ansatz der Achillessehne auf. Die erste Variante ist besonders schmerzhaft und folgt häufig einer Entzündung des Fußsohlenbandes. Das Fußsohlenband ist die zugfeste Sehnenplatte, die die Ferse mit dem Vorfußballen verbindet. Sie federt beim Laufen den Stoß ab und stabilisiert das Fußgewölbe.

Fersensporn entsteht häufig durch eine Überbelastung des Fußes - etwa aufgrund von Übergewicht oder übermäßigem Sport. Wird das Fußsohlenband ständig überdehnt und dadurch gereizt, kann es sich infolgedessen entzünden und schließlich auch zu Fersensporn führen. Auch Fußfehlstellungen wie Plattfüße oder eine zu schwach ausgeprägte Muskulatur können Gründe für eine Überdehnung und Entzündungen des Fußsohlenbandes sein. Im letzteren Fall können physiotherapeutische Übungen helfen - allerdings sollte man bei akutem Fersensporn gerade darauf verzichten, da es die Situation sogar noch verschlimmern kann.

Stoßwellentherapie bei Fersensporn

Stoßwellen sind nichts anderes als kurze, aber starke Druckpulse. In der Medizin werden sie pneumatisch oder elektromagnetisch durch ein Stoßwellengerät erzeugt. Da die Stoßwellen von Haut, Muskeln und anderem weichem Gewebe weitergeleitet werden, bis sie auf festes Gewebe treffen, sind sie ideal dazu geeignet, tief liegendes Gewebe ohne Operationen zu behandeln. Ursprünglich setzte man sie ein, um Nierensteine zu zertrümmern. Heute helfen sie dabei, Verkalkungen im Schulter- und Ellenbogenbereich zu lösen, sie unterstützen schlecht heilende Knochenbrüche bei der Regeneration und können auch bei Fersensporn Abhilfe schaffen. Bei der Stoßwellentherapie wird der verschlissene Sehnen-/Bandansatz nachhaltig beeinflusst durch die Stimulation der Zellregeneration, den Abbau von Narbengewebe und die Eindämmung der Begleitentzündung.

Eine Stoßwellentherapie ist bei Fersensporn eine gute Alternative zu herkömmlichen Behandlungsarten. Sie funktioniert beispielsweise genauso gut wie eine Cortisonbehandlung, mit dem Unterschied, dass dabei keine Nebenwirkungen auftreten. Vor allem bei einer Langzeitbehandlung mit Cortison sind Schäden am Bindegewebe wie etwa ein Abbau des Fettgewebes im Fersenbereich nicht ungewöhnlich. Auch operative Maßnahmen können bei Fersensporn helfen, allerdings kommt es dadurch nicht immer zu einer Verbesserung. Zudem kann es hierbei zu Komplikationen wie etwa Nervenschäden und Narbenschmerzen kommen.

Individuell abgestimmte Stoßwellentherapie in der Orthopraxis Burscheid

Dr. med. O. Saemian
Dr. med. O. Saemian

In der Orthopraxis Burscheid folgt die Stoßwellentherapie bei Fersensporn keinem vorgegebenen Muster, sondern richtet sich ganz nach der individuellen Situation des Patienten. Zunächst werden die Stoßimpulse niedrig angesetzt und dann nach einer kurzen Adaptation gesteigert. Die Stoßwellen werden dabei gezielt auf die betroffenen Stellen geleitet. Anfangs kann diese Therapie als schmerzhaft empfunden werden, sie führt aber nach und nach zu einer merklichen Linderung der Schmerzen.

Die Behandlung folgt auf ein Gespräch mit dem Patienten. Nach einer genauen Untersuchung erstellen die Ärzte der Orthopraxis Burscheid zunächst eine genaue Diagnose und legen dann eine gezielte und wirksame Therapie fest. Bevor sie zu operativen Maßnahmen greifen, schöpfen sie die Möglichkeiten konservativer (also nicht operativer) Behandlungsmöglichkeiten voll aus. Dabei werden innovative Behandlungsansätze genauso verfolgt wie bereits seit Langem etablierte Methoden. Dafür sorgen sowohl die Erfahrung der Ärzte als auch der Einsatz modernster Technik.

Auch die Sportmedizin bildet einen Kernpunkt der Arbeit der Orthopraxis Burscheid. Dank seiner Tätigkeit als sportmedizinischer Betreuer kann Dr. Omid Saemian seinen Patienten dabei helfen, mögliche Verletzungen rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden.

Empfehlungen