Diverses

Transzendentale Meditation - einfach, natürlich und nachweislich wirksam

Beim Wort Meditation denken viele immer noch an fernöstliche Religionen, Esoterik und eine Prise Hokuspokus. Doch diese Sichtweise ist mittlerweile veraltet - nicht zuletzt deshalb, weil immer mehr wissenschaftliche Erkenntnisse über den gesundheitlichen Nutzen von Meditation vorliegen. Insbesondere die Transzendentale Meditation hilft Menschen dabei, Stress abzubauen und glücklicher und gesünder den Alltag zu bewältigen. Dabei handelt es sich um eine Technik, die unter fachkundiger Anleitung von jedem leicht erlernt werden kann und schon nach kurzer Zeit ihre positive Wirkung auf das Befinden der Meditierenden entfaltet.

Video

Was ist das Besondere an Transzendentaler Meditation?

Transzendentale Meditation unterscheidet sich von anderen Meditationstechniken vor allem darin, dass sie keine gesteigerte Konzentration erfordert und einfach zu erlernen und zu praktizieren ist. Viele Meditationstechniken verlangen Konzentration - etwa auf die eigene Atmung. Dabei sind es gerade die Augenblicke höchster Konzentration, die als besonders anstrengend empfunden werden. Der Versuch, seinen Kopf beim Meditieren von allen Gedanken zu befreien, ist mindestens genauso anstrengend. Jeder, der schon einmal versucht hat, auch nur für ein paar Augenblicke an nichts zu denken, weiß, dass dies fast unmöglich ist. So ist der Frust vorprogrammiert und von Entspannung kann kaum die Rede sein.

Doch was genau ist Transzendenz? Vereinfacht gesagt, bedeutet Transzendieren ein Vordringen des Geistes in immer tiefere Ebenen seiner Aktivität. Das heißt: Anstatt sich in Gedanken zu verlieren, bewegt sich der Meditierende immer weiter in Richtung der Quellen seiner Gedanken - zu seinem Bewusstsein, dem eigentlichen Ich. Dies wird in der Transzendentalen Meditation nicht etwa dadurch erreicht, dass man seinen Geist dazu zwingt. Stattdessen wird ihm in gewisser Weise erlaubt, in diesen natürlichen Zustand zu gelangen.

Transzendentale Meditation hilft im Alltag

Transzendentale Meditation in einem mittelständischen Unternehmen

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Transzendentale Meditation kein reiner Selbstzweck ist. Es geht nicht darum, ewig in sich zu ruhen und seinen Blick nur noch auf dieses Innere zu richten. Die Erfahrung tiefster Ruhe, die man bei der Transzendentalen Meditation erlebt, gibt einem vielmehr die nötige Energie, um dynamischer und zielgerichteter durch den Tag zu gehen - ganz ohne Stress und innere Unruhe. Zweimal täglich 15 bis 20 Minuten reichen dafür bereits aus.

So ist es nicht verwunderlich, dass die Transzendentale Meditation mittlerweile auch bei Firmen Anklang findet. Ein Beispiel ist die Bäckerei Bergmann. Mitarbeiter der Verwaltung des mittelständischen Unternehmens meditieren während eines Arbeitstages zweimal für etwa 15 Minuten. Seitdem senkte sich die Anzahl der Krankheitstage erheblich. Zudem berichtet die Personalchefin von einer höheren Effektivität beim Arbeiten. Dabei geht es allerdings nicht darum, sich für das Hamsterrad der Arbeitswelt zu optimieren, sondern vielmehr darum, den Alltag nicht mehr als Hamsterrad zu erleben.

Die Wissenschaft gibt der Transzendentalen Meditation recht

Transzendentale Meditation in der Firma trägt zur Zufriedenheit am Arbeitsplatz bei

Bei Messungen der Gehirnwellen, die während einer Transzendentalen Meditation vorgenommen wurden, zeigt sich ein hohes Maß an Ordnung und ruhevoller Wachheit. Die Probanden waren also sowohl hellwach als auch in der Lage, Sinneseindrücke und andere Empfindungen zu verarbeiten, ohne dabei in einen Zustand der inneren Unruhe zu geraten. Durch regelmäßige Ausübung lernt der Geist, diesen Zustand auch dann aufrechtzuerhalten, wenn man gerade nicht meditiert. Weitere Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet zeigten ebenfalls, dass diejenigen, die Transzendentale Meditation betrieben, in ihrem Alltag weniger Druck und Stress empfanden als Kontrollpersonen.

Wer Interesse hat, Transzendentale Meditation zu praktizieren, sollte darauf achten, nur auf zertifizierte Lehrer zu vertrauen. Nur dadurch kann man sicher sein, dass die Technik auch korrekt gelehrt wird. Dabei achten die Lehrer darauf, für jede Person den individuell passenden Ansatz zu finden, damit die Meditation ihre volle Wirkung entfalten kann.

Empfehlungen