Business

360 GRAD FEEDBACK Wie sich durch ein 360-Grad-Feedback Optimierungspotenziale der Mitarbeiter aufdecken lassen

Fotolia

Fotolia

Die Personalentwicklung ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Um herauszufinden, in welchen Bereichen Mitarbeiter Verbesserung benötigen und welche Stärken sie haben, hat sich das 360-Grad-Feedback als erfolgreiches Werkzeug etabliert. Dabei werden die Kompetenzen und Leistungen der Mitarbeiter aus verschiedenen Perspektiven beurteilt. Mithilfe einer speziellen Software lässt sich eine solche Umfrage einfach durchführen.

360-Grad-Feedback für Unternehmen

Feedbacks werden mittels eines Online-Fragebogens eingeholt – voll digital

Das Mitarbeitererlebnis rückt in den Fokus

Während früher das Kundenerlebnis im Vordergrund stand, um auf Basis einer entsprechenden Strategie die Leistung eines Unternehmens zu steigern, gewinnt mittlerweile das Mitarbeitererlebnis (Employee Experience) an Bedeutung. Dieses Konzept beschreibt das gesamte Erlebnis eines Mitarbeiters an seinem Arbeitsplatz – angefangen vom ersten Kontakt mit dem potenziellen Arbeitgeber bis hin zum letzten Arbeitstag. Im Idealfall überschneidet sich das Mitarbeitererlebnis mit dem Erlebnis, das der Arbeitgeber für den Mitarbeiter vorsieht und gestaltet. Je positiver das Mitarbeitererlebnis, desto engagierter und motivierter sind die Mitarbeiter, was wiederum zu einer gesteigerten Unternehmensleistung führt. Unternehmen sollten deshalb aktiv in die persönliche Entwicklung ihrer Mitarbeiter investieren.

Um den individuellen Entwicklungsbedarf eines Mitarbeiters zu ermitteln, bietet sich ein 360-Grad-Feedback an. Damit lassen sich die Stärken und Schwächen gezielt identifizieren und entsprechende Maßnahmen einleiten. Auch die Führungskompetenz lässt sich so ermitteln und optimieren.

Software ermöglicht automatisiertes 360-Grad-Feedback

Die Danielle Software & Service GmbH aus Frankfurt am Main hat eine HR-Lösung entwickelt, mit der eine 360-Grad-Umfrage voll automatisiert und benutzerfreundlich umgesetzt werden kann. Mittels eines Online-Fragebogens können die Mitarbeiter ihre Persönlichkeitsmerkmale und Kompetenzen einerseits selbst beurteilen und werden andererseits von Kollegen und Vorgesetzten beurteilt. Wie funktioniert das 360-Grad-Feedback?

Der erste Schritt ist das Hinzufügen von Teilnehmern. Diese lassen sich entweder manuell hinzufügen oder über eine Excel-Datei hochladen. Die Software ermittelt dann mithilfe der Abteilungszuordnung automatisch Kombinationen, welche Teilnehmer sich gegenseitig bewerten. Der Nutzer kann eigene Fragen direkt ins System eingeben oder aus einem Fragenkatalog auswählen. Für jede Frage kann zudem eine Gewichtung von 1 (gering) bis 9 (hoch) festgelegt werden. Ist die Umfrage fertig, verschickt die Software eigenständig Einladungs-Mails an die Mitarbeiter. Auch hier besteht die Möglichkeit, verschiedene Vorlagen zu nutzen, die individuell angepasst werden können. Sobald die Bezahlung erfolgt ist, geht die Umfrage live. Bei Bedarf ist auch eine Ausspielung in anderen Sprachen möglich, wodurch die Software international einsetzbar ist.

360-Grad-Feedback für Unternehmen

Transparente Ergebnispräsentation

Transparente Auswertung der Ergebnisse

Nach Beendigung der Umfrage erhält jeder Teilnehmer eine transparente Auswertung seiner Ergebnisse und kann diese als Excel-Datei herunterladen. Die Personalabteilung kann alle Ergebnisse einsehen und auch die Vorgesetzten erhalten einen Überblick über jeden ihrer Mitarbeiter. Die Antworten sind aber anonymisiert, um ein objektives und sicheres Ergebnis zu erzielen. Auch die Mitarbeiter der Danielle Software & Service GmbH können nicht sehen, wer welche Antworten gegeben hat. Falls das Unternehmen die Umfrage jährlich wiederholen möchte, kann der Anbieter die Ergebnisse auch über mehrere Jahre speichern, sodass ein Vergleich möglich ist und Trendanalysen aufgezeigt werden können.

Die Danielle Software & Service GmbH garantiert zudem eine hohe Datensicherheit. Alle Daten werden ausschließlich verschlüsselt übertragen und in eigenen Rechenzentren in Deutschland, Österreich oder Luxemburg gespeichert. Zudem wird mit Kundendaten weder gehandelt noch werden diese an Dritte weitergeben, verkauft oder anderweitig genutzt.

Neben dem 360-Grad-Feedback bietet die HR-Software noch weitere Funktionen, die je nach Bedarf genutzt werden können. Dazu gehören u. a. eine elektronische Personalakte, eine Abwesenheitsverwaltung sowie die Verwaltung der Zeiterfassung.

Mithilfe eines vollständig automatisierten und benutzerfreundlichen 360-Grad-Feedbacks können Unternehmen ihren Mitarbeitern dabei helfen, sich zu optimieren und so zu einer positiven Employee Experience beitragen. Die entsprechende Software können interessierte Unternehmen kostenfrei testen.