ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Finanzen

AGRAR PHOTOVOLTAIK Agrar-Photovoltaik: Innovative Lösungen eröffnen neue Perspektiven für Landwirte und Anleger

Solverde Bürgerkraftwerke Energiegenossenschaft eG

Solverde Bürgerkraftwerke Energiegenossenschaft eG

Die Erzeugung von umweltfreundlichem Strom wird in den kommenden Jahren eine immer wichtigere Rolle spielen. Dabei liegen die Hoffnungen vor allem auf dem Solarstrom und gerade diese Umwandlung von Sonnenlicht in Strom lässt sich hervorragend mit der Landwirtschaft kombinieren. Das bietet ganz neue Chancen für Agrarbetriebe, die als Agrar-Photovoltaik bezeichnet werden – kurz Agrar-PV, APV, Agro-PV oder Agri-PV.

Solarstrom und Landwirtschaft vereinen: wie?

Lange Zeit standen Solarstrom und Landwirtschaft in einem Widerspruch. Das soll sich nun aber durch innovative Lösungen ändern, denn so handelt es sich um kein Entweder-oder mehr, ob das Land für die Erzeugung von landwirtschaftlichen Produkten oder von Energie genutzt wird. Sie können stattdessen dank neuer Lösungen und Technologien auf derselben Fläche produziert werden, was den Landwirten eine zusätzliche Einnahmequelle bringt. Angesichts der zunehmenden Probleme im landwirtschaftlichen Sektor wie Extremwetter, Insektensterben und Co, handelt es sich dabei um eine frische Perspektive, in der große Hoffnungen für die Zukunft stecken.

Von Agrar-Photovoltaik profitieren

Senkrecht aufgeständerte Bifaziale Module

Technologien hinter der Agrar-Photovoltaik

Dafür hat die Solverde Bürgerkraftwerke Energiegenossenschaft eG zusammen mit der Tochterfirma Next2Sun GmbH ein neues Konzept entwickelt, um Photovoltaikanlagen so zu bauen, dass zwischen den einzelnen Modulreihen noch Platz für die landwirtschaftliche Nutzung bleibt. Das "Next2Sun Anlagenkonzept" ist die senkrechte Aufstellung spezieller Solarmodule, die die Sonneneinstrahlung von beiden Seiten verwerten können. Dabei werden sämtliche Besonderheiten solcher Flächen berücksichtigt, dass beispielsweise noch ausreichend Sonnenenergie auf den Boden gelangt, um die landwirtschaftlichen Erträge nicht zu verringern. Zudem kann der Abstand individuell an den Fuhrpark des jeweiligen Landwirtschafters angepasst werden. Prinzipiell ist die Agrar-Photovoltaik somit technologieoffen, um nach einer sorgfältigen Untersuchung der individuellen Situation vor Ort genau jene Lösung zu finden, die im Einzelfall optimal ist. Nachführende Systeme wie einachsige, der Sonne folgende Tracker, aber auch bifaziale, senkrecht aufgestellte Module in Ost-West-Richtung werden diesbezüglich von der Solverde Bürgerkraftwerke Energiegenossenschaft eG bereits jetzt erfolgreich eingesetzt.

Von Agrar-Photovoltaik profitieren

Agrar-PV-Anlage Donaueschingen

Agrar-PV als neue Anlagemöglichkeit

Die innovative Agrar-Photovoltaik ermöglicht zugleich eine neue Form der Investition in Solarparks. So bietet die Solverde Bürgerkraftwerke Energiegenossenschaft eG beispielsweise anlässlich der Projektentwicklungs- und Umsetzungsaktivitäten die Möglichkeit von Nachrangdarlehen zur Zeichnung an. Der Zinssatz beträgt hierbei bis zu 4,1 Prozent bei einer Laufzeit von 20 Jahren – aber auch kürzere Laufzeiten sind möglich. Diese beginnen bereits bei vier Jahren mit einem Zinssatz von 2,5 Prozent. In der Praxis bedeutet das zahlreiche Vorteile wie eben die landwirtschaftliche Produktion und Solarstromerzeugung auf einer Fläche, dafür ein Mehrertrag von bis zu 55 Prozent (je nach Anlagenkonzept) bei gleicher Anlagenleistung, netzdienliche Stromerzeugungsmaxima sowie eine höhere Vergütung für eingespeisten Strom durch Direktvermarktung. Zudem bedeutet die Agrar-PV eine zusätzliche Wertschöpfung im ländlichen Raum, wobei trotzdem die Kulturlandschaft erhalten bleibt. Um mit einem solchen Nachrangdarlehen also attraktiv sowie nachhaltig zu investieren, kann jeder Genossenschaftsanteile zeichnen und dadurch Genossenschaftsmitglied werden.

Die Genossenschaftsmitglieder sind am gesamten Anlagenpark der Solverde Bürgerkraftwerke Energiegenossenschaft beteiligt und können somit Gewinnausschüttungen in Höhe von bis zu vier Prozent der Einlage erwarten. Darüber hinaus erhalten sie eine nachhaltige Investitionsmöglichkeit mit hervorragenden Zukunftsperspektiven – und mit reinem ökologischen Gewissen.