Computer & Technik

Lösung mit Zukunft: Papierloser Anamnesebogen beim Zahnarzt

Die Dokumentation ist zu einem stetig wachsenden Teil der täglichen Praxisroutine geworden. Unmengen von Papier, ein umfassender Platzbedarf für die Lagerung und der Zeitaufwand machen die unvermeidliche Dokumentationsarbeit aufwendig. Dabei kann das "papierlose Büro" nun auch in der Praxis genutzt werden. Mit der passenden App lässt sich ein papierloser Anamnesebogen beim Zahnarzt erstellen, pflegen, sichern und leicht wiederfinden.

Dokumentationspflicht: Anamnese auf Papier kostet Zeit, Geld und Platz

Jedes Jahr aufs Neue gilt es, die Patientendaten zu Vorerkrankungen, Medikationen und Allergien zu erfassen. Die oft seitenlangen Bögen landen dann auf dem Tisch einer Assistentin: Ob Scannen oder Abtippen - dort verursachen sie weiteren Aufwand. Sie müssen für den behandelnden Zahnarzt sofort verfügbar gemacht und zugleich für mindestens zehn Jahre eingelagert werden. Schätzungen zufolge verbringt eine Vollzeit-Assistenz pro Jahr etwa 100 Tage mit der "Zettelwirtschaft", um die gesetzlichen Informations- und Dokumentationspflichten zu erfüllen. Mit dem Umstieg auf ein digitales System wie Adento lässt sich viel Zeit, Geld und Platz sparen.

Moderne Lösung: Papierloser und cleverer Anamnesebogen für die Zahnarztpraxis

Lösung mit Zukunft: Papierloser Anamnesebogen beim Zahnarzt
Anamnesebogen auf dem iPad ausfüllen und digital archivieren

Adento ist eine iPad-basierte Komplettlösung für digitale Aufklärung und Anamnese. Der Anamnesebogen wird vom Patienten auf dem Tablet ausgefüllt und digital unterschrieben. Danach ist er automatisch auf allen Praxisgeräten verfügbar und wird außerdem archiviert. All die zeitaufwendigen Bearbeitungsschritte wie Scannen, Abtippen und Ablegen entfallen. Auch die Suche nach einem Bogen und die Vorlage beim Behandler sind einfach: Die Software bietet eine praktische Suchfunktion und den leichten Zugriff - auch noch nach Jahren.

Abgefragt werden alle für die Anamnese wichtigen Patienteninformationen. Wer möchte, kann die App um weitere Fragen erweitern. Ein großer Vorteil der digitalen Variante: Kritische Informationen wie z.B. eine Infektionskrankheit eines Patienten filtert Adento automatisch heraus und kennzeichnet sie für den Arzt. Außerdem arbeitet die Software mit automatischen Verlinkungen: Wenn der Patient zum Beispiel Nichtraucher ist, werden alle Fragen zu den Rauchgewohnheiten automatisch ausgeblendet.

Rundum gut aufgestellt mit der iPad-App von Adento

Die Adento-App kann aber noch viel mehr: Nicht nur die Anamnese, sondern auch die Patientenaufklärung kann mithilfe des iPads durchgeführt und dokumentiert werden. Eine bemalbare Röntgenbild-, Foto- und Videofunktion erleichtert die Beratung anhand der persönlichen Voraussetzungen und Daten. Praxen, die Adento schon nutzen, loben die Software: "Mit Adento haben wir den Papierkrieg und Bürokratiewahnsinn in unserer Praxis endlich in den Griff bekommen. [...] eine der besten Investitionen der letzten Jahre." (Dr. Kölln, Hamburg)

Modern, zeitsparend und nachhaltig - mit dem Umstieg auf ein papierloses Dokumentationssystem ergeben sich nicht nur im Praxisalltag viele Vorteile. Auch die Patienten sehen und spüren, dass "ihre" Praxis mit der Zeit geht und mit dem digitalen Anamnesebogen neue Wege einschlägt. Eine kostenlose Online-Demonstration kann jederzeit auf der Website des Anbieters www.adentoapp.de vereinbart werden.

Empfehlungen