Diverses

BABYS OHREN SANFT REINIGEN Wie sich Babys Ohren sanft reinigen lassen

Fotolia

Fotolia

Obwohl Ohrenhygiene schon bei Säuglingen wichtig ist, wird sie häufig vernachlässigt. Das zeigt sich auch daran, dass es kaum Produkte dafür gibt. Eltern sollten nicht zu Erwachsenenprodukten greifen, denn diese können Stoffe enthalten, die nicht für die zarte Haut des Gehörgangs von Babys geeignet sind. Um Babys Ohren sanft zu reinigen, sollten auch keine Sprays angewendet werden, sondern besser Einzelpipetten, die in der Hand vorgewärmt und sanft in den Gehörgang eingeträufelt werden können.

Wie sich Babys Ohren sanft reinigen lassen

AUDIBABY - sanfte Reinigung für Babys Ohren

Das Ohrenschmalz erfüllt eine wichtige Funktion

Zunächst sollte erwähnt werden, dass sich die Ohren auf ganz natürliche Weise selbst reinigen. Ohrenschmalz mag zwar von den meisten Menschen als unangenehm empfunden werden, doch es erfüllt dabei einen wichtigen Zweck: Es hindert Schmutz und andere Fremdkörper daran, in das Ohr zu gelangen. Außerdem bindet es Staub- und Schmutzpartikel, die dann mit dem Ohrenschmalz nach und nach aus dem Ohr gedrückt werden. Wenn das Ohr aber zu viel Ohrenschmalz bildet, kann das sehr unangenehm sein - gerade für Babys. Auch das Gehör kann dadurch eingeschränkt werden. In solchen Fällen sollten Eltern eine sanfte Methode wählen, um das Ohr des Babys zu reinigen.

Babys Ohren sanft reinigen

AUDIBABY - für Babys von null bis drei Jahren

Wattestäbchen gehören nicht ins Ohr



Bei der Ohrenhygiene von Babys sollte einiges beachtet werden. Wattestäbchen sollten dafür auf keinen Fall verwendet werden. Das gilt im Übrigen auch für Erwachsene, denn in der Regel entfernen Wattestäbchen das Ohrenschmalz nur oberflächlich. In der Folge verhärtet es und ist somit noch schwerer aus dem Ohr zu bekommen. Außerdem kann es passieren, dass mit Wattestäbchen der Gehörgang des Babys verletzt wird. Deshalb sollten sie nur für das Reinigen der Ohrmuschel verwendet werden. Auch ein angefeuchtetes Wattepad kann für diesen Zweck ausreichen. Dabei sollte auch die Haut hinter den Ohren gewaschen werden, denn vor allem bei Babys und Kindern kann es in diesem Bereich sonst zu Entzündungen kommen.

Für eine gute Sicht während der Otoskopie sollteman Babys Ohren sanft reinigen, am besten mit AUDIBABY

AUDIBABY - in praktischen Einzeldosen für Babys Ohrenhygiene

Babys Ohren sollte man sanft reinigen - mit AUDIBABY

Zwar gibt es Ohrensprays für Kleinkinder, diese werden aber erst ab dem dritten Lebensjahr empfohlen, da sie für das Babyohr noch nicht geeignet sind und die dabei verwendeten Aufsätze Verletzungen hervorrufen können. Eine schonende und effektive Art, das Ohr des Babys zu reinigen, ist AUDIBABY von AUDISPRAY. Tatsächlich ist es das einzige speziell für Babys entwickelte Produkt, welches aktuell auf dem Markt ist. Dabei handelt es sich um Pipetten, die eine mikrobiologisch kontrollierte Meerwasser-Lösung enthalten. Diese wird direkt in das Ohr des Babys geträufelt. Bis zu einem Alter von drei Monaten reichen drei Tropfen je Ohr pro Woche aus; ab drei Monaten sollte die Dosis auf sechs Tropfen erhöht werden. Die in der Lösung enthaltenen Ionen und Spurenelemente weichen das Ohrenschmalz auf und lassen es sanft abfließen. AUDIBABY ist dabei so effektiv, dass es mittlerweile von den meisten Kinderärzten in Frankreich verschrieben wird, obwohl es nicht rezeptpflichtig ist.

Die Wirksamkeit von AUDIBABY ist wissenschaftlich nachgewiesen: Bei einer Studie zeigte sich, dass sich die Menge des Ohrenschmalzes durch den regelmäßigen Gebrauch von AUDIBABY erheblich reduzieren ließ.