Computer & Technik

BEHINDERTENFAHRZEUGE Behindertenfahrzeuge: Maßgefertigte Umrüstungen sorgen für mehr Mobilität im Alltag

© PARAVAN

© PARAVAN

Mehr Mobilität durch maßgefertigte Fahrzeugumbauten

Eine Frau im Rollstuhl gelangt bequem über einen Kassettenlift in ihr behindertengerecht umgebautes Fahrzeug
Behindertenfahrzeuge − hinter diesem Begriff steht der Wunsch vieler Menschen mit Behinderungen, selbstständig Auto zu fahren und so weite Wegstrecken sicher bewältigen zu können. Da sich motorische Einschränkungen individuell bemerkbar machen, gibt es eine Vielzahl an Mobilitätslösungen, darunter modifizierte und maßgefertigte Umrüstungen. Die Umbauten betreffen im Kern die Steuerung des Pkw mit dafür vorgesehenen Eingabegeräten und weiteren Komponenten; aber auch der Fahrzeugeinstieg ist ein wichtiger Punkt. Eine Rollstuhlrampe oder ein Lift kann hier für einen barrierefreien Zugang sorgen. Im Fahrzeuginneren wird der Rollstuhl dann mithilfe einer Dockingstation arretiert.

Wenn man keine Rollstuhlhalterung benötigt und stattdessen auf dem Fahrersitz Platz nimmt, kann der Rollstuhl mithilfe eines Verladesystems automatisch verstaut werden: zum Beispiel auf der Rückbank oder im Kofferraum. Beim Aussteigen lässt sich der Rollstuhl dann wieder per Verladehilfe bereitstellen.

Individuelle Lösungen für Selbstfahrer, Beifahrer und Mitfahrer

VW Caddy mit Heckeinstiegsrampe für Rollstuhlfahrer
Der Anspruch der Experten von PARAVAN besteht darin, jeden Wagen so umzurüsten, dass für den Kunden eine optimale Mobilität gewährleistet wird, zum Beispiel im Fall einer Paraplegie, Tetraplegie oder Muskeldystrophie, aber auch nach einer Amputation oder einem Schlaganfall. Bei PARAVAN gehören unter anderem der VW Caddy, der Mercedes-Benz Sprinter und der Peugeot Traveller zu den gefragten Behindertenfahrzeugen. Die Technik ist heutzutage bereits so weit, dass nahezu jeder Fahrzeugtyp entsprechend umgerüstet werden kann, also nicht nur Kompaktwagen, SUVs und Kleintransporter, sondern sogar Roadster und Reisemobile.

Neben den Lösungen für Selbstfahrer können auch Umbauten für Bei- und Mitfahrer durchgeführt werden. Hier lässt sich das Ein- und Aussteigen für Rollstuhlfahrer durch einen Heck- oder Kassettenlift vereinfachen. Neben den verschiedenen Umbaulösungen besteht auch die Möglichkeit, gebrauchte Behindertenfahrzeuge bei PARAVAN zu erwerben, die bereits umgerüstet worden sind.

Behindertenfahrzeuge und weitere Lösungen von Experten

Die SpaceDrive-Lenkung ermöglicht es Menschen, die zum Beispiel unter Muskelschwund leiden, selbstständig Auto zu fahren
Das Unternehmen PARAVAN entwickelt seit 20 Jahren Elektrorollstühle, Behindertenfahrzeuge und Lenk- und Bremssysteme. Mit der innovativen SpaceDrive-Lenkung ist dem schwäbischen Spezialisten ein wichtiger technologischer Durchbruch gelungen. Denn sie ermöglicht das Autofahren auch für Menschen mit stark eingeschränkten motorischen Fähigkeiten. Über verschiedene Eingabegeräte wie Mini-Lenkrad, Joystick und Gas-Brems-Hebel lässt sich das Fahrzeug sicher und intuitiv bedienen. Der Kern des innovativen Lenk- und Bremssystems ist die mikroprozessorgesteuerte und ausfallsichere Drive-by-Wire-Technologie.

Die Umbauten werden in den eigenen Kfz-Werkstätten auf der Schwäbischen Alb durchgeführt. PARAVAN steht daher auch für Qualität "made in Germany" − und bietet jedem Kunden eine umfangreiche Beratung an, damit für ihn die passende Mobilitätslösung gefunden werden kann.
Mit seinen individuellen Behindertenfahrzeugen stellt PARAVAN innovative Mobilitätslösungen zur Verfügung, die Kunden im hauseigenen Mobilitätszentrum ausprobieren können. Für seine besonderen gestalterischen und technischen Spitzenleistungen im Handwerk wurde das Unternehmen mit über 50 nationalen und internationalen Staats- und Innovationspreisen ausgezeichnet.