Diverses

Bernd Wenske: Mit 60 Jahren einer der besten Redner, die das Land zu bieten hat

Die neue Speaker-Generation braucht vor allem eines: Lebenserfahrung

In den vergangenen Jahrzehnten haben sich erfolgreiche Speaker gerne durch wiederholende Implementierung knapper Mantras einen Namen gemacht: "Du kannst das!", "Du schaffst das!", "Du bist einzigartig!". So oder ähnlich. Hätte das wahrhaftig funktioniert, könnte sich die Bevölkerung quer durch alle Schichten vor Erfolg kaum retten. So ist es nicht.

Stattdessen ist es Zeit für eine neue Generation von Rednern. Eine, die weniger laut tiefere Spuren hinterlässt. Die mit Kompetenz und rhetorischem Können überzeugt. Bernd Wenske zählt mit seinen 60 Jahren statistisch nicht zu einer neuen Generation, in Speaker-Dekaden schon. Er gehört zu den aktuell besten Rednern Deutschlands.

Auf seine leisen Reden folgt lauter Jubel

Der Fachkräftemangel ist eines seiner Herzensthemen
Vortragsredner Bernd Wenske
© Foto Jens Schierenbeck/Studio Gleis 11

Bei seinen furiosen Auftritten vor ausverkauften Hallen in Frankfurt/Main und München Anfang dieses Jahres erreichte Bernd Wenske als einer der wenigen Standing Ovations. Wegen einer Sportverletzung musste er mit Krücken auf die Bühne. Die nutzte er gekonnt, um seine Worte zu unterstreichen: Er schmiss sie von sich, als er über Landminenopfer sprach, eines seiner Herzensthemen. Ein weiteres ist der andauernde Fachkräftemangel. "Ich habe selbst in Projekten gearbeitet und viele Akademiker aus dem Ausland gecoacht. Wir müssen uns über den Mangel nicht wundern, weil wir ihnen das Leben hier nur schwer machen und sie sich überhaupt nicht willkommen fühlen", sagt Wenske. Er kennt die Probleme - und die Auswege aus dieser Misere. Diese Expertise ist bei deutschen Wirtschaftsunternehmen gefragt, Bernd Wenske wird zu diesem Thema als "Expert Hunter" immer häufiger gebucht.

Seine noch recht junge Laufbahn als Vortragsredner geht durch diesen aktuellen Aufhänger steil nach oben. Auch, weil der Norddeutsche einfach gut ankommt: Seine feinsinnige Ironie, sein charmanter Wortwitz und die glaubhafte Bodenständigkeit runden das Bild von einem ab, der weiß, wovon er spricht. Bernd Wenske trifft nicht nur den Nagel auf den Kopf, sondern auch in Herz und Hirn. "Da steht einer, der was vom Leben weiß", sagt ein Teilnehmer. Ein anderer: "Er ist extrem sympathisch und dadurch glaubwürdig." Lebensweisheit, Fachkompetenz, Authentizität - mit diesem Dreigestirn lässt sich der Welt etwas vermitteln.

Bernd Wenske: "Ich will Spuren hinterlassen"

Top Speaker Bernd Wenske
Bernd Wenske überzeugt mit Kompetenz und rhetorischem Können
© Foto Jens Schierenbeck/Studio Gleis 11

Genau das ist der Wunsch von Bernd Wenske. Eine Lebenskrise führte ihn zu den elementaren Fragen des Seins, heute hat er zumindest ein paar Antworten. "Wenn man das Gefühl hat, einen Weg gehen zu müssen, spielt es keine Rolle, wie alt man ist", erklärt er. "Meiner führte mich zu Menschen. Ihnen etwas für ihren Weg mitgeben zu können, bereichert mich." Jetzt soll ihn dieser Weg auch nach Amerika führen, zur Geburtsstätte der Speaker-Szene. Sein ganz anderes, neues Auftreten wird dort sicher für eine kleine Revolution sorgen. Die kann das Land ja gerade gut gebrauchen.

Disclaimer note