Business

BUSINESSPLAN ERSTELLEN Einen Businessplan erstellen - individuell aus passenden Modulen

Fotolia

Fotolia

Wer ein Unternehmen starten möchte, sollte zunächst einen zweiteiligen Businessplan erstellen - dieser sollte aus Geschäftsplan und Finanzplan bestehen, um die jeweiligen Partner mit qualifizierten und individuellen Aussagen zu überzeugen.

Ein fundierter Businessplan ist nach der Geschäftsidee der nächste Schritt zum Erfolg

Spätestens dann, wenn es um die Finanzierung geht, verlangen Kreditgeber in der Regel eine fundierte Planung der Realisierung des angestrebten Geschäftsmodells. Schließlich möchten sie überzeugt werden, dass sie ihr Geld in verantwortungsbewusste Hände geben. Aber schon aus eigenem Interesse sollten sich Existenzgründer einen solchen Businessplan erstellen, um nicht schon in der Anlaufphase wegen zum Beispiel fehlender Planungsschritte oder nicht berücksichtigter Anforderungen zu scheitern.

Kostenlos, einfach und schnell – mit dem Online-Businessplan-Tool einen aussagekräftigen Businessplan erstellen

Wer als künftiger Unternehmer einen Businessplan erstellen muss, sollte diesen auch speziell auf seine Branche abstimmen. Grundsätzlich gilt sowieso, dass es nach der Beachtung einiger grundlegender Regeln auf eine möglichst individuelle Gestaltung und Ausarbeitung ankommt. Ein kostenfrei nutzbares Businessplan-Tool führt den Existenzgründer Schritt für Schritt durch diesen Prozess.

Im Prinzip nimmt das Geschäftskonzept unterschiedliche Rollen ein. Als Gründerleitfaden dient es als Hilfestellung, um keine wichtigen Aspekte bei der Umsetzung der Geschäftsidee aus den Augen zu verlieren - denn schon in der Planungsphase sind wesentliche strategische Entscheidungen zu treffen. Weiterhin dient der Businessplan über die Gründungsphase hinaus als Basis dieser Strategieplanung, die laufend dem aktuellen Geschäftsgeschehen angepasst werden kann.

Außerdem stellen spezielle Branchen wie die Gastronomie besondere Anforderungen, die im Konzept aufgegriffen und dargestellt werden müssen. Angesichts der vielen zu berücksichtigenden Punkte kann das ein komplexes Unterfangen werden. So muss zum Beispiel auch vermittelt werden, wie der bekanntermaßen stressige Alltag gemeistert werden kann, welche Zielgruppe mit welchen Angeboten angesprochen werden soll und wie sich der künftige Betreiber eine Wettbewerbsfähigkeit erarbeiten und erhalten möchte. Bei Ausstattung und Einrichtung sind zahllose Punkte zu beachten und umzusetzen, nicht zuletzt müssen einige gesetzliche Anforderungen erfüllt werden, um überhaupt eine Konzession zu bekommen. Dabei geht es um den Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit ebenso wie um die sachliche und fachliche Eignung und den Nachweis über die Eignung der künftigen Betriebsstätte.

Qualifizierte Online-Angebote und Betreuung vor Ort

Ein Businessplan sollte mindestens aus den Modulen Geschäftsidee, Markt & Wettbewerb, Marketing & Vertrieb, Unternehmensorganisation und Finanzplanung inklusive diverser Kalkulationen bestehen und etwa 10 bis maximal 50 Seiten umfassen. Nicht nur das Gründungsvorhaben, sondern auch spätere Wachstums- und Erweiterungsprozesse müssen bedacht werden.

Das kostenfreie Businessplan-Tool von unternehmenswelt.de hilft Existenzgründern, einen personalisierten Businessplan zu erstellen. Am Ende der Schritt-für-Schritt-Anleitung erhält er ein zehnseitiges Dokument, mit dem er seine Geschäftsidee weiter realisieren kann.

Unternehmenswelt ist mit 500.000 Mitgliedern die Anlaufstelle für Gründer und Unternehmer in Deutschland. Mit Hilfe des kostenfreien Businessplan-Tools und bundesweit über 100 Anlaufstellen wurden bereits mehr als 100.000 Gründer und Unternehmer auf dem Weg ihrer Selbstständigkeit betreut und unterstützt.