Diverses

CHRISTLICHE KONZERTE Christliche Konzerte - auf der Worship Symphony musikalische Vielfalt live erleben

Fotolia

Fotolia

Die Liebe zu Gott und Jesus besingen - insbesondere junges Publikum kann sich dafür verstärkt begeistern. Worship-Bands und Musiker werden wie Popstars verehrt und christliche Konzerte sind regelmäßig ausverkauft. Auf der Worship Symphony in Stuttgart wagen es bekannte Musiker und Solisten aus der deutschen Lobpreismusik-Szene nun erstmals, alte und neue Formen miteinander zu verbinden und somit eine gewaltige Klangvielfalt zu schaffen.

Altistin Seda Amir-Karayan

Altistin Seda Amir-Karayan

Christliche Konzerte - die Anbetung von Gott verbindet Menschen

Gott mit Musik zu ehren gehört zum christlichen Glauben dazu. Bereits im Alten Testament werden Lobpreisgesänge erwähnt. Die Anbetung von Gott verbindet Menschen, egal, welchen Alters sie sind, welche Konfession sie haben oder welcher Kultur sie angehören. Leitmotiv vieler symphonischer und oratorischer Werke von klassischen Komponisten wie Ludwig van Beethoven, Franz Schubert oder Felix Mendelssohn-Bartholdy ist der Begriff "Soli Deo Gloria" (Gott allein die Ehre), mit dem Johann Sebastian Bach seine Werke unterzeichnete. Auch heute preisen Interpreten wie Albert Frey oder die Outbreakband Gott mit Musik und bezeugen damit ihren tiefen Glauben. Diese treten am 22. September auf der Worship Symphony in der Liederhalle in Stuttgart zusammen mit der Oekumenischen Philharmonie und vielen weiteren Musikern und Solisten auf und bringen damit den Sound zweier Rock- und Popbands und den Klang eines Sinfonieorchesters erstmals auf eine Bühne.

Christliche Konzerte | Worship Symphony in Stuttgart

Songwriter und Lobpreisleiter Albert Frey

Musikalische Reise durch alle Stilepochen

Das Konzert verspricht eine musikalische Reise durch alle Stilepochen und die Zuhörer können sich auf eine gewaltige Klangvielfalt freuen. "Ich bin überzeugt, dass der Abend nicht nur ein künstlerischer Genuss wird, sondern prophetische Bedeutung für unsere zerrissene Kultur geistlicher Musik hat", so Albert Frey. Das aktuelle Album des Musikers ist eine Mischung aus Deutsch-Rock, Blues und Pop, die er speziell der Männerseele widmet. Er hatte aber auch schon immer eine Vorliebe für alte Choräle, die er neu arrangiert - genauso wie die Oekumenische Philharmonie.

Das Orchester, das von Dirigent Frank Christian Aranowski geleitet wird, hat es sich zur Aufgabe gemacht, das klassisch-musikalische Erbe im Zeitalter einer weltanschaulichen Beliebigkeit unter einem klaren geistigen und geistlichen Aspekt neu entdecken und erleben zu lassen. Im Zentrum seines Wirkens steht Musik, die von Herzen kommt und die die Zuhörer erbauen, ermutigen und ihren Glauben bereichern soll. Den teilweise noch in anderen Berufsorchestern tätigen Musikern ist es dabei besonders wichtig, als Gemeinschaft zusammenzuwachsen und christliche Nächstenliebe untereinander zu leben.

Oekumenische Philharmonie

Oekumenische Philharmonie

Mit Lobpreismusik den Gottesdienst musikalisch gestalten

Darauf legen auch die Mitglieder der Outbreakband rund um Mia und Juri großen Wert. Die Band, die ursprünglich im Glaubenszentrum Live verwurzelt ist, hat sich mit ihrem innovativen und leidenschaftlichen Sound zu einer festen Größe in der deutschsprachigen Lobpreismusikszene entwickelt. Ihre hymnisch eingängigen oder auch mal mit Techno-Beats hinterlegten Songs sind für viele Menschen eine Inspiration, um ihren Gottesdienst musikalisch zu gestalten. "Das größte Lob für uns ist, wenn uns Menschen sagen, dass sie durch unsere Texte und Melodien Gott gespürt, gehört und erlebt haben", sagen die Bandmitglieder.

Wenn Albert Frey, die Outbreakband und die Oekumenische Philharmonie unter der Führung von Friedemann Meussling, Studienleiter an der Christlichen Musik- und Kunstakademie, erstmals auf einer Bühne zusammen auftreten, wird dies für die Zuhörer ein besonderes Erlebnis.