Diverses

CORONA MUNDSCHUTZ KAUFEN Corona: Wo kann man einen hochwertigen Mundschutz kaufen?

Marvin Steinberg bezieht Atemschutzmasken direkt von einem chinesischen Hersteller

Marvin Steinberg bezieht Atemschutzmasken direkt von einem chinesischen Hersteller

Seit dem 27. April gilt eine bundesweite Maskenpflicht beim Einkaufen und im ÖPNV. Ziel ist es, das Coronavirus weiter einzudämmen. Die meisten Menschen tragen dabei einfache Stoffmasken. Diese verhindern, dass Tröpfchen beim Sprechen, Husten oder Niesen in die Luft gelangen und so andere Menschen mit COVID-19 infizieren. Den Träger selbst schützen sie aber kaum. Anders sieht es bei Schutzmasken des Typs FFP2 und FFP3 aus, wie sie in medizinischen Einrichtungen zum Einsatz kommen. Diese schützen auch den Träger vor einer Ansteckung. Das Problem: Bereits seit Monaten gibt es Versorgungsengpässe aufgrund der erhöhten Nachfrage. Um die Lage zu entschärfen, nutzt der Unternehmer Marvin Steinberg seine internationalen Kontakte und kauft hochwertige Atemschutzmasken direkt von einem chinesischen Hersteller, die er dann bundesweit an Krankenhäuser, Pflegeheime und andere Einrichtungen liefert.

Corona-Mundschutz kaufen

Aaron und Marvin Steinberg

Corona-Mundschutz kaufen – Bettersafe GmbH bietet eine zuverlässige Versorgung

FFP2-Masken filtern 94 Prozent der Viren aus der Luft. Durch eine Anreicherung des Materials mit Kupferoxid werden eventuell in der Luft befindliche Viren und Bakterien zudem aktiv abgetötet. Vor allem Ärzte und Pfleger sind auf solche Masken angewiesen, da sie direkten Kontakt mit Infizierten haben. Schutzausrüstung wie Masken ist aber seit Monaten Mangelware - nicht nur wegen des erhöhten Bedarfs in allen Teilen der Welt, sondern auch weil viele Hauptproduktionsstätten in China aufgrund des Coronavirus schließen mussten und jetzt erst nach und nach die Produktion wieder hochfahren. Zugleich sind die Preise für Atemschutzmasken in die Höhe geschnellt und liegen beim Typ FFP2 mittlerweile im zweistelligen Eurobereich. Vorher war die Maske für rund 50 Cent zu erwerben.

Die Bemühungen der Bundesregierung, ausreichend Masken und andere Schutzausrüstung zu festen Preisen anzukaufen und über die Bundesländer und die Kassenärztlichen Vereinigungen zu verteilen, waren bisher erfolglos. Dabei scheint es eine Möglichkeit zu geben, dieses Problem zu lösen, wie der Unternehmer Marvin Steinberg zeigt, der eigentlich geschäftsführender Gesellschafter einer Marketingfirma in Mainz ist. Der Marketingprofi hat zusammen mit seinem Bruder Aaron die Bettersafe GmbH gegründet und versorgt Krankenhäuser, Pflegeheime, aber auch Feuerwehren, Friseure und Taxibetriebe in ganz Deutschland mit Atemschutzmasken.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Bettersafe beliefert Kunden in ganz Deutschland

Gute Qualität zu fairen Preisen durch Direktkontakt zum Hersteller

Die Atemschutzmasken, darunter auch die so dringend benötigten FFP2- und FFP3-Masken, bezieht Marvin Steinberg direkt von einem chinesischen Hersteller, mit dem er bereits eine längere Geschäftsbeziehung pflegt. Laut eigener Aussage holt er zusammen mit seinem Bruder und weiteren Helfern pro Woche zwischen 50.000 und 200.000 Masken an den Flughäfen in Frankfurt und Köln ab. In Begleitung eines chinesischen Partners werden die gelieferten Kartons stichprobenweise geöffnet, um den Inhalt zu kontrollieren. Eine Qualitätskontrolle findet zwar nur visuell statt, die Masken verfügen aber alle über eine CE-Kennzeichnung und eine EN-Nummer und entsprechen damit deutschen und europäischen Standards. Die Kartons werden schließlich verladen und an Kunden in ganz Deutschland geliefert. Diese schätzen vor allem, dass die Bettersafe GmbH Atemschutzmasken in guter Qualität zu vernünftigen Preisen anbietet. Das sei nicht selbstverständlich, sagen viele Kunden und einige berichten, dass sie bereits Opfer von Betrügern geworden seien.

Corona-Mundschutz kaufen

Spende von 2.000 Masken an die Gemeinde Altdorf

Die Corona-Krise gemeinsam bewältigen

Zwar sind sich Marvin und Aaron Steinberg bewusst, dass ihre Initiative nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist und das Masken-Problem nicht gänzlich lösen wird. Die glücklichen Gesichter bei der Übergabe der Masken lassen sie aber engagiert weitermachen. Der Hauptgrund für die Gründung der Bettersafe GmbH war somit auch nicht finanzieller Natur. So verrät Marvin Steinberg, dass sie pro verkaufter OP-Maske lediglich 15 Cent verdienen, pro verkaufter FFP2-Maske seien es 40 Cent. Vielmehr wollen die beiden Brüder ihren Teil dazu beitragen, die Corona-Krise zu bewältigen, und dabei vor allem diejenigen unterstützen, die an vorderster Front kämpfen – das medizinische Personal. Insbesondere Aaron Steinberg kann sich dabei als ehemaliger Heilerziehungspfleger in dessen aktuelle Lage gut hineinversetzen. Zudem spendet die Bettersafe GmbH regelmäßig einen Teil der Masken. Zuletzt durfte sich die Gemeinde Altdorf über 2.000 gespendete Masken mit Mund- und Nasenschutz freuen. "In der Krise müssen wir zusammenhalten", sagt Marvin Steinberg.

Auf Bettersafe24.de können nicht nur B2B-Kunden hochwertige Atemschutzmasken zu günstigen Preisen bestellen. Das Unternehmen beliefert auch Privatkunden, die ihre Familie vor dem Coronavirus schützen möchten, schnell und sicher. Damit tun sie auch anderen etwas Gutes, denn pro Bestellung spendet Bettersafe eine Maske an hilfsbedürftige Einrichtungen.