Dienstleistung

DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER HAMBURG Rechtssicher handeln: Datenschutzbeauftragter in Hamburg hilft

Fotolia

Fotolia

So neu ist die Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO, eigentlich gar nicht mehr. Dennoch tun sich viele Unternehmen weiterhin schwer, die wichtigsten Grundsätze zu erfüllen. Oft scheitern die Bemühungen bereits daran, die wirklich notwendigen Schritte zu erkennen. Ein Datenschutzbeauftragter aus Hamburg unterstützt Unternehmer dabei und kümmert sich um die rechtssichere Umsetzung.

Datenschutzbeauftragter in Hamburg berät

Datenschutzbeauftragte Buhck Umweltberatung

DSGVO: Erste Strafe ausgesprochen

Die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung ist für Unternehmen seit Mai dieses Jahres Pflicht. Schon im Vorhinein war klar, dass Verstöße mit hohen Geldbußen geahndet werden können, fest stand jedoch nicht, in welchem Rahmen dies tatsächlich stattfinden wird. Nun traf es das erste Unternehmen, ein Webportal, das seinen Verstoß selbst anzeigte und mit einer Strafe in Höhe von rund 20.000 Euro vergleichsweise glimpflich davonkam. Dass fünfstellige Beträge jedoch als "glimpflich" bezeichnet werden können, unterstreicht die möglichen Folgen von Datenschutz-Verstößen. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund muss schon der erste Blick von außen auf das Unternehmen, etwa im Hinblick auf die Internetseite, einfach passen. Wann wurde doch gleich die Datenschutzerklärung auf der Webpage zuletzt überarbeitet? Fast alle Unternehmen sind im Übrigen dazu verpflichtet, ein Verarbeitungsverzeichnis (Art. 30 DSGVO) zu führen und ggf. zusätzliche Verträge rund um die Auftragsdatenverarbeitung abzuschließen (Art. 28 DSGVO). Hinzu kommen jedoch noch weitere, allgemeine Pflichten, denen sich der "Verantwortliche" gegenübersieht und die sich insbesondere auch aus dem Unternehmensalltag ergeben können. Die DSGVO beschäftigt sich u. a. im Artikel 24 mit der "Verantwortung des für die Verarbeitung Verantwortlichen". Einmal abgesehen von dieser sprachlich etwas verunglückten Ausdrucksweise wird dort die Umsetzung von geeigneten technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten beschrieben. Der dort beschriebene "Verantwortliche", das ist wiederum im Regelfall der Inhaber oder Geschäftsführer eines Unternehmens. Und: Der Verantwortliche ist und bleibt verantwortlich. Eine Delegation dieser Verantwortlichkeit an andere Mitarbeiter ist nicht vorgesehen.

Externer Datenschutzbeauftragter

Viele Unternehmen nutzen externe Datenschutzbeauftragte

Datenschutzbeauftragte kümmern sich um wichtige Details

Einen internen Datenschutzbeauftragten aber können oder wollen (Stichwort: Kündigungsschutz!) sich nicht alle Unternehmen leisten. Dies nämlich bindet sowohl personelle als auch finanzielle Ressourcen und kann insbesondere kleine und mittelständische Häuser vor große Herausforderungen stellen. Einfacher ist die externe Gestellung eines Datenschutzbeauftragten. Hier kommt ein Experte ins Haus, der sich sowohl um die Erstdokumentation kümmert als auch weitere Aspekte rund um die rechtssichere Umsetzung der DSGVO analysiert, entsprechende Schritte vorbereitet und dem Verantwortlichen bei der Durchführung zur Seite steht. Ein Unternehmen wird somit nicht nur seiner möglichen Pflicht zur Bestellung eines Beauftragten gerecht und kann gleichzeitig noch für Entlastung für die eigenen Reihen sorgen und stetig auf das Fachwissen des externen Datenschutzbeauftragten zurückgreifen.

Datenschutzbeauftragter in Hamburg berät

Datenschutzbeauftragter in Hamburg: Kompetenz von außen

Das Unternehmen Buhck Umweltberatung aus Wentorf nahe Hamburg bietet die Gestellung eines externen Datenschutzbeauftragten für Unternehmen an. Der externe Datenschutzbeauftragte übernimmt hier wichtige Aufgaben und macht die interne Bestellung somit obsolet. Dabei bleibt Buhck Umweltberatung seiner Philosophie einer zuverlässigen, kompetenten und persönlichen Betreuung all seiner Kunden treu. Im Austausch mit dem Datenschutzbeauftragten werden daher auch Vorschläge zur Beseitigung von Mängeln erarbeitet und neue Projekte rechtssicher auf den Weg gebracht. Sollten Kontakte zur Aufsichtsbehörde notwendig sein, unterstützt der Beauftragte Unternehmen hierbei ebenfalls. Ein externer Datenschutzbeauftragter in Hamburg arbeitet in diesem Fall nicht nur oberflächlich, sondern befasst sich intensiv mit den individuellen Erfordernissen.

Ein externer Datenschutzbeauftragter in Hamburg sorgt für eine praxisgerechte Ausführung aller anstehenden Datenschutzmaßnahmen. Unternehmen profitieren von der langjährigen Erfahrung und dem umfassenden Datenschutz-Know-how. Eine individuelle Beratung vor Ort durch Mitarbeiter von Buhck Umweltberatung ist in Norddeutschland ebenfalls möglich.