Dienstleistung

Unternehmer erkrankt - Firma pleite? Eine Dread-Disease-Versicherung kann helfen

Eine schwere Erkrankung wie Krebs bringt nicht nur Körper und Psyche in einen Ausnahmezustand. Wenn der Betroffene viel Zeit im Krankenhaus oder im Rehabilitationszentrum verbringen muss sowie Zeit für die Rekonvaleszenz benötigt, wirkt sich dies auch auf die Finanzen aus. Tatsache ist: Ein Schlaganfall oder Herzinfarkt kann Unternehmer in die Insolvenz treiben. Wer sich gegen solche Fälle absichert, hat in dieser ohnehin schweren Zeit ein Problem weniger. Eine Dread-Disease-Versicherung hält den Kopf frei für das Wichtigste im Leben: die Gesundheit.

Mit einer Dread-Disease-Versicherung die eigene Arbeitskraft abschirmen

Die Schwere-Krankheiten-Vorsorge wird von Unternehmern gern als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Dabei handelt es sich um eine private Risikoabsicherung, die im Bedarfsfall eine einmalige Versicherungssumme an den Selbstständigen ausbezahlt. Hier unterscheidet sich die Vorsorgeversicherung deutlich von der Berufsunfähigkeitsversicherung, bei der im Falle des Falles ein monatlicher Betrag ausbezahlt wird. Erstattet wird dabei ein festgelegter Betrag bei Feststellung einer im Vertrag benannten Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder Unfallfolge.

Eine geeignete Absicherung rettet im Ernstfall das Unternehmen

Die Berufsunfähigkeit trifft jeden vierten Erwerbstätigen in Deutschland. Erkrankt ein Unternehmer, geht es oft nicht nur um den Erhalt der Firma. Auch Mitarbeiter sind direkt davon betroffen. Genau in diesen Fällen springt die Dread-Disease-Versicherung ein. Zahlreiche Leistungsfälle belegen, dass dies die ideale Absicherung ist, wenn der Firmeninhaber dauerhaft oder temporär durch eine schwere Krankheit ausfällt. Das unmittelbar nach der Diagnose ausgezahlte Kapital sichert die Gehälter der Mitarbeiter ab und fängt den Umsatzeinbruch auf.

Die Keyperson-Absicherung der Risikovorsorge München bietet finanzielle Stabilität bei schwerer Erkrankung

Unternehmer erkrankt - Firma pleite? Eine Dread-Disease-Versicherung kann helfen
Richard Kick von der Risikovorsorge München

Die Risikovorsorge München gehört zu den ersten Versicherungsberatern in Deutschland, welche dieses Produkt ihren Kunden anbieten konnte. Das Versicherungsunternehmen hat sich auf Risikoversicherungen spezialisiert und bietet Produkte an, die individuell auf den Kunden zugeschnitten werden. Abgesichert wird die finanzielle Zukunft der Firma bei bis zu 50 verschiedenen Erkrankungen des Unternehmers.

Selbstständige und Freiberufler sind es gewohnt, Risiken einzugehen. Wenn es jedoch um das Risiko einer Insolvenz aufgrund einer schweren Erkrankung geht, sollten sie lieber auf Nummer sicher gehen. Die Dread-Disease-Versicherung sorgt dafür, dass erkrankte Unternehmer aufatmen können - zumindest, was das Weiterbestehen der Firma angeht.

Disclaimer note