Diverses

ENERGIE INGENIEUR Die berufsbegleitende Weiterbildung zum Ingenieur für Energiewesen und Management

HECTOR School of Engineering & Management

HECTOR School of Engineering & Management

Gerade in innovativen Branchen wie dem Energiesektor kommt es auf vielseitige Expertise im technischen wie im Managementbereich an. Das Masterstudium Energy Engineering and Management zielt auf diese Qualifikationen ab.

Energiestudium für Ingenieure

Fit für die Energiewende

Berufsbegleitendes Studium ermöglicht ganzheitliche Qualifizierung

Der Themenkomplex Energie, Klima und Umwelt bestimmt nicht nur weite Teile der öffentlichen Debatte, er ist aus denselben Gründen für alle Bereiche in Industrie, Produktion und Wirtschaft von wachsender Bedeutung. Speziell die Energiewirtschaft ist gefordert, Lösungen für die großen Herausforderungen rund um Energieerzeugung und -verteilung zu finden, zu entwickeln und in praktikable Verfahren umzusetzen. Durch die oft sehr komplexen Aufgabenstellungen sowie die sehr dynamischen technologischen Entwicklungen und Struktur- und Systemveränderungen nicht zuletzt politischer Natur bedarf es im Projekt- und Unternehmensmanagement ebenso profunder wie breiter Qualifikationen im technischen wie im ökonomischen und administrativen Bereich. Ein Ingenieur mit diesen Kompetenzen wird sich in dieser Zukunftsbranche schnell beruflich weiterentwickeln können.

Energie-Ingenieur werden

Stimmen von Alumni

Zum "Energie-Ingenieur" mit dem Master in Energy Engineering and Management

Wer im Energiesektor in entsprechenden Positionen bereits tätig ist oder werden möchte, kann sich mit einem Masterstudiengang auch noch berufsbegleitend so qualifizieren, dass auch ausgewiesene Managementaufgaben und -positionen in den Fokus rücken können - oder sich spannende Projekte in neuen Themenfelder öffnen. Von Energiewende über Klimawandel bis zu Digitalisierung und Globalisierung hat vor allem die Energiebranche viele große Aufgaben zu bewältigen. Damit bieten sich auch viele Chancen, beruflich von dieser Entwicklung zu partizipieren und gezielt die Karriere voranzutreiben.

Der Master qualifiziert für fachliche Herausforderungen, da ein ganzheitlicher Blick auf den Energiemarkt heute und in Zukunft gegeben wird. Neben Themen wie erneuerbare Energieerzeugung erhalten die Teilnehmer aktuelles Wissen zu den Energiespeichermedien wie Batterien und Brennstoffzellen. Das Thema Wasserstofftechnologien wird ebenso behandelt wie Energie durch Biomasse. Eine fachliche Abrundung erfahren die Teilnehmer durch die Lehre zu intelligenten Stromnetzen "smart grids" und durch die Themen rund um die Regularien des Energiemarktes.

Dazu ist ein international aufgestelltes und eng mit Forschung, Lehre und Wirtschaft verknüpftes Masterstudium eine ideale Grundlage. Der von der HECTOR School of Engineering and Management angebotene Masterstudiengang "Energy Engineering and Management" ist zwar mit Kosten und nicht unerheblichen Aufwänden an Zeit und Engagement verbunden, belohnt den Studierenden aber als Studium mit ganzheitlichem Ansatz in einem motivierten, attraktiven Umfeld und den besten Aussichten in Sachen Karriere.

Studium im Energiesektor für Ingenieure

Studium im Energiesektor für Ingenieure

Das Studium in die betrieblichen Abläufe integrieren

Der modulare Aufbau des Masterstudiums erleichtert es den Studierenden, den Beruf und die berufliche Weiterbildung unter einen Hut bringen zu können. Mit einem künftigen tieferen Verständnis des Energiemarktes, der Technologien, der ökonomischen Abhängigkeiten sowie der unternehmerischen Strukturen können Absolventen die Trends auf dem Arbeitsmarkt konsequent für sich nutzen. Die Arbeit in kleinen Gruppen, die Vernetzung mit anderen Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Unternehmen aus aller Welt und Englisch als Unterrichtssprache zeichnen das Studium aus.

Die HECTOR School of Engineering and Management - mit dem berufsbegleitenden Master-Studium können sich Ingenieure und andere Berufsgruppen nachhaltig im Managementbereich des Energiesektors positionieren.