Business

Fachkräftemangel: ein großes Problem in der Altenpflege

Aufgrund des hohen medizinischen Standards in Deutschland wird die Bevölkerung immer älter. Damit steigt auch der Anteil jener, die pflegebedürftig sind. Früher wurde die Pflege oft von den Kindern erledigt. Heute kommt das allerdings seltener vor: Auch die Töchter und Söhne sind berufstätig und leben meist in einer anderen Stadt als die pflegebedürftigen Angehörigen. Für die Pflege dieser bedarf es daher professioneller Hilfe. Doch was tun, wenn es in der Branche derzeit einen erheblichen Fachkräftemangel gibt?

Bedarf an Pflegekräften steigt

Fachkräftemangel | Neustart Pflege
Projekt Neustart Pflege
Foto: iStock.com/KatarzynaBialasiewics

Pflegeheime und mobile Pflegedienste berichten davon, dass offene Stellen schon heute nicht (nach-)besetzt werden können. In Zukunft wird der Bedarf an Fachkräften wohl noch weiter steigen, denn der demografische Wandel ist nicht aufzuhalten: Die Lebenserwartung steigt, während die Geburtenrate sinkt. Zudem dürfte der Bedarf an neuen Pflegestellen von den Behörden unterschätzt worden sein, wie Medien kritisieren.

Experten diskutieren daher, wie man dem Fachkräftemangel begegnen könnte, um zukünftige Engpässe in der Pflege zu verhindern. Sie sind sich einig: Es soll mehr ausgebildet werden. Dabei kommt der Weiterbildung ausländischer Fachkräfte eine immer größere Bedeutung zu.

Mit "Neustart Pflege" dem Fachkräftemangel entgegenwirken

Mit Hospitation in den Pflegeberuf
Mit Hospitation in den Pflegeberuf
Foto: iStock.com/yacobchuk

Das vom Land Berlin und dem Europäischen Sozialfonds geförderte Projekt "Neustart Pflege" bereitet nichterwerbstätige Menschen mit Migrationshintergrund, insbesondere Geflüchtete, auf eine Tätigkeit in der Pflege- und Hauswirtschaft vor. Ziel ist die (Re-)Integration in den Arbeitsmarkt, womit gleichzeitig dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden soll.

In der kostenfreien Weiterbildung lernen die Teilnehmenden Grundlagen der Pflege, Betreuung, Hauswirtschaft und des Handwerks. Hierbei wird der Blended-Learning-Ansatz verfolgt - eine Kombination aus digitalen Lerneinheiten und Präsenzzeiten -, um eine bedarfsgerechte Wissensvermittlung zu gewährleisten. Eine Besonderheit der Weiterbildung sind zwei betreute Hospitationen, bei der die Teilnehmenden von geschulten Paten in Pflegeeinrichtungen begleitet werden. Die Umsetzung des Projekts erfolgt durch veedu - ein Angebot der Studio2B GmbH - gemeinsam mit dem Verbund für Altenhilfe und Gerontopsychiatrie Steglitz-Zehlendorf und dem VIA Verbund für Integrative Angebote Berlin gGmbH.

Weitere Projekte von veedu

Digitale Berufsbildung mit veedu
Digitale Berufsbildung mit veedu
unsplash.com/©rawpixel

Neben "Neustart Pflege" gibt es noch weitere Bildungsangebote des Berliner Bildungsunternehmens, die zum einen dem Entgegenwirken des Fachkräftemangels und zum anderen dem Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt dienen:

Mit der Weiterbildung "Marketing-Rookies" werden arbeitssuchenden und alleinerziehenden Frauen grundlegende Kenntnisse im Online-Marketing vermittelt. So soll ihnen der Wiedereinstieg ins Berufsleben erleichtert werden.

Die "Zukunftswerkstatt Handwerk" richtet sich an Menschen mit Interesse an handwerklichen Berufen, die aufgrund geringer berufsbezogener Deutschkenntnisse wahrscheinlicher von Arbeitslosigkeit betroffen sind. Der Fokus des Projekts liegt auf dem berufsspezifischen Spracherwerb, unter anderem über die hierfür entwickelte Sprachlern-App "Sprich Handwerk". Das Projekt möchte besonders Geflüchtete ansprechen.

Mit dem Projekt "Arbeitnehmer*in 4.0" werden über 54-jährige Arbeitssuchende in Unternehmen mit agilen Arbeitsprozessen vermittelt und Perspektiven für einen Wiedereinstieg in den Berliner Arbeitsmarkt geschaffen. Die Projekte werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit gefördert.

Das Projekt "Neustart Pflege" wird durchgeführt von veedu - ein Angebot der Studio2B GmbH. Seit 2015 produziert veedu interaktive und browserbasierte Online-Kurse für alle Zielgruppen, entwickelt individuelle E-Learning-Lösungen für Unternehmen, Bildungsträger und Stiftungen und setzt öffentlich geförderte Bildungsprojekte um.

Disclaimer note