Reisen & Tourismus

FERIENHAUS VERMIETEN Ferienhaus vermieten - was Vermieter wissen sollten

ferienhausmiete.de

ferienhausmiete.de

Private Ferienhäuser und Ferienwohnungen stehen bei Urlaubern hoch im Kurs. Die konstant steigende Nachfrage macht die Ferienimmobilie zu einem beliebten Investment mit guten Rendite-Chancen. Wer sein Ferienhaus vermieten und damit ein attraktives Nebeneinkommen erzielen möchte, sollte die richtigen Weichen stellen. Mit einem cleveren Vermarktungskonzept und ausführlichen Informationen über rechtliche und steuerliche Aspekte sind Ferienhausvermieter für den Buchungsstart gerüstet. Das Onlineportal Ferienhausmiete.de gibt Tipps, wie Eigentümer ihr Ferienhaus erfolgreich vermieten und rechtliche Fallstricke vermeiden.

Ferienhaus vermieten - beliebtes Investment mit guten Rendite-Chancen

Sichtbarkeit der Ferienwohnungsportale im Vergleich (Quelle: SISTRIX - 26. 3. 2019)

Ferienhaus vermieten - Fehler vermeiden

Wer frisch in die Vermietung einer Ferienimmobilie einsteigt, hat grundsätzlich einige Regeln zu beachten. Wer sein Ferienhaus vermieten will, sollte sich daher umfassend über rechtliche und steuerliche Voraussetzungen informieren. Grundlegend für die Angabe von Mietpreisen ist beispielsweise die Preisangabenverordnung (PAngV). Die Richtlinien besagen, dass zum Schutze von Urlaubern in jedem Ferienhausinserat Endpreise angegeben werden müssen. Diese umfassen sämtliche Leistungen, die in der Vermietung inbegriffen sind (zum Beispiel Wasser, Bettwäsche oder Heizkosten). Ausnahmen sind Leistungen, die nicht obligatorisch zur Miete der Ferienwohnung gehören. Wenn ein Urlauber die Endreinigung optional hinzubuchen kann, müssen die Gebühren dafür extra aufgeführt werden. Gleiches gilt für Verbrauchskosten, die über einen Zähler abgerechnet werden. Alle zusätzlichen Gebühren wie die Kurtaxe vor Ort sollten so klar und transparent wie möglich dargestellt sein, um nachträgliche Diskrepanzen zu vermeiden. Wichtig: Wer gegen die Preisangabenverordnung verstößt, muss mit einer Abmahnung oder hohen Bußgeldern rechnen. Empfehlenswert ist in jedem Fall ein schriftlicher Mietvertrag. Dort finden neben den detaillierten Kosten auch individuelle Vereinbarungen zum Anreisezeitpunkt oder zu Extras wie dem Babyhochstuhl ihren Platz.

Ferienhaus vermieten - günstig und effektiv über Ferienhausmiete.de

Das Ferienhaus günstig und effektiv vermieten, zum Beispiel über Ferienhausmiete.de

Ferienimmobilien steuerlich bewerten

Vermieter von Ferienhäusern müssen ihre Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung in der Steuererklärung angeben. Alle objektbezogenen Kosten können im Rahmen der Steuererklärung geltend gemacht werden. Ein zusätzlicher Frühstücksservice oder andere hotelähnliche Serviceleistungen können auf einen Gewerbebetrieb hinweisen und damit eine Gewerbeanmeldung erforderlich machen. Wer mit seinem Ferienhaus umfassende steuerliche Vorteile nutzen und Werbungskosten absetzen will, muss eine gewerbliche Tätigkeit grundsätzlich belegen. Ein Indiz dafür ist eine langfristige Gewinnerzielungsabsicht, die der Vermieter darlegen muss. Auskunft zur steuerlichen Einordnung einer Ferienimmobilie gibt ein spezialisierter Steuerberater oder das Finanzamt. Apropos Extra-Leistungen: Vermieter, die neben dem Ferienhaus auch noch organisierte Touren und damit zwei kombinierte Reiseleistungen anbieten, könnten unter die Reiseveranstalterhaftung fallen, die an umfangreiche Auflagen geknüpft ist. Wer Lebensmittel anbietet, muss zudem entsprechende Hygienevorschriften beachten.

Größten Wert legen Urlaubsgäste übrigens auf die Sauberkeit der Ferienunterkunft. Hier sollten Vermieter von Ferienimmobilien in jedem Fall auf einen zuverlässigen Putzservice zurückgreifen und das Resultat stichprobenartig überprüfen. Zudem gilt: im Inserat keine falschen Angaben machen. Viele Mieter reagieren äußerst empfindlich, wenn Beschreibungen abweichen und Erwartungen nicht erfüllt werden.

Platzierungen auf Seite 1 von Google (Quelle: SISTRIX - 26.03.19)

Platzierungen auf Seite eins von Google (Quelle: SISTRIX - 26. 3. 19)

Ferienhaus vermieten - günstig und effektiv online vermieten

Immer mehr Urlauber buchen und suchen ihr Wunsch-Ferienhaus online. Wer erfolgreich und effizient sein Ferienhaus vermieten will, sollte auf ein renommiertes Onlineportal setzen. Gute Platzierungen in den Suchmaschinen, jahrelange Expertise sowie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis sind entscheidend für die Wahl des passenden Vermarktungspartners. Eines der größten deutschsprachigen Ferienhausportale mit 15 Jahren Erfahrung ist Ferienhausmiete.de - 14 Millionen Besucher pro Jahr, mehr als eine Million Buchungsanfragen und Top-Platzierungen in Suchmaschinen wie Google bescheren Vermietern eine ganzjährige Auslastung in Haupt- und Nebensaison. Für rund acht Euro monatlich können Vermieter ihr Feriendomizil professionell inserieren. Dafür stehen ihnen Platz für 30 Fotos und Grundrisse sowie Felder für detaillierte Beschreibungen, ein Online-Kartendienst und Belegungskalender zur Verfügung. Es fallen keine zusätzlichen Provisionen an. Die Einnahmen bleiben zu 100 Prozent beim Vermieter. Und der Vorteil: Vermieter entscheiden, wer das Feriendomizil mietet. Interessenten nehmen direkt Kontakt zum Vermieter auf und fragen ihren freien Wunsch-Termin an. Die Angebote von Ferienhausmiete.de sind in acht Sprachen verfügbar. Ohne zusätzliche Kosten. Dank hoher internationaler Reichweite ist auch eine gute Auslastung in der Nebensaison möglich. Um den Überblick zu behalten, hat jeder Vermieter Zugang zu seiner persönlichen Erfolgsstatistik. Bei Fragen rund um die Vermarktung hilft der Kundenservice in Berlin weiter.

Ferienhausmiete.de steht für einen vertrauensvollen Kundenservice, starke Performance und faire Preise - der ideale Marktplatz, um das eigene Ferienhaus erfolgreich zu vermieten.