Dienstleistung

Praxisnahe Fortbildung nach § 15 FAO innerhalb von zwei Tagen absolvieren

Mit einem Fachanwaltstitel kann ein Rechtsanwalt seine Marktchancen verbessern. Zugleich hilft der Titel Mandanten bei der Suche nach einem qualifizierten Rechtsanwalt. Voraussetzung für die Verleihung des Titels ist der Besuch eines Fachanwaltslehrgangs und der Nachweis praktischer Erfahrungen. Zudem ist der Fachanwalt dazu verpflichtet, sich auf dem Rechtsgebiet seines Fachanwaltstitels jährlich fortzubilden. Bei einem erfahrenen Seminaranbieter erfolgt die Fortbildung nach § 15 FAO durch praxiserfahrene Dozenten.

Bei Verletzung der Fortbildungspflicht wird der Fachanwaltstitel wieder aberkannt

Laut § 15 Fachanwaltsordnung (FAO) muss sich ein Fachanwalt jährlich mindestens 15 Stunden auf dem Rechtsgebiet seines Fachanwaltstitels fortbilden, um stets über den aktuellen Rechtsstand informiert zu sein. Dies muss er der zuständigen Rechtsanwaltskammer bis zum 31. März des Folgejahres nachweisen. Ansonsten wird ihm der Fachanwaltstitel wieder aberkannt und er darf sich folglich auch nicht mehr als solcher bezeichnen. Viele Fachanwälte stellen am Jahresende fest, dass sie ihre Fortbildung noch absolvieren müssen und geraten dann bei der Suche eines Seminares und dem Finden eines freien Termins in Bedrängnis. Um dies zu verhindern, ist es ratsam, bereits frühzeitig einen Seminartermin zu buchen. Doch welcher Anbieter ist für Fortbildungen nach § 15 FAO zu empfehlen?

Fortbildung nach § 15 FAO bei den Fachseminaren von Fürstenberg

Die Fachseminare von Fürstenberg bieten seit 2005 zielgerichtete Weiterbildungen für Rechtsanwälte an. Das Leistungsspektrum umfasst auch Fortbildungen gemäß § 15 FAO. Von den insgesamt 23 verschiedenen Rechtsgebieten, in denen ein Fachanwaltstitel erworben werden kann, bieten die Fachseminare von Fürstenberg die gefragtesten Fachanwaltschaften an. Dazu gehören Erbrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht sowie Steuerrecht. Die Fortbildung kann zum einen in normalen Präsenzseminaren, seit 2015 aber auch in speziellen Live-Webinaren online absolviert werden. Darüber hinaus kann die Fortbildung nach § 15 FAO im Erbrecht sowie im Steuerrecht und/oder Strafrecht bei den Lehrgängen "Zertifizierter Testamentsvollstrecker" sowie "Zertifizierter Berater für Steuerstrafrecht" auch parallel zum Titelerwerb erfolgen.

Seminarteilnehmer genießen zahlreiche Vorteile

Die vierwöchige Stornofrist erleichtert die Terminplanung
Die vierwöchige Stornofrist erleichtert die Terminplanung

Jede Fortbildung wird von Dozenten durchgeführt, die ausgewiesene Experten auf ihrem Rechtsgebiet sind. Sie stellen die Inhalte praxisnah dar, sodass das neue Wissen im Alltag direkt angewendet werden kann. Die Teilnehmer erhalten eine umfassende Übersicht zu den aktuellen Gerichtsentscheidungen und Entwicklungen innerhalb des Rechtsgebiets beziehungsweise beim Gesetzgeber sowie auch Informationen zu ausgewählten Spezialthemen. Anders als bei vielen anderen Anbietern ist es zudem möglich, die 15 Stunden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zu absolvieren, anstatt sich diese in verschiedenen Seminaren zusammenzusuchen. In der Seminargebühr sind auch die beiden Mittagessen enthalten. Diese können auch für den Austausch und die Kontaktpflege mit Kollegen und Referenten genutzt werden. Bis zu vier Wochen vor dem Seminar kann die Anmeldung kostenfrei storniert werden. Damit möchten die Fachseminare von Fürstenberg Fachanwälte dazu ermutigen, sich frühzeitig für einen Termin anzumelden. Jede Fortbildung wird an vier verschiedenen Orten angeboten. Falls ein Termin doch nicht wahrgenommen werden kann, kann das Seminar so noch an einem anderen Ort absolviert werden.

Die Fachseminare von Fürstenberg bieten praxisnahe Seminare nach § 15 FAO unter anderem im Erbrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht und Steuerrecht an. Das erfahrene Team sorgt für eine zuverlässige Planung und Organisation der Seminare und überzeugt durch einen guten Service sowie eine umfassende Teilnehmerbetreuung.

Empfehlungen
Disclaimer note