Diverses

HERZ LUDWIGHAFEN Experten fürs Herz: In Ludwigshafen behandeln erfahrene Mediziner

Klinikum der Stadt Ludwigshafen am Rhein gemeinnützige GmbH

Klinikum der Stadt Ludwigshafen am Rhein gemeinnützige GmbH

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind immer noch eine der führenden Todesursachen in Deutschland. Dabei haben sich Diagnostik und Therapie in den letzten 20 Jahren immens verbessert. Im Falle eines Herzleidens kommt es vor allem auf eine schnelle und optimale Behandlung durch Spezialisten verschiedener Fachrichtungen an. Als Experten für das Herz gelten die in Ludwigshafen tätigen Mediziner eines renommierten Herzzentrums.

Herz in Ludwigshafen behandeln lassen

Ob OP, Pflege oder auf Station: Im Herzzentrum kümmern sich Experten um das Wohl der Patienten

Es mangelt an Aufklärung

Dank des medizinischen Fortschritts in Diagnose und Therapie ist die Zahl der Sterbefälle zwischen 1990 und 2013 um 17,2 Prozent zurückgegangen. Trotzdem sterben jährlich immer noch über 338.000 Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Gründe für die immer noch hohe Mortalitätsrate sind vielfältig. So wissen viele Menschen zum Beispiel nicht, wie sie sich in einem Notfall wie bei einem Herzinfarkt richtig zu verhalten haben. Dabei zählt gerade in diesem Fall jede Minute. Ebenso hapert es an Vorsorgemaßnahmen wie frühzeitigen Blutdruckmessungen oder einem gesunden Lebensstil. Durch Aufklärung ließen sich viele Todesfälle verhindern.

Gerade in ländlichen Gebieten kann eine optimale medizinische Versorgung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht gewährleistet werden. So müssen Patienten in schwierigen Fällen oftmals in ein weiter entfernt gelegenes Krankenhaus mit entsprechendem Kompetenzzentrum gebracht werden. Auch hier besteht demnach noch Optimierungsbedarf. Darüber hinaus kommt es im Krankenhaus natürlich auch auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit an, um Patienten optimal versorgen zu können. Ein Vorbild für die optimale Patientenversorgung sowie höchste medizinische Qualität stellt das Herzzentrum am Klinikum Ludwigshafen dar.

Der hoch spezialisierte Hybrid-OP erlaubt die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Kardiologen und Herzchirurgen

Der hoch spezialisierte Hybrid-OP erlaubt die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Kardiologen und Herzchirurgen

Herzzentrum am Klinikum Ludwigshafen bietet optimale Bedingungen

Das neu gestaltete Herzzentrum am Klinikum Ludwigshafen behandelt Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf einer Gesamtfläche von knapp 5.000 Quadratmetern unter optimalen Bedingungen. So sind die Herzchirurgie und Teile der Kardiologie durch ein ausgeklügeltes Raum- und Funktionskonzept näher zusammengerückt, sodass sich die Spezialisten in der Behandlung der Patienten noch intensiver austauschen können. Die enge Zusammenarbeit der beiden Abteilungen vereinfacht zudem die Einführung von innovativen Verfahren wie der perkutanen Klappentherapie. Des Weiteren kooperiert das Herzzentrum auch mit anderen Bereichen wie der Anästhesie oder der Klinik für Gefäßchirurgie. Außerdem sind die Wege zwischen den drei Operationssälen, worunter sich auch ein spezialisierter Hybrid-OP befindet, den drei Herzkatheterlaboren sowie der Intensivstation deutlich verkürzt worden. Ebenso gibt es jetzt Verbindungsgänge zu den bestehenden Gebäudeteilen, sodass sowohl Ärzte und Pfleger als auch die Wirtschaftsdienste effizienter arbeiten können.

In der Abteilung für Herzchirurgie können Patienten in vielen Fällen mittels minimalinvasiver Technik operiert werden. So lassen sich zum Beispiel bei einer Bypassoperation die Unter- und Unterschenkelvenen mithilfe der Schlüssellochchirurgie entnehmen. Die Abteilung bildet als eines der wenigen europäischen Zentren Herzchirurgen in der endoskopischen Venen- und Arterienentnahme aus und ist in Deutschland einer der Vorreiter in Sachen minimal-invasive Herzchirurgie. Diese senkt gerade bei älteren Patienten das Operationsrisiko und verkürzt die Erholungszeit nach einer OP, weil der Körper weniger belastet wird.

Im Mittelpunkt der täglichen Arbeit stehen der Patient und dessen optimale Versorgung

Im Mittelpunkt der täglichen Arbeit stehen der Patient und dessen optimale Versorgung

Neues Zentrum für modernste bildgebende Diagnostik

Mitte Januar 2019 wurde darüber hinaus das DiagnostiKON am Klinikum Ludwigshafen neu eröffnet. Es vereint auf einer Fläche von rund 250 Quadratmetern modernste bildgebende Diagnostik und höchste fachliche Expertise unter einem Dach. Zum Beispiel steht dort der weltweit strahlenärmste und schnellste Computertomograph. Medizinische Schwerpunkte des Diagnosezentrums sind die nicht-invasive Herz- und Gefäßdiagnostik sowie die Diagnostik in der speziellen Onkologie und der Neuroradiologie.

Im Herzzentrum des Klinikums Ludwigshafen können herzkranke Patienten durch die enge Zusammenarbeit der Abteilung für Herzchirurgie und der Abteilung für Kardiologie optimal behandelt werden. Die Klinik positioniert sich damit als Top-Krankenhaus in der Metropolregion Rhein-Neckar.