Business

Interim Management für den HR-Bereich: Flexible Lösungen bei offenen Vakanzen

Personelle Vakanzen können in jedem Unternehmensbereich aus den verschiedensten Gründen entstehen. Nicht immer ist es notwendig, diese Lücken zügig zu schließen. In Schlüsselpositionen wie der Geschäftsführung oder dem HR Management können solche Vakanzen aber schnell die internen Prozesse behindern und schlimmstenfalls sogar den Unternehmenserfolg bedrohen. Das Interim Management für den HR-Bereich bietet deshalb flexible Lösungen, wenn es bei Lücken im Personalwesen eines schnellen Ersatzes bedarf. Innerhalb von nur 48 Stunden kann dadurch ein qualifizierter Interim Manager rekrutiert werden, der für die kritische Phase den offenen Posten übernimmt - ohne Festanstellung. Ein Modell, das deutschen Unternehmen ein Höchstmaß an Flexibilität offeriert.

Mögliche Ursachen für offene Vakanzen im HR-Management

In Zeiten des Fachkräftemangels haben viele Unternehmen Probleme mit der Rekrutierung hoch qualifizierter Fach- sowie Führungskräfte. Je höher die hierarchische Stellung, desto länger dauert es in der Regel, offene Vakanzen zufriedenstellend zu schließen. Diese entstehen zum Beispiel aus folgenden Gründen:

• Restrukturierungsmaßnahmen
• Unternehmensfusion
• Sanierung
• Einführung eines neuen Personalmanagementprogramms
• Spin-Off
u. v. m.

Vakanzen können demnach sowohl projektbezogen als auch langfristig entstehen, bis qualifizierter Ersatz für den offenen Posten gefunden wird. So oder so kommt in diesen Situationen in der Regel ein Interim Manager zum Einsatz.

Welche Aufgaben übernimmt das Interim Management für den HR-Bereich?

Bei einem Interim Manager handelt es sich um eine branchenerfahrene sowie qualifizierte Fachkraft aus dem betreffenden Bereich - in diesem Fall dem Personalwesen. Dieser kann mit einem Minimum an Einarbeitungszeit offene Vakanzen schließen und nahtlos an die internen Prozesse anknüpfen, selbst in Führungs- und Schlüsselpositionen wie dem HR-Management. In enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern sowie Managern des Unternehmens packt er bestehende Probleme lösungsorientiert an oder wird für konkrete Projekte für einen befristeten Zeitraum rekrutiert. Dabei spielen nicht nur Fachwissen und Führungsstärke eine Rolle, sondern auch die erforderliche Persönlichkeit und Arbeitsweise des Kandidaten, so die Experten von Interim Profis.

Die Vorzüge eines Interim Managers

Ein Interim Manager bringt für das Unternehmen aber noch mehr Vorteile mit als nur die Deckung offener Vakanzen. Er bringt aus früheren Projekten sowie aufgrund seiner jahrelangen Branchenerfahrungen frischen Wind ins Unternehmen. Dadurch kann er bestehende Prozesse optimieren, Probleme lösen und Projekte erfolgreicher umsetzen. Hervorzuheben ist auch die Flexibilität, welche die Inanspruchnahme eines Interim Managers für das Unternehmen mitbringt, so die Interim Profis. Er kann alltägliche wie auch schwierige Aufgabenbereiche zügig übernehmen:

• Nachwuchsförderung
• Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter
• Entwicklung einer einheitlichen und zukunftsträchtigen Personalstrategie
• Personalcontrolling
• Betriebsvereinbarungen
• Verhandlung und Ausarbeitung eines Sozialplans

Wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen oder die Vakanz anderweitig geschlossen, verlässt der Interim Manager das Unternehmen wieder, ohne dabei Folgekosten zu verursachen. Auch die Übernahme in eine Festanstellung ist eine mögliche Option.

Die Interim Profis haben sich auf die Rekrutierung von Führungskräften auf erster und zweiter Führungsebene sowie von Fachkräften aus der Personalleitung spezialisiert. Dabei legen sie Wert auf Erfahrung, Expertise sowie gesamtunternehmerisches Denken all ihrer Interim Manager.

Empfehlungen
Disclaimer note