Computer & Technik

IT-Einkaufsprozesse optimieren - mehr als elektronische Bestellabwicklung

Auch im Zeitalter der Digitalisierung beschaffen zahlreiche Unternehmen ihre IT-Produkte immer noch manuell. Oftmals existieren weder standardisierte Abläufe noch automatisierte Beschaffungsvorgänge. Organisationen, die Ihre IT-Einkaufsprozesse optimieren möchten, haben unterschiedliche Möglichkeiten. Hohe Einsparungen sind durch die Nutzung von E-Procurement möglich. Bei der Wahl eines Partners sind jedoch einige Faktoren zu beachten.

Anforderungen an eine E-Procurement-Plattform

IT-Einkaufsprozesse optimieren | Dienstleistungen
CEMA DellEMC Partner Titanium

E-Procurement wird seit langer Zeit genutzt, um Einkaufsprozesse zu optimieren. Im Allgemeinen gilt, dass webbasierte Beschaffungsportale reibungslos mit der vorhandenen ERP-Software interagieren müssen, um sämtliche Potenziale zu erschließen. Freigabeworkflows sowie die Übergabe von Bestelldaten und Folgeschritten wie Wareneingängen sind hierbei besonders bedeutsam. Geht es speziell um IT-Produkte, also um Hard- und Software, sollten jedoch noch einige weitere Anforderungen erfüllt sein. Neben einer Bereitstellung der Plattform im Corporate Design ist beispielsweise die Abbildung einer unternehmenseigenen Produkt- und Servicekonfiguration zielführend. Unter anderem werden hierdurch die Einhaltung von Beschaffungsrichtlinien sowie die Kompatibilität der einzelnen Komponenten sichergestellt. Der Portal-Provider sollte zudem branchenübliche, produktbezogene IT-Dienstleistungen abdecken und einen umfassenden Support bieten. Ein Anbieter, der diese Anforderungen erfüllt und zahlreiche zusätzliche Services im Portfolio hat, ist die Mannheimer CEMA AG.

Umfangreiches Produkt- und Serviceportfolio

IT-Einkaufsprozesse optimieren
IT-Einkaufsprozesse optimieren

Der CEMA IT-Shop, eine leistungsfähige Beschaffungsplattform für IT-Produkte, ist modular aufgebaut. Er verfügt über standardisierte Schnittstellen zu gängigen ERP-Lösungen und lässt sich somit nahtlos in die bestehende Systemlandschaft integrieren. Das Portal ermöglicht nicht nur die Beschaffung eines definierten IT-Produktportfolios. Es lassen sich bei Bedarf auch mehrere Dienstleistungen hinzubuchen. So sind beispielsweise Standard- und Individualbetankungen von Geräten, Personalisierungen nach Kundenvorgabe, länderspezifische Konfigurationen, Labeling, Branding und Versiegeln, Bundling und individuelle Kennzeichnungen realisierbar. Die Auslieferung der Produkte erfolgt weltweit. Das Sortiment umfasst ausschließlich Hard- und Software führender Hersteller, mit denen CEMA seit Langem eng zusammenarbeitet. Unter anderem ist der IT-Dienstleister seit 1992 Direct Premier Partner bei DellEMC. Heute besitzt das Unternehmen hier den Titanium-Partnerstatus. Erwähnenswert ist zudem, dass das
E-Procurement-Team CEMA von der Planung bis hin zum operativen Bestellprozess als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Dienstleistungen runden Portfolio ab

IT-Einkaufsprozesse optimieren
IT-Einkaufsprozesse optimieren

Unternehmen, die ihre IT-Einkaufsprozesse optimieren möchten, können bei CEMA auf einige weitere Dienstleistungen zurückgreifen. So übernimmt der Anbieter bei Bedarf das komplette Asset-Management, das Leasing-Management inklusive Gerätetausch und den Wiederverkauf gebrauchter Hardware.

Unternehmen, die ihre IT-Beschaffungsprozesse mit der E-Procurement-Lösung von CEMA optimiert haben, haben ihre Beschaffungskosten gesenkt. Zudem ist oftmals eine Verbesserung der Einstandspreise möglich. Darüber hinaus wird die IT-Abteilung von Routineaufgaben entlastet und kann sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren.

Empfehlungen
Disclaimer note