Computer & Technik

KI WEITERBILDUNG KI-Weiterbildung - mittels adaptivem Lernen die Effizienz und Effektivität im Unternehmen steigern

Area9 Lyceum

Area9 Lyceum

Im Marketing oder in der Prozessplanung wird künstliche Intelligenz bereits eingesetzt, zum Beispiel durch die Erkennung von Mustern, die effektive Klassifizierung von Daten und gezielte Kundenakquise. Zunehmend hält KI auch in der Weiterbildung Einzug. Mit selbstlernender Software, virtuellem Lernen und anderen Tools werden KI-basierte Lernsettings umgesetzt.

KI-Weiterbildung

Area9 Lyceum ist Experte in der Forschung, wie unterschiedlich Menschen lernen

Künstliche Intelligenz - ein neuer Trend in der Weiterbildungsszene

Der Begriff Künstliche Intelligenz ist gar nicht so leicht zu definieren und wird je nach Quelle unterschiedlich beschrieben. Das Teilgebiet der Informatik befasst sich grundsätzlich mit Computertechnologien, die selbst lernen und dadurch selbstständig Probleme lösen können. Allen Systemen gemeinsam ist, dass sie Daten nicht nur sammeln, sondern auch interpretieren können. Auf Basis der Interpretation nehmen die Systeme selbstständige Handlungen vor und verbessern sich durch eigenständiges Lernen selbst immer mehr. Das VDI-Technologiezentrum unterscheidet zusätzlich zwischen starker und schwacher KI: Als stark gilt eine künstliche Intelligenz, wenn sie die menschliche Denk- und Handlungsweise imitiert und zwar so umfassend, dass ein Mensch nicht entscheiden kann, ob er mit einem Computer oder einer Person kommuniziert. Diese Form der KI ist noch Zukunftsmusik, die schwache KI ist darauf ausgerichtet, Problemlösungen für bestimmte Bereiche eigenständig zu finden, und ist schon vergleichsweise gut entwickelt.

KI - Weiterbildung mit dialogorientiertem Lernen

In der Weiterbildung werden schon heute Chatbots eingesetzt. Die Programme arbeiten mit ASR (Automatic Speech Recognition) und NLP (Natural Language Processing) und können somit Sprache erkennen und passende Antworten geben. Die Formulierung der Frage spielt kaum eine Rolle, da sich der Bot an Schlüsselwörtern orientiert. Die Antworten basieren auf Wahrscheinlichkeiten und wählen die nach dem Wissensstand des Systems beste Antwort. Wählt das menschliche Gegenüber eine andere Antwort, lernt das System dazu und verändert die Ergebnisse bei der nächsten Anfrage. Damit die KI-Weiterbildung für die Lernenden auch nützlich und sinnvoll ist, müssen "schlaue" Lernsysteme geschaffen werden. Meist werden aktuell die Methoden des "Machine Learning" eingesetzt - der Rechner wertet Erfahrungen aus und optimiert seine Funktionen entsprechend.

Die KI-Weiterbildung ist ideal, um durch die gezielte Vermittlung die Effizienz in der Weiterbildung zu erhöhen und Zeit für ergänzende Präsenztrainings zu gewinnen.

KI-Weiterbildung

Area9 Lyceum bietet die fortschrittlichste Lernplattform der Welt

Area9 Lyceum - adaptive Lernsysteme in der KI-Weiterbildung

Area9 Lyceum entwickelt adaptive Lernalgorithmen, die sich mit ihrer Umgebung mitentwickeln und so immer klüger werden. Sie bieten den Lernenden eine effektive und wirksame Lernerfahrung durch Selbsteinschätzung und die Simulation von echten Praxiserfahrungen. Der personalisierte Ansatz ermöglicht effiziente Skalierungen, die Berücksichtigung individueller Lernerfolge erhöht die Effizienz und das Engagement. Wahlweise können eigene Inhalte implementiert oder Lerninhalte durch Area9 erstellt werden. Die Inhalte werden durch personalisiertes Training am Arbeitsplatz vermittelt, neben der interaktiven Vermittlung von Lerninhalten werden ein personalisierter Coach, ein Leistungsmonitor und eine Projektübersicht bereitgestellt. Durch die effiziente Vermittlung von Wissen wird die Lernzeit um bis zu 50 Prozent verkürzt, die Lernenden bauen Wissen auf und stärken dadurch ihr Selbstbewusstsein. Und dadurch, dass sich die Lernzeit durch die Personalisierung deutlich verkürzt und die Mitarbeiter so produktiver sind, ermöglicht die KI-Weiterbildung mit Area9 Lyceum Kostenreduzierungen für Mitarbeiterschulungen bei hoher Qualität.

Area9 Lyceum entwickelt die KI-Weiterbildung bereits in der vierten Generation und forscht seit 20 Jahren in den Bereichen Lernen, Neurowissenschaften und Informatik. Das Unternehmen expandiert seit 2018 auf dem deutschen Markt. Der deutsche Firmensitz ist Leipzig, zudem gibt es Standorte in den USA, in Dänemark und in Saudi-Arabien.