Finanzen

Wo kann ich ein kostenloses Aktiendepot eröffnen?

Wenn Aktien oder Aktienindex-Fonds gekauft und aufbewahrt werden sollen, wird ein Wertpapierdepot benötigt. Anleger sollten bei der Auswahl des passenden Depots darauf achten, dass der Kauf und der Verkauf der Aktien möglichst günstig zu erledigen ist. Auch die Kosten für die Depotführung sollten möglichst niedrig sein oder am besten ganz entfallen. Ein kostenloses Aktiendepot ist daher das, was sich viele Anleger wünschen.

Welches Depot passt zum Anleger?

Um das passende Aktiendepot finden zu können, sollte der Anleger im Vorfeld einige Dinge beachten. Es geht im Prinzip darum, herauszufinden, was ihm persönlich wichtig ist. Bei der Suche nach einem kostenlosen Aktiendepot liegt der Fokus darauf, die Kosten beim Handel mit Aktien oder Aktienfonds gering zu halten.

Die meisten Anleger entscheiden sich dafür, ein kostenloses Aktiendepot bei einem Online-Broker zu eröffnen. Die spezialisierten Wertpapierhändler sorgen dafür, dass der Handel stets mit gleichbleibend niedrigen Kosten und Gebühren möglich ist, egal wie viel Geld angelegt werden soll. Allerdings können über ein solches Aktiendepot lediglich die Wertpapiere verwaltet und gehandelt werden. Andere Bankgeschäfte sind über ein Aktiendepot nicht möglich.

Kostenloses Aktiendepot

Wird von einem kostenlosen Aktiendepot gesprochen, dann meint der Anbieter in erster Linie damit, dass keine Kontoführungsgebühren für das Depot anfallen. Das verbraucherfreundliche Depot sorgt so dafür, dass die Grundgebühr entfällt, die auch dann anfallen würde, wenn keine Bewegungen im Aktienhandel zu verzeichnen sind. Es muss lediglich für den Ankauf und den Verkauf der Aktien eine Gebühr bezahlt werden. Wie hoch diese ausfällt, kann im Vorfeld beim Broker eingesehen werden.

Von Vorteil ist bei einem kostenlosen Aktiendepot die Tatsache, dass der Anleger den Handel eigenständig vorantreiben kann. Mit ein wenig Vorwissen ist dies gar nicht so schwierig, da die Benutzeroberfläche eines Aktiendepots in der Regel relativ übersichtlich ist und selbstständig bedient werden kann. Ankäufe und Verkäufe sind daher relativ leicht zu bewerkstelligen. Selbst ein Sparplan, der beim Wertpapierhandel eingerichtet werden kann, ist auch für einen Laien erstellbar.

Welches kostenlose Aktiendepot empfiehlt sich?

Sicherlich muss der Anleger selbst entscheiden, mit welchem Broker er zusammenarbeitet und wem er vertraut. Eine Empfehlung auszusprechen ist daher schwer. Jedoch sollte das Angebot von www.brokerpoint.de bei der Suche nach einem passenden Anbieter berücksichtigt werden.

www.brokerpoint.de gilt als günstiger Online-Broker, der bei einem Wechsel des Depots eine ordentliche Verzinsung des Aktienbestandes ermöglicht. Negativzinsen sowie Kontoführungsgebühren fallen bei diesem Broker nicht an. Die Handelsplattform ist so eingerichtet, dass sie an mehr als 100 Börsen angeschlossen ist und dadurch eine Vielzahl an Möglichkeiten für den Handel bietet. Dadurch hat der Anleger die Möglichkeit, frei zu entscheiden, welche Aktien er handeln möchte und in welchem Umfang er dies tun will. Einlagen auf dem Wertpapierdepot sind durch die Einlagensicherung bis zu 30 Millionen Dollar geschützt. Eine Aktienorder kostet 2,99 Euro und ist damit günstiger als bei vielen anderen bekannten Online-Brokern.

Die Auswahl eines passenden Online-Brokers sowie eines kostenlosen Aktiendepots muss jeder Anleger selbst vornehmen. Empfehlenswert ist es, dabei nicht nur auf die Kontoführungsgebühren zu schauen, sondern auch auf die Kosten, die pro Aktienorder anfallen können.

Empfehlungen
Disclaimer note