Diverses

Inwieweit lässt sich Krebs heilen und welche Alternativen gibt es zur Schulmedizin?

Rund 500.000 Menschen in Deutschland erkranken jedes Jahr neu an Krebs. Die Diagnose ist für viele ein Schock, da sie denken, dass die Krankheit unheilbar ist. Tatsache ist aber: Rund 50 Prozent aller erwachsenen Krebspatienten und vier von fünf Kindern können heute geheilt werden. Die Chemotherapie ist Teil der Standardbehandlung vieler Krebsarten, obwohl sie Nebenwirkungen hat und die Überlebenschancen in den meisten Fällen nur gering verbessert. Einige Krebskranke wenden sich deshalb alternativen Heilmethoden wie dem 3E-Programm zu, das auf einem ganzheitlichen Ansatz beruht.

Krebs heilen - Chemotherapie verursacht mehr Schaden als Nutzen

Eine Chemotherapie wird oftmals ergänzend oder begleitend nach einer Operation angewandt. Insbesondere bei akuter Leukämie und Lymphdrüsenkrebs gilt sie aber als wichtigste Behandlungsform, um die im ganzen Körper verstreuten Krebszellen zu bekämpfen. Die verabreichten Medikamente sollen die Krebszellen vernichten und verhindern, dass sie sich weiter ausbreiten. Gleichzeitig verursachen sie aber zahlreiche Nebenwirkungen, da auch gesunde Zellen in Mitleidenschaft gezogen werden. So treten nach einer Chemotherapie zum Beispiel häufig Übelkeit, Erbrechen, Haarausfall, Müdigkeit und Erschöpfung auf. Zwar können die Begleiterscheinungen durch weitere Medikamente gelindert werden, die Lebensqualität der Patienten ist aber trotzdem stark eingeschränkt.

Eine 2004 veröffentlichte Studie australischer Professoren ergab zudem, dass die Chemotherapie nur einen Erfolg von 2,2 Prozent erzielt. Erfolg bedeutet in diesem Fall das fünfjährige Überleben. Eine Studie des Fred-Hutchinson-Krebsforschungszentrums in Seattle aus dem Jahr 2012 zeigte darüber hinaus, dass die Chemotherapie die gesunden Zellen nachhaltig schädigen und sogar das Wachstum von Krebszellen fördern kann.

Krebs ganzheitlich behandeln

Inwieweit lässt sich Krebs heilen und welche Alternativen gibt es zur Schulmedizin?
Das 3E-Programm

Aus den genannten Gründen gilt die Chemotherapie als umstritten und ihre Anwendung steht immer wieder im Zentrum von Diskussionen - nicht nur unter Ärzten und Wissenschaftlern. Auch viele krebskranke Patienten stellen die Wirkung der Chemotherapie infrage und wünschen sich sanfte, alternative Heilmethoden. Aufgrund fehlender Studien über deren Wirksamkeit sind diese Alternativen jedoch nicht anerkannt, obwohl zahlreiche Patienten von Erfolgen berichten.

Der Krebsforscher Lothar Hirneise reiste auf der Suche nach erfolgreichen, unkonventionellen Heilmethoden viele Jahre um die Welt und nutzte sein gesammeltes Wissen und die Erfahrungen von Menschen, die Krebs überlebt haben, für die Entwicklung einer ganzheitlichen Krebstherapie: des 3E-Programms. Zusammen mit dem professionellen Mentaltrainer Klaus Pertl gründete Hirneise in der Nähe von Stuttgart daraufhin das 3E-Zentrum, in dem sich mittlerweile Gäste aus aller Welt einfinden.

3E-Programm: Ernährung, Entgiftung und Energietraining

Das 3E-Team
Das 3E-Team

Das 3E-Programm basiert auf den Säulen Ernährung, Entgiftung und Energietraining. So ernähren sich die Gäste des 3E-Zentrums während ihrer fünfwöchigen Therapie nach der Öl-Eiweiß-Kost, die von der Apothekerin und Chemikerin Dr. Johanna Budwig zur Bekämpfung von Krebserkrankungen entwickelt wurde. Als ebenso wichtig wird die Entgiftung des Körpers angesehen. Dafür werden unter anderem mit der Colon-Hydro-Therapie Giftstoffe ausgeleitet und der Übersäuerung des Körpers entgegengewirkt. Darüber hinaus geht es vor allem darum, vielfältige Stressfaktoren abzubauen, um das Nervensystem zu beruhigen. Denn nur dann kann sich der Körper laut den Begründern der ganzheitlichen Therapie regenerieren. Zudem haben die Gäste endlich die Ruhe, um sich mit sich selbst und ihrem Leben zu beschäftigen und berufliche sowie persönliche Ziele und Wünsche festzulegen.

Das 3E-Zentrum, gelegen in der idyllischen Natur von Remshalden Buoch, ist seit zehn Jahren auf die ganzheitliche Krebstherapie spezialisiert. Krebskranke werden hier anhand der drei Säulen Entgiftung, Ernährung und Energiearbeit sanft behandelt.

Disclaimer note