Business

LEADING EMPLOYER Woran erkenne ich einen Leading Employer?

Fotolia

Fotolia

Gute Bewertungen auf Onlineportalen, eine positive Berichterstattung in den Medien sowie Preise und Auszeichnungen können auf einen ausgezeichneten Arbeitgeber hinweisen. Für ein objektives und umfassendes Bild sind jedoch weitere Aspekte relevant, darunter die Meinung von Auditoren und Expertengremien. Eine weltweite Metastudie setzt auf Ganzheitlichkeit und berücksichtigt alle Gesichtspunkte, die für einen Arbeitnehmer wichtig sind. Auf diese Weise werden die Top 1 Prozent der deutschen Arbeitgeber als "Leading Employer" gekürt. "Leading Employers" wie Ernst & Young, DuMont, Krones oder Procter & Gamble nutzen das Auszeichnungssiegel bereits erfolgreich für ihre Unternehmenskommunikation.

Leading Employer

(c) Assure Consulting GmbH

Weltweite Metastudie zur Arbeitgeberqualität

Um die Qualität eines Arbeitgebers zu bewerten, werden häufig die Meinungen von ehemaligen, gegenwärtigen und angehenden Mitarbeitern herangezogen. Doch auch die Meinungen von Auditoren, Expertengremien, Journalisten sowie Statistikern sind wichtig, um ein realitätsnahes Bild über die Qualitäten eines Arbeitgebers zu erhalten. Die Metastudie "Leading Employers" gilt als umfassendste Untersuchung auf dem Gebiet der internationalen Arbeitgeberbewertung. Denn für die Studie werden nicht nur Arbeitsbedingungen, Image, Mitarbeiterzufriedenheit und Werteverständnis untersucht, sondern auch Aspekte wie Umweltbewusstsein - unter Berücksichtigung zahlreicher Quellen.

Leading Employer

LEADING EMPLOYER | Infografik

2018/2019 zum zweiten Mal durchgeführt

2019 wurde die Auszeichnung bereits zum zweiten Mal verliehen, wobei der Erhebungszeitraum sich von Juni 2018 bis September 2018 erstreckte. Um die "Leading Employers" zu identifizieren, wurden insgesamt fünf Millionen Daten ausgewertet, 200 internationale Basis-Quellen verwendet und 70.000 Unternehmen in Deutschland untersucht. Dazu flossen Erkenntnisse und internationale Erfahrungen aus über zehn Ländern in die Studie ein. Für die Metastudie wurden nicht nur in- und externe Fragebögen und Mitarbeiterstimmen herangezogen, sondern auch Auditierungen und unabhängige Studien. Zudem wurden öffentliche Befragungen berücksichtigt sowie Mitgliedschaften und Selbstversicherungen der Unternehmen herangezogen.

Die Metastudie "Leading Employers" zeichnet sich dadurch aus, dass sie valide und objektiv sowie neutral und unabhängig ist. Dazu recherchieren Mitarbeiter und Suchroboter und tragen Daten aus Studien, Statistiken und Bewertungsportalen zusammen. Jede Quelle wird sorgfältig geprüft, bewertet und gewichtet.

Leading Employer

(c) STAHLGRUBER GmbH

Leading Employer: Vorteile des Siegels

Für die Unternehmerseite bietet die Teilnahme an der Studie einen großen Nutzen ohne zusätzlichen Aufwand. Denn die Auszeichnung ist ein starkes Signal an Partner, Lieferanten und Mitbewerber. Außerdem hilft sie dabei, gute Mitarbeiter zu halten und neue Talente zu gewinnen. Teilnehmende Unternehmen können die Auszeichnung für ihre Online-Kommunikation nützen und so ihre Employer Brand stärken. Im Leading-Employers-Leistungspaket sind neben der Nutzungslizenz unter anderem auch ein Erklärvideo mit Branding sowie zwei Stipendien für die HR-Rookies enthalten. Leading Employers wie Ernst & Young, DuMont, Krones, Procter & Gamble profitieren bereits von den Vorteilen der HR-Auszeichnung.

Die internationale Metastudie "Leading Employers" sammelt Daten, um die besten Arbeitgeber Deutschlands zu küren.