Finanzen

LIQUIDITäTSPLAN Der Liquiditätsplan als wichtiges Instrument für Unternehmen

flowpilot UG

flowpilot UG

Was ist die Liquiditätsplanung und warum ist sie wichtig?

Ein Liquiditätsplan in Tabellenform ist (nur) ein guter Anfang
Die Liquiditätsplanung beinhaltet, dass Unternehmen zu jedem Zeitpunkt möglichst genau wissen, wie es mit der eigenen Liquidität bestellt ist. Zu diesem Zweck wird ein Liquiditätsplan erstellt, der als Vorschau eine Übersicht über die aktuelle und die zukünftige Zahlungsfähigkeit gibt. Die Besonderheit besteht bei der Liquiditätsplanung darin, dass bei der Berechnung sämtliche Zahlungen berücksichtigt werden, die eine Veränderung des Geldbestandes hervorrufen. Dies trifft selbst unter der Voraussetzung zu, dass die entsprechenden Zahlungen unerheblich für die Gewinn - und Verlustrechnung sind.

Die Liquiditätsplanung und das Erstellen eines Liquiditätsplans sind aus mehreren Gründen von großer Bedeutung. Der Liquiditätsplan hilft vor allem dabei, möglichst frühzeitig Finanzlücken aufzuspüren. Darüber hinaus lassen sich Spielräume für Investitionen erkennen, das Forderungsmanagement optimieren - und auch unternehmerische Entscheidungen können verbessert werden. Ein weiterer Grund für die Bedeutung der Liquiditätsplanung besteht darin, dass sich Klarheit für Banken und Investoren schaffen lässt. Zudem kann der Geldbestand auf diese Weise langfristig erhöht werden.

Wie erstellt man einen Liquiditätsplan und welche Fehler gibt es?

Liquiditätsplanung: für jedes Unternehmen überlebenswichtig
Die Erstellung eines Liquiditätsplans ist nicht schwierig und insbesondere mit der richtigen Software relativ einfach durchzuführen. Zwar nutzen zahlreiche Unternehmen nach wie vor Excel als Planungstool, allerdings gibt es deutlich modernere und komfortablere Softwarelösungen. Hinzu kommt, dass es beim Erstellen eines Liquiditätsplans zu Fehlern kommen kann.

Dazu gehört zum Beispiel, die Planung der Liquidität dem Steuerberater zu überlassen oder die Liquiditätreserve zu hoch beziehungsweise zu niedrig anzusetzen. Darüber hinaus bestehen häufige Fehler darin, dass steuerliche Aspekte unberücksichtigt gelassen werden, dass das Unternehmen sich ausschließlich auf den Kontostand verlässt und dass sogar auf den Liquiditätsplan verzichtet wird, weil es ein gutes Wachstum im Unternehmen gibt. Diese Fehler lassen sich insbesondere mit einem geeigneten Tool vermeiden, mit dem ein Liquiditätsplan erstellt wird.

Liquiditätsplan mit dem modernen Tool flowpilot erstellen

Kern-Features im Vergleich: Welche Software eignet sich am besten?
Eine optimale Liquiditätsplanung für Unternehmen ist zum Beispiel mit dem modernen Tool flowpilot möglich. Die Software wurde von deutschen Finanzexperten entwickelt und hat das Ziel, die wichtigsten Probleme der Liquiditätsplanung mit nur wenigen Klicks zu lösen. In dem Zusammenhang beinhaltet das Tool zahlreiche Vorteile und Möglichkeiten, zum Beispiel eine automatische Verbindung zu den Echtdaten. Darüber hinaus kann die Cashflow-Planung ohne Excel erfolgen und es gibt eine rollierende Liquiditätsplanung.

Das Tool flowpilot unterstützt Unternehmen bei der Finanzplanung mit zahlreichen weiteren Profi-Features. Der Cashflow wird sofort aktualisiert, sodass Risiken schnell erkannt werden. Mit flowpilot kann jedes Unternehmen ein professionelles Cashflow-Management betreiben.
Der Liquiditätsplan ist für Unternehmen ein wichtiges Instrument, um jederzeit einen Überblick über die eigene Liquidität zu erhalten. Mit der modernen Software flowpilot können Unternehmen einfach die eigene Liquiditätsplanung vornehmen und von mehreren Vorteilen profitieren.