Computer & Technik

MARKT FüR GEBRAUCHTE LIZENZEN Markt für gebrauchte Lizenzen nutzen und IT-Kosten im Unternehmen senken

Fotolia

Fotolia

Auch wenn in Unternehmen heute verstärkt cloudbasiert gearbeitet wird - die Nachfrage nach gebrauchten Software-Lizenzen ist ungebrochen und bietet Firmen die Möglichkeit, zu attraktiven Preisen moderne Programme zu kaufen und zu nutzen. Wichtig beim Kauf ist die Zusammenarbeit mit einem seriösen Händler, der ausschließlich offiziell zugelassene Lizenzen an seine Kunden weitergibt.

Ist das überhaupt legal?

Der Markt für gebrauchte Software-Lizenzen ist legal - allerdings nur, wenn verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) sowie der Bundesgerichtshof (BGH) haben dazu einige wegweisende Urteile gefällt. Die Sicherheit, dass beim Kauf der Gebrauchtsoftware auch wirklich Rechtssicherheit für den Käufer besteht, bietet ein seriöser Händler. Er steht dafür, dass die nötigen Anforderungen erfüllt sind. Dazu gehören die rechtskonforme Inverkehrbringung innerhalb der EU, der entgeltliche Erwerb des Nutzungsrechts sowie die Einräumung eines dauerhaften Nutzungsrechts durch den Lizenzgeber. Die vertragliche Absicherung mit dem Erstanwender bezieht sich auch auf Updates und Aktualisierungen, die dem Käufer zur Verfügung gestellt werden. Um diese und weitere Vorgaben zu erfüllen, muss der gewählte Lizenzhändler beim Verkauf die entsprechenden Unterlagen wie Lieferschein mit Rechnung und Product Key, Kaufbestätigung des Erstanwenders, rechtskonforme Erklärung zur Übertragung der Nutzungsrechte und eine Vernichtungserklärung des Erstanwenders beifügen. Weiterhin müssen die Original-Lizenzverträge mit übergeben werden.

Markt für gebrauchte Lizenzen: Standardsoftware, OEM- oder Volumenlizenz?

Der Markt für gebrauchte Lizenzen ist groß, im Rahmen der Angebote schwirren die verschiedensten Begriffe durchs Netz. Wichtig für Käufer zu wissen ist, dass OEM- und Volumenlizenzen auch gebraucht vertrieben werden dürfen, der Handel mit reinen Product Keys ist dagegen illegal. Neben Volumenlizenzen wird häufig Standard-Software angeboten, dieser Oberbegriff umfasst alle Programme, die nicht vorinstalliert (als OEM-Version) vertrieben werden. Dazu gehören unter anderem Vollversionen von Microsoft Office, Antivirus-Programme oder Adobe-Software. Bei allen Angeboten im Netz gilt: Ausgesprochen günstige Offerten sind mit Vorsicht zu behandeln. Werden beim Verkauf die oben genannten Dokumente nicht mitgeliefert, kann das teuer werden: Im Fall einer Prüfung durch den Hersteller müssen die Lizenzgebühren nachträglich entrichtet werden.

Markt für gebrauchte Lizenzen

Trustedlicense - Ver- und Ankauf von gebrauchten Software-Lizenzen

Trustedlicense bietet Kunden zahlreiche Gebrauchtprogramme - rechts- und herstellerkonform und zu attraktiven Preisen. Neben der Microsoft-Palette sind zahlreiche andere Programme wie Server-Software oder Antiviren-Programme im Angebot. Je nach Verfügbarkeit liefert das Unternehmen die Programme in unterschiedlichen Versionen an seine Kunden aus. Mit dem Verkauf ist die Leistung jedoch noch nicht zu Ende. Im Fall einer Prüfung steht das Unternehmen seinen Kunden ebenso zur Seite wie bei der Erstberatung. Neben dem Verkauf der gebrauchten Programme ist auch ein Ankauf möglich. Dabei arbeitet die Trustedlicense seriös mit ihren Handelspartnern zusammen und gibt die Vorteile eines rechtskonform arbeitenden Händlers direkt weiter.

Trustedlicense aus Berlin bietet iKunden Microsoft-Produkte und viele weitere Gebrauchtprogramme und gestaltet dadurch den Markt für gebrauchte Lizenzen entscheidend mit. Der Onlineshop ist mit dem Qualitätssiegel von Trusted Shop ausgezeichnet, dies garantiert zusätzlich Qualität, Echtheit und Rechtskonformität der Produkte.