Business

MARVIN STEINBERG Initiative in Krisenzeiten: Marvin Steinberg sagt Versorgungsengpässen bei Schutzmasken den Kampf an

Fotolia

Fotolia

Auch wenn einheitliche Richtlinien bislang fehlen, ist das Tragen einer Schutzmaske seit Anfang dieser Woche in allen Bundesländern Pflicht. Eine Schutzmaske zu bekommen, ist jedoch auch Monate nach dem Ausbruch des Erregers nicht einfach - neben Coronatests und Beatmungsgeräten sind auch sie momentan eine weltweit gefragte Mangelware. Der Unternehmer Marvin Steinberg wollte angesichts dieser prekären Situation nicht untätig bleiben und beliefert nun selbst Einrichtungen in ganz Deutschland mit den so dringend benötigten Schutzmasken.

Marvin Steinberg von der Bettersafe GmbH spendete der Gemeinde Altdorf 2.000 Schutzmasken

Die Bettersafe GmbH spendete der Gemeinde Altdorf 2.000 Schutzmasken

Vor allem Masken des Typs FFP2 und FFP3 sind begehrt

Der Bedarf an Schutzmasken liegt hierzulande bei mehreren Milliarden, zahlreiche Unternehmen haben ihre Produktion bereits auf die Herstellung von Schutzmasken umgestellt und arbeiten am Limit. Es sind allerdings nicht nur Großunternehmen wie Trigema oder Daimler, die in Krisenzeiten die Initiative ergreifen, sondern auch Unternehmer wie Marvin Steinberg, der gemeinsam mit seinem Bruder Aaron Steinberg Krankenhäuser, Feuerwehren und Arztpraxen in ganz Deutschland mit Schutzmasken beliefert. Und das nicht mit irgendwelchen, sondern mit Masken des Typs FFP2 und FFP3, die auch den Trägern Schutz vor Erregern bieten und deshalb insbesondere in medizinischen Einrichtungen gebraucht werden. Solche Schutzmasken lassen sich nicht einfach zu Hause herstellen, denn dafür braucht es Spezialunternehmen, von denen die meisten in China sitzen. Sie produzieren zwar mittlerweile wieder, doch der Bedarf steigt weiterhin und mit ihm auch die Preise. Zudem tummeln sich mittlerweile einige "schwarze Schafe" am Markt, die schlechte Qualität zu hohen Preisen anbieten.

Packen in Krisenzeiten selbst an: Aaron und Marvin Steinberg bei der Arbeit

Packen in Krisenzeiten selbst an: Aaron und Marvin Steinberg bei der Arbeit

Marvin Steinberg zeigt, dass es auch unkompliziert und schnell geht

Dass Unternehmer wie Marvin Steinberg nun zu Rettern in der Krise werden, hätte er sich vor einigen Monaten wohl selbst nicht vorstellen können. Denn eigentlich ist Marvin Steinberg als geschäftsführender Gesellschafter der Steinberg Marketing GmbH darauf spezialisiert, Unternehmen mit datengetriebenen Marketingstrategien zu schnellem Wachstum zu verhelfen. Schnelles Handeln und die Fähigkeit, auch angesichts eines chaotischen Marktes flexibel reagieren zu können, sind jedoch gerade in Krisenzeiten wie diesen gefragt. Dass der Mainzer Unternehmer auch über Kontakte zu Herstellern in Asien verfügt, schadete ebenfalls nicht. Mittlerweile erreichen so jede Woche zwischen 50.000 und 200.000 Schutzmasken die Flughäfen in Frankfurt und Köln; die Distribution erfolgt dann über die speziell dafür gegründete Bettersafe GmbH. Währenddessen muss sich die Bundesregierung bei ihrem Verfahren zur Beschaffung von Schutzmasken einiges an Kritik gefallen lassen - viel zu oft stehen hier Bürokratie und unklare Verhältnisse einer schnellen und funktionierenden Lösung im Weg.

Die Berufsfeuerwehr Mühlheim an der Ruhr freut sich über die Lieferung von 30.000 Masken mit Filterschutz

Gratis-Masken für die, die sie brauchen

Dass Marvin und Aaron Steinberg die Versorgungsprobleme hierzulande nicht im Alleingang lösen können, ist den beiden bewusst. Doch manchmal haben schon kleine Gesten eine große Wirkung. So spendete die Bettersafe GmbH der Gemeinde Altdorf erst vor einigen Tagen 2.000 Schutzmasken. Angesichts des bundesweiten Bedarfs mag diese Zahl gering erscheinen, für die 1.700 Einwohner zählende Gemeinde bedeutet dies jedoch, dass sich nun jeder von ihnen eine Maske im Rathaus abholen kann. Und wenn Bettersafe Kunden wie etwa die Berufsfeuerwehr in Mühlheim an der Ruhr beliefert, packt Marvin Steinberg schon mal 2.500 OP-Masken als Geschenk obendrauf. Soziales Engagement und Geschäftssinn sind für ihn kein Widerspruch - zumal Bettersafe die Schutzmasken zu Preisen anbietet, die unter dem liegen, was selbst Apotheken für dieselben Modelle verlangen.

Auf bettersafe24.de kann sich jeder Schutzmasken bestellen und gleichzeitig etwas Gutes tun: Für jede Bestellung spendet die Bettersafe GmbH eine Schutzmaske an eine gemeinnützige Einrichtung.