ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Dienstleistung

MIETMINDERUNG WEGEN SCHIMMEL Mietminderung wegen Schimmel? Warum Vermieter oft ablehnen

Fotolia

Fotolia

Hauptgrund für Schimmelbildung liegt in baulichen Mängeln

Doch wie immer, wenn es um Geld geht, weigert sich der Vermieter oft, die Mietminderung anzuerkennen. Der beliebteste Vorwurf lautet, dass der Mieter die Wohnung nicht ordnungsgemäß gelüftet habe und damit selbst verantwortlich für die Schimmelbildung sei. Dies kann zwar durchaus ein Grund dafür sein, aber in der Regel ist dieses Argument vom Vermieter nur vorgeschoben, um sich selbst finanziell schadlos zu halten. Der Hauptgrund für Schimmel in der Wohnung liegt in baulichen Mängeln, etwa jeder zweite Schimmelbefall hat hier seine Ursache. Schimmelsporen siedeln sich dort an, wo es feucht und warm ist - und da ist eine feuchte Wohnung ein idealer Standort.

Online-Plattform prüft Chancen auf eine Mietminderung wegen Schimmel

Mieter, die der Meinung sind, dass sie eine Mietminderung wegen Schimmel beanspruchen können, können sich auf der Plattform LAWIO melden. Dort finden sie rechtliche Unterstützung - und das LAWIO-Tool bietet die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit eine erste Überprüfung vorzunehmen, die Auskunft darüber gibt, ob der eingetretene Schadensfall eine Mietminderung rechtfertigt. Für eine Schimmelbildung kann beispielsweise ein Wasserschaden oder ein Rohrbruch in den Wänden oder Decken die Ursache sein. Ein weiterer Grund kann auch eine nicht ausreichende Dämmung der Wohnung sein, sodass Feuchtigkeit leichter in die Wände ziehen kann. Auch das Dach oder das Mauerwerk kann schadhaft sein, was die Bildung von Schimmel begünstigt.

Tipps für Mieter

Die Plattform LAWIO gibt Mietern Tipps, damit diese zu ihrem Recht kommen. Feuchte Wohnungen zählen zu den Schadensfällen, die für eine Mietminderung in Betracht kommen. Wenn eine Forderung besteht, kann diese vom Mieter an LAWIO abgetreten werden, sodass sich die Rechtsexperten darum kümmern, das Geld einzufordern. Nach erfolgreicher Forderung zieht LAWIO eine Erfolgsprovision ab und überweist das Geld an den Mieter, der sich um nichts kümmern muss.

Voraussetzung für eine Mietminderung wegen Schimmel ist allerdings, dass der Mieter nicht selbst verantwortlich ist. Es muss also ein schlechtes Lüftungs- oder Heizverhalten, aber auch eine schlechte Positionierung der Möbel ausgeschlossen werden können.
Die Plattform LAWIO hilft Mietern, die sich allein nicht wehren können, ihre rechtlichen Probleme zu lösen. Zudem gibt es hier viel Informationsmaterial rund um das Thema Mieten.