Finanzen

ONLINE BROKER Die zehn besten Online-Broker 2021

Fotolia

Fotolia

Warum ist ein Investment in Aktien sinnvoll?

Es gibt mehrere Gründe, warum die Anlage in Aktien sinnvoll und vorteilhaft ist. Ein Hauptvorteil ist die durchschnittlich sehr gute Rendite, die deutlich über der klassischer Anlageformen wie Tages- und Festgeldkonten, Lebensversicherungen und Spareinlagen liegt. Ein weiterer Vorzug ist die große Flexibilität, denn die Wertpapiere können täglich an der Börse gekauft und verkauft werden. Zudem ist es mittels Aktien möglich, kurzfristig, mittelfristig und langfristig Geld anzulegen und Erträge zu erzielen.

Neben den renommierten Aktientiteln, in die manche Anleger schon seit Jahrzehnten investieren, gibt es immer wieder besondere Wertpapiere, die im Trend liegen. Dazu zählen aktuell beispielsweise beliebte Hightech-Aktien wie die von Amazon, Twitter oder Google. Aber auch Aktien aus anderen Branchen sind aktuell empfehlenswert, zum Beispiel die Wertpapiere von Volkswagen. Zu den lukrativsten Branchen zählen derzeit Energie, IT, Kommunikationstechnik und Gesundheit.

Aktien über einen Online-Broker handeln

Zwar bieten fast alle Banken Wertpapierdepots und die Möglichkeit des Aktienhandels an. Für Anleger sind allerdings insbesondere Online-Broker vorteilhaft. Diese können die durch nicht vorhandene Filialen eingesparten Kosten in Form günstiger Gebühren an ihre Kunden weitergeben. Das trifft für die meisten Online-Broker zu. Dennoch unterscheiden sich die Konditionen zwischen den Brokern, sodass es ratsam ist, einen Depotvergleich durchzuführen.

Innerhalb dieses Vergleichs achten Anleger insbesondere auf die Konditionen hinsichtlich der Depot- und Handelsgebühren. Zudem lohnt es, auch die Leistungen zu vergleichen, zum Beispiel die Benutzerfreundlichkeit der Trading-Plattformen und ob ein mobiler Handel per App möglich ist. depot-experte.com ist ein Portal, auf dem Broker miteinander verglichen werden können.

Wie funktioniert der Handel mit Aktien?

Der Handel mit Aktien ist insbesondere über Online-Broker einfach und selbst für Anfänger leicht verständlich. Zunächst meldet sich der Kunde beim entsprechenden Broker an. Er wählt am besten einen Anbieter, der durch eine bekannte Aufsichtsbehörde, beispielsweise innerhalb der EU, reguliert wird. Im Anschluss an die Eröffnung eines möglichst kostenlosen Depots tätigt der Anleger die erste Einzahlung auf sein Handelskonto.

Der Broker bietet eine entsprechende Handelsplattform an, die entweder mittels Software installiert werden muss oder auch über den WebTrader (Browser) beziehungsweise per mobiler App genutzt werden kann. Nun kann der Depotinhaber bereits Handelsaufträge erteilen, also zum Beispiel bestimmte Aktien ordern. Im besten Fall werden relativ schnell Kursgewinne erzielt oder Dividenden vereinnahmt. Dann erteilt der Anleger seinem Broker einfach eine Verkaufsorder, um die Gewinne zu realisieren. Dabei fällt lediglich eine geringe Gebühr für die Order an.
Online-Broker werden heutzutage von immer mehr Anlegern und Tradern genutzt, die mit Aktien oder anderen Wertpapieren handeln möchten. Insbesondere der An- und Verkauf von Aktien ist einfach und über die Broker besonders kostengünstig.