Business

PALETTENKONTO Palettenkonto einfach per App verwalten und Kosten reduzieren

Fotolia

Fotolia

Jahr für Jahr verschwinden beim Transport von Waren Tausende Paletten, Kisten und sogar Container. Lange Zeit schien es, als bliebe Logistikunternehmen nichts anderes übrig, als die Schäden einfach hinzunehmen - zu intransparent die Übergabe der Lademittel, zu kompliziert die Abrechnungssysteme, mit denen man der Aufgabe Herr zu werden versuchte. Eine Cloud-Lösung bietet nun endlich die Möglichkeit, in Echtzeit Überblick über das Palettenkonto zu behalten.

Palettenkonto per App verwalten

Ladungsträgermanagement

Ein häufig unterschätztes Problem

In vielen Unternehmen ist es ein leidiges Thema: Ladungsträger gehen beim Rücktransport regelmäßig und in nicht zu knapper Zahl verloren. Im Schnitt kommen von 100 verschickten Mehrwegpaletten nur 95 wieder zurück. Lange Zeit fand dieser Umstand kaum Beachtung - das Thema Leergut hat in vielen Unternehmen schlicht keine Priorität. Dabei entsteht durch den Verlust weltweit ein Schaden in zweistelliger Milliardenhöhe - und zwar jährlich. Solche Summen erklären sich nicht nur durch die Kosten für neue Ladungsträger, sondern auch durch den hohen administrativen Aufwand, der durch die papiergestützte Dokumentation entsteht, sowie durch Lieferengpässe, wenn schlicht nicht mehr genug Paletten vorhanden sind, um Aufträge reibungslos durchführen zu können. Die fehlende Transparenz über Schulden und Guthaben und die Missverständnisse, die mit dem Verlust der Ladungsträger verbunden sind, trüben zudem nicht selten auch die Beziehungen zwischen den Geschäftspartnern.

Palettenkonto - Verwaltung in Echtzeit

Erfassung über eine mobile App

Palettenkonto in Echtzeit verwalten

Die Idee, diesem Problem mit digitalen Mitteln entgegenzutreten, ist nicht neu, doch schienen wirklich effektive Lösungen schlicht zu teuer zu sein, um in der Praxis eingesetzt zu werden. In Zeiten von Cloud-Computing und mobilen Endgeräten lässt sich dieses Problem jedoch lösen, wie poolynk beweist. Das deutsche Unternehmen hat eine Cloud- und App-Plattform entwickelt, die bei kostengünstigen Transaktionsgebühren und mithilfe einer lückenlosen Dokumentation der Übergabe der Lademittel für volle Transparenz in Echtzeit sorgt. Durch die genaue Erfassung der Daten per App und ganz ohne lästige Papierwirtschaft entsteht eine geschlossene Informationskette, die dabei hilft, den Verlust von Ladungsträgern erheblich zu reduzieren. Die Erfassung in Echtzeit ermöglicht den Unternehmen außerdem eine effizientere Planung und dadurch auch eine Minimierung der Zahl von Leerguttransporten. Für ein mittelständisches Unternehmen ergibt sich somit ein Einsparpotenzial von bis zu 100.000 Euro jährlich.

Integration operativer Mitarbeiter

Integration operativer Mitarbeiter

So einfach funktioniert es

Eine Anpassung der hauseigenen IT-Struktur ist für die Nutzung der Softwarelösung von poolynk nicht nötig. Eine Registrierung auf der Webseite sowie die kostenlose Installation der App auf den Smartphones der Fahrer und Lagermitarbeiter genügen. Mithilfe der App können die Transporteure alle nötigen Daten - Menge und Zustand der Waren, Ort, Zeit und Identität des Empfängers - bequem dokumentieren. Die Kunden können die Übergabe ebenfalls per App quittieren, sodass der Transport jederzeit nahtlos nachverfolgt werden kann. Alle Daten erscheinen dann in Echtzeit im poolynk-Webportal oder einer Schnittstelle im Warenwirtschaftssystem, was auch eine Verwaltung der Salden ermöglicht. Durch die Digitalisierung des Vorgangs lassen sich zudem die Kosten, die durch den Administrationsaufwand entstehen, reduzieren.

Wer sich vom Einsparpotenzial selbst überzeugen möchte, kann das Leergutkonto von poolynk drei Monate kostenlos und unverbindlich testen.