Computer & Technik

Perfekte Fotos - App für iPhones macht dies möglich

Egal ob im Urlaub oder im Alltag - viele Menschen nutzen heutzutage ihr Smartphone, um Fotos zu schießen. Insbesondere das iPhone verfügt über eine sehr gute Kamera, die hochwertige Aufnahmen ermöglicht. Ein Problem bleibt jedoch: Vor allem bei Architektur- und Landschaftsfotos sind die Bezugslinien meistens schief. Um perfekte Fotos zu machen, bietet sich eine App an, die die Perspektive eines Fotos in Echtzeit korrigiert und mit weiteren Features überzeugt.

Perfekte ausgerichtete Fotos ohne Nachbearbeitung

Perfekte Fotos per App mit Live-Perspektivkorrektur
Die Gimbse-Kamera-App ermöglicht perfekt ausgerichtete Fotos

Wer mit dem iPhone Fotos macht, achtet selten darauf, ob die Bezugslinien schief sind. Dies fällt erst bei genauerer Betrachtung des Fotos auf. Schief stehende Häuser, "auslaufende" Meere oder umherstürzende Personen ließen sich bisher nur mit einer Nachbearbeitung der Bilder am PC korrigieren. Dies ist jedoch zeitaufwendig und für Fotografie-Laien nur schwer umzusetzen, da hierfür doch ein gewisses Fachwissen gefragt ist. Zudem verfügt nicht jeder über ein Bildbearbeitungsprogramm. Die Lösung für alle Hobby-Fotografen, die mit ihrem iPhone perfekt ausgerichtete Fotos machen wollen, lautet Gimbse. Die Kamera-App ermöglicht eine automatische Echtzeit-Perspektivkorrektur, die in dieser Form weltweit einzigartig ist. Eine Nachbearbeitung ist dadurch nicht mehr notwendig.

"Catch a Gimbse" - App optimiert Smartphone-Fotografie

Die Gimbse-Kamera bietet vier Modi zur Live-Perspektivkorrektur: den Horizontmodus, den Architekturmodus, den Galeriemodus sowie den Staffeleimodus. Jeder Modus bietet dem Nutzer Hilfestellungen, um ein Motiv perfekt aufzunehmen - auch ohne besondere Vorkenntnisse. Im Horizontmodus wird zum Beispiel das Foto automatisch gedreht, wodurch der Horizont stets waagerecht erscheint. Im Galeriemodus kann der Nutzer Bilder von vorn fotografieren, auch wenn er seitlich zum Motiv steht, weil das Foto senkrecht ausgerichtet, perspektivisch korrigiert und um die Hochachse gedreht wird. Sobald das Smartphone einen bestimmten Grenzwinkel überschreitet, wechselt die Ausrichtung selbstständig. So lässt sich zum Beispiel auch ein Buch oder Dokument, das auf dem Tisch liegt, problemlos abfotografieren. Durch die automatische Ausrichtung des Motivs sieht es stets so aus, als wäre es genau von oben aufgenommen worden.

Die Live-Perspektivkorrektur wird als Augmented Reality in Form eines Rahmens direkt im Bild der Kamera veranschaulicht. Die App kombiniert die Simulation eines dreiachsigen Gimbals mit adaptiven Tilt- und Shift-Funktionen, um ein Motiv auszurichten. Daher auch der Name der App. Gimbse leitet sich aus dem Wort Gimbal, was eine kardanische Aufhängung zum Ausbalancieren von Kameras bezeichnet, sowie dem englischen Begriff Glimpse, was übersetzt "Blick" bedeutet, ab.

Perfekte Fotos - App bietet weitere Features

Die Live-Perspektivkorrektur ist die Kernkomponente der intuitiv bedienbaren App. Darüber hinaus bietet Gimbse aber auch weitere nützliche Funktionen wie globale Bezugslinien, Pro-Kalibrierung, Zoom, Belichtungskompensation, Weißabgleich, Spot-Autofokus und verschiedene Farbfilter. Zudem gibt es die Möglichkeit, zwischen den Kameras des iOS-Gerätes zu wechseln. Der Nutzer kann sich durch Klick auf den i-Button über jede Funktion informieren und so sein Fotografiewissen erweitern.

Die App wurde von Christian Kappertz entwickelt und ist für 4,99 Euro im App Store erhältlich.

Egal ob Brücke, Kathedrale, Kunstwerk oder Strandfoto - mit der Gimbse-Kamera-App lassen sich mit dem iPhone ganz einfach Schnappschüsse machen, die in Echtzeit automatisch perspektivisch korrigiert werden. Somit entstehen ohne Nachbearbeitung perfekt ausgerichtete Bilder.

Empfehlungen
Disclaimer note