ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Finanzen

PFLEGEIMMOBILIE ALS KAPITALANLAGE Die Pflegeimmobilie als Kapitalanlage: So können Anleger vom Zukunftsmarkt profitieren

Bevölkerungsentwicklung der über 65-Jährigen in Deutschland

Bevölkerungsentwicklung der über 65-Jährigen in Deutschland

Investieren in einem Wachstums- und Zukunftsmarkt

Der demografische Trend ist absolut eindeutig und Pflegeplätze für Senioren werden dringend benötigt
Sachwertanlagen wie Immobilien sind nach wie vor ein Wachstumsmarkt. Besonders interessant sind in diesem Sektor Pflegeimmobilien, denn der Pflegemarkt ist ein großer Zukunftsmarkt. Das ist unter anderem dem demografischen Trend geschuldet. Dieser ist vor allem dadurch gekennzeichnet, dass die Lebenserwartung der Bundesbürger weiter steigt und dementsprechend immer mehr Menschen pflegebedürftig werden.

Das wiederum führt dazu, dass eine stetig wachsende Anzahl von Unterbringungsmöglichkeiten für Pflegebedürftige als Bedarf besteht. Es werden also sogenannte Pflegeimmobilien benötigt. Dazu gehören beispielsweise Pflegeheime, Seniorenwohnungen oder sonstige Formen des altersgerechten Wohnens. Gibt es aktuell rund 2,8 Millionen Pflegebedürftige, so soll die Zahl Prognosen zufolge innerhalb der nächsten 30 Jahre auf über 4,4 Millionen Menschen in Deutschland ansteigen.

Zahlreiche Vorteile der Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

Immobilienexperte: Andreas Hahn
Für Anleger ist die Pflegeimmobilie als Kapitalanlage unter anderem aufgrund der zahlreichen Vorteile attraktiv. In dem Zusammenhang besteht eine Herausforderung für zahlreiche Anleger darin, Vermögen aufzubauen und später von einer Zusatzrente zu profitieren. Zu diesem Zweck sind Pflegeimmobilien ideal geeignet. Sie befinden sich in einem großen Zukunfts- sowie Wachstumsmarkt, zudem profitieren Anleger von langfristig abgesicherten Mieteinnahmen. Darüber hinaus gibt es eine Absicherung durch Grundbucheinträge und Anleger haben keinen Stress mit den jeweiligen Mietern.

Ferner beinhalten Immobilien einen eingebauten Inflationsschutz, sodass es sich auch bei der Pflegeimmobilie um eine konjunkturunabhängige Altersvorsorge handeln kann. Selbst bei vorübergehendem Leerstand einiger Wohnungen findet eine pünktliche Mietzahlung statt, sodass Investoren für gewöhnlich von guten Renditen profitieren. Nicht zu vergessen: Anleger leisten einen sozialen Beitrag und helfen dabei, Pflegeplätze für ältere Menschen zu schaffen, die dringend benötigt werden.

Immobilienexperte Andreas Hahn berät zu Immobilien

Rentner erhielten 2018 durchschnittlich 906 Euro Altersrente brutto
Wer sich als Anleger für ein Investment in Pflegeimmobilien interessiert, hat selten ausreichendes Fachwissen und Erfahrungen am Markt. Daher ist es sinnvoll, sich an einen qualifizierten Immobilienexperten wie Andreas Hahn zu wenden. Der Fachmann zum Thema Immobilien-Investments hat sich vor mehr als zehn Jahren auf dieses Thema spezialisiert und in der Vergangenheit zahlreichen Anlegern zur passenden Pflegeimmobilie verholfen.

In dem Zusammenhang berät Andreas Hahn seine Kunden unabhängig und individuell zum Thema Vermögensabsicherung sowie konkret zum Investment in Immobilien. Andreas Hahn verfügt über ein großes Netzwerk und gute Kontakte in diesem Bereich, wovon wiederum Investoren profitieren. Zudem hält er in regelmäßigen Abständen Vorträge für Einsteiger im Bereich Immobilien-Investments; aber auch erfahrene Investoren erhalten detaillierte Einblicke zu Trends und zum deutschen Immobilienmarkt.
Die Pflegeimmobilie als Kapitalanlage bietet Anlegern eine gute Möglichkeit, auch in der Niedrigzinsphase von attraktiven Renditen zu profitieren. Schon seit vielen Jahren nimmt der Immobilienexperte Andreas Hahn unabhängige Beratungen zum Thema Immobilien-Investments vor, beispielsweise zu Pflegeimmobilien.