Finanzen

PRIVATE EQUITY UND IPOS MIT MERIDIAN INTERSTATE EUROPE Private Equity und IPOs mit Meridian Interstate Europe

Meridian Interstate Europe SL

Meridian Interstate Europe SL

Der europäische Finanzkonzern Meridian Interstate Europe ist ein Spezialist, wenn es um IPOs und Private Equity geht. Dr. Meyermann, Chefstratege der Meridian Interstate Europe, erklärt, was Private Equity genau bedeutet.

Private Equity und IPO von Meridian Interstate Europe erklärt

Bei Private Equity (Privates Beteiligungskapital) handelt es sich um Aktien von Unternehmen, die noch nicht an einer Börse gelistet sind. Es sind neue, attraktive
Firmen mit großem Wachstumspotenzial, welche jedoch noch Kapital benötigen, um ihre Unternehmensziele umzusetzen.

Investoren können Aktien von diesen Unternehmen vorbörslich zu einem Vorzugspreis erwerben und - sobald die Firma gelistet ist - diese an der Börse zu einem höheren Preis verkaufen.

Investoren kaufen zum Beispiel eine Aktie zu einem Euro und das Unternehmen wird bei zwei Euro gelistet. Je nach Potenzial und Zukunftsaussichten kann die Aktie dann an der Börse wesentlich höher oder zu mehreren Euro bewertet werden. In der Regel macht ein Investor allein schon durch das Listing einen Gewinn.

Der Investor erwirbt Aktien durch ein sogenanntes Privatplatzierungsverfahren und bekommt ein Aktienzertifikat. Sobald die Firma gelistet ist, werden die Aktien elektronisch erfasst und können dann gehandelt und verkauft werden.

Private Equity und IPOs mit Meridian Interstate Europe

Wofür steht IPO?

IPO bedeutet "Initial Public Offering" (Erstes öffentliches Angebot). Es handelt sich hierbei um Aktien, die zum ersten Mal an einer Börse gelistet und zum Verkauf angeboten werden. Oft sind IPOs sehr begehrt, weil die Aktienkurse in der Regel am Anfang steigen. Viele IPOs werden überzeichnet und nur wenige Investoren haben die Möglichkeit, diese Aktien so zu erwerben.

Bei einer Investition in Private Equity erwirbt der Investor die Aktien vor dem Börsengang. Der Preis ist noch tiefer als beim ersten Listing und somit auch attraktiver. Der Hauptvorteil von Private Equity ist das Gewinnpotenzial, da das Unternehmen noch nicht gelistet und das Potenzial der Aktie dieses Unternehmens noch nicht öffentlich bekannt ist. Zudem werden vorbörsliche Aktien in der Regel zu einem tieferen Preis angeboten, weil das Unternehmen daran interessiert ist, Kapital zu beschaffen, welches es für die Umsetzung der Unternehmensziele und den Börsengang benötigt.

Ein herausragendes Merkmal von Private Equity Anlagen ist, dass der Investor eine wesentlich kürzere Investitionsdauer in Kauf nehmen muss, um seinen Profit zu realisieren. Die Vorteile sind hier die kurze Haltefrist und der Anlagehorizont. Normalerweise gibt es nur eine sechs- bis zwölfmonatige gesetzliche Haltefrist, bis Aktien an der Börse verkauft werden können.

Es gibt zudem keine Preisfluktuationen, da der Preis der Aktie nicht der Börse, dem Weltgeschehen oder sonstigen Schwankungen ausgesetzt ist. Und schließlich sind Private-Equity-Aktien Geheimtipps. Man investiert in interessante, spannende, neue und zukunftsträchtige Titel, die ein riesiges Potenzial haben und die Welt positiv verändern können.

Wer wäre nicht auch gern bei Microsoft oder Apple investiert gewesen, bevor diese gelistet wurden? Damals kannte niemand diese Firmen und heute kommen wir nicht mehr ohne sie aus. Die Welt ist voller neuer Möglichkeiten und Private Equity lässt einen
daran teilhaben.

Private Equity und IPOs - Meridian Interstate Europe

Geringeres Risiko, gleichbleibendes Gewinnpotenzial

Firmen wie McDonald's sind sehr groß und stabil. McDonald's hat aber den Nachteil, dass es nur um fünf oder zehn Prozent pro Jahr wachsen kann, weil es so groß ist. Junge Unternehmen dagegen sind nicht so stabil und sicher wie McDonald's, haben dafür aber viel mehr Wachstumspotenzial. Neue Firmen können sich im Wert innerhalb eines Jahres verdoppeln oder vervielfachen, was große Firmen nicht können. Es ist der Wunsch eines jeden Anlegers, für sein Vermögen die höchstmögliche Rendite bei möglichst geringem Risiko zu erzielen. Einem erfahrenen Anleger ist durchaus bewusst, dass es wohl kaum die eine Kapitalanlage gibt, welche alle Faktoren erfüllt. Private Equity hingegen ist eine Ausnahme. Wenn die Kapitalbeschaffung sichergestellt ist und das Konzept bereits einmal erfolgreich umgesetzt oder bewiesen wurde, dann verringert sich dabei das Risiko enorm; doch das Gewinnpotenzial bleibt gleich.

Das Unternehmen Meridian Interstate Europe begleitet viele Unternehmen an die Börse und hilft Investoren, die richtige Auswahl zu treffen. Mehr Informationen gibt es auf der Website.