Business

RECHNUNGEN VERKAUFEN Offene Rechnungen verkaufen - die Alternative zu Bankkrediten

Fotolia

Fotolia

Offene Rechnungen verkaufen: Wie Firmen sich mittels Factoring ihre Liquidität sichern

Factoring-Berater Gunnar Neumahr verfügt über zehn Jahre Erfahrung
Factoring garantiert Unternehmen Liquidität. Zudem müssen sie sich keine Gedanken über ihre Bonität und die Zahlungsfähigkeit ihrer Kunden machen. Ein Beispiel: Ein Unternehmen liefert Ware im Wert von 30.000 Euro an einen Kunden und räumt ihm eine Zahlungsfrist von 90 Tagen ein. Da es jedoch das Geld schneller benötigt, tritt es die offene Rechnung an einen Factor ab. Dieser überweist ihm die Summe binnen 48 Stunden und fordert sie dann vom Kunden des Unternehmens zurück.

Die Kosten, die ein Factor aufruft, variieren von Unternehmen zu Unternehmen und sind zudem von seiner Dienstleistung abhängig. Experten bestätigen: Wird das Factoring richtig eingesetzt, kann es sogar den Jahresgewinn optimieren.

Factoring bietet Unternehmen viele Vorteile

Das Factoring-1x1 zum Download
Immer mehr Unternehmen, Dienstleister und Freiberufler nutzen den Rechnungsverkauf. Dazu gehören Ärzte, DAX-Konzerne, Handelsunternehmen, Handwerksbetriebe, Lebensmittelhändler, Speditionen und Transportunternehmen. Die Vorteile des Factorings:

Schnell und unkompliziert Liquidität sichern: Im Gegensatz zu einem Bankkredit zählt im Factoring vorrangig nicht die Bonität des eigenen Unternehmens, sondern die Bonität der Kunden. Die Auszahlung offener Rechnungen erfolgt in circa 24 bis 48 Stunden.

Sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen:
Für Unternehmen, die offene Rechnungen verkaufen, spielt es keine Rolle, ob sie ein Zahlungsziel von 7, 14, 30 oder 90 Tagen vergeben. Dadurch können sie sich von der Konkurrenz abgrenzen, ohne ihr Risiko eines Zahlungsausfalls zu erhöhen.

Mahnwesen und Debitorenbuchhaltung auslagern
Firmen können das komplette Forderungsmanagement einem Factor überlassen und sich auf ihr Kerngeschäft fokussieren.

Persönliches Risiko minimieren
Bei Banken müssen Firmenbesitzer Bürgschaften oder Sicherheiten hinterlegen. Dies bedeutet, dass sie im Fall einer Schieflage für das Unternehmen persönlich haften und das auch mit ihrem privaten Vermögen. Beim Factoring genügt als Sicherheit eine korrekt gestellte Rechnung.

Offene Rechnungen verkaufen und die Vorteile nutzen - ein erfahrener Factoring-Berater hilft Firmen dabei

Der unabhängige und selbstständige Factoring-Berater Gunnar Neumahr hilft Interessierten, den passenden Factor zu finden. Gunnar Neumahr ist Factoring-Experte, zertifizierter Firmenkundenbetreuer VR sowie Gründer und Inhaber des Dienstleistungsportals factoring-berater.de. Er verfügt über zehn Jahre Erfahrung und kennt den Finanzierungsmarkt. Gunnar Neumahr berät Unternehmen, Handwerksbetriebe, Existenzgründer und Start-ups. Er findet den passenden Factor mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

In einem kostenlosen Erstgespräch per Telefon klärt Gunnar Neumahr mit Interessierten ihren Factoring-Bedarf und alle Optionen. Er übermittelt die Unternehmensdaten sowie die Konditionsanfrage an passende Factoring-Gesellschaften. Danach stellt er seinen Kunden alle Angebote inklusive einer Handlungsempfehlung vor. Falls gewünscht, begleitet er sie zu den Terminen mit dem Factor und ist auch beim Vertragsabschluss und der Implementierung anwesend.
Unternehmen, die ihre offenen Rechnungen verkaufen, schützen sich vor unerwarteten Zahlungsausfällen. - Mit seiner Expertise hilft Factoring-Berater Gunnar Neumahr ihnen, den passenden Factor zu finden. Interessierte können mit ihm ein kostenloses Erstgespräch führen.