Computer & Technik

RFID-LESER Sichere Zutrittskontrolle und ein praktisches Tool für die Zeitwirtschaft: Was RFID-Leser alles können

Fotolia

Fotolia

Auf dem Gebiet der Zutrittskontrolle haben sich RFID-Leser schon lange durchgesetzt, doch sie können noch mehr - so unterstützen sie die Personaleinsatzplanung, indem die Arbeitszeiten korrekt und transparent über mit RFID-Lesern ausgestattete Terminals erfasst werden. Kleine und große Unternehmen profitieren gleichermaßen von dem Einsatz von RFID-Technologien; die Vielzahl an unterschiedlichen technologischen Voraussetzungen und individuellen Anforderungen, die sich von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden, macht die Installation jedoch nicht einfach. Nur ein erfahrener Partner hilft bei der Planung des Projekts und setzt es professionell um.

RFID-Leser INTUS 600: Für Auf- und Unterputzmontage

RFID-Leser INTUS 600: Für Auf- und Unterputzmontage

Was sind eigentlich RFID-Leser?

RFID - kurz für Radio Frequency Identification - ist eine Technologie, die den kontaktlosen Austausch von Daten zwischen einem Sender beziehungsweise Transponder und einem Lesegerät ermöglicht. Die Funktionsweise ist einfach: Auf einem RFID-Transpondermedium wie einer Karte oder einem Schlüsselanhänger ist ein Chip angebracht, auf dem eine Seriennummer gespeichert ist. Der Chip kommuniziert per Antenne mit einem Lesegerät, das den Chip aktiviert, sobald er im Sendebereich ist. Bei verschlüsselten Informationen fragt der Chip zusätzlich die Zutritts- oder Zugangsberechtigung ab. In diesem Fall sendet das Lesegerät die Anfrage an den Zutrittskontroll-Manager weiter, der sie prüft und daraufhin den Zutritt erlaubt oder verweigert.

Es gibt unterschiedliche RFID-Technologien, die je nach Funktionalität in unterschiedlichen Anwendungsbereichen eingesetzt werden. RFID-Ausweise sind etwas teurer als etwa Magnet- oder Barcodes-Karten, haben aber große Vorteile: Sie sind verschleißarm und sie können nicht nur gelesen, sondern auch beschrieben werden. So kommen RFID-Karten in der Zutrittskontrolle zum Einsatz, wenn tagesaktuelle Zutrittsrechte auf den Ausweis geschrieben werden sollen oder beispielsweise in der Kantine Geldbeträge auf die Karte gebucht werden.

RFID-Leser INTUS 700 Panel

RFID-Leser INTUS 700 Panel

Die passende Technologie für jeden Anspruch

Ganz gleich, ob für die Zutrittskontrolle oder die Zeitwirtschaft: PCS Systemtechnik GmbH findet für jede Projektanforderung die passende Lösung, entwickelt nach den Wünschen der Kunden.

Der Spezialist für Gebäudesicherheit und Zeitwirtschaft arbeitet mit allen gängigen RFID-Technologien - Hitag, Legic advant, Mifare DESFire EV2 & Co. - und findet so immer eine Lösung, die die Ansprüche der Kunden perfekt abdeckt. Dank der langjährigen Erfahrung in der Umsetzung von Zutrittsprojekten realisieren die Mitarbeiter von PCS auch die Anbindung des RFID-Systems an andere Systeme, zum Beispiel an Einbruchmeldeanlagen. Besondere Konfigurationswünsche werden auf Projektbasis berücksichtigt. Auch können Kunden ihr RFID-System weiter ergänzen - beispielsweise durch eine biometrische Zutrittskontrolle für besonders hohe Sicherheitsanforderungen. Selbst bei ausgefeilten Ansprüchen findet PCS dank eines stabilen Netzwerks verschiedener Partner immer eine tragfähige Lösung.

RFID-Leser INTUS 700steel - äußerst robuster Leser

RFID-Leser INTUS 700steel - äußerst robuster Leser

Von der Beratung bis zum Wartungsservice

Bei den Themen Gebäudesicherheit und Zutrittskontrolle sollten Unternehmen nichts dem Zufall überlassen. Deshalb analysiert PCS im Rahmen einer Beratung zunächst die Situation vor Ort und entwickelt anschließend gemeinsam mit den Kunden ein individuell auf ihre Anforderungen zugeschnittenes Sicherheitskonzept, das die Basis eines detaillierten Projektplans bildet. Der Schwerpunkt liegt hier auf flexiblen und skalierbaren Lösungen, die auch den Herausforderungen von morgen gewachsen sind. Da spielen auch die Speicherkapazitäten der RFID-Ausweise eine Rolle, damit neue Applikationen zu einem späteren Zeitpunkt ohne Probleme integriert werden können. Anschließend übernimmt PCS die fachgerechte Montage und Installation der Anlage ebenso wie alle Dienstleistungen, die damit verbunden sind. Auch eine Schulung der Mitarbeiter ist Teil des Service, was den Einstieg in das neue System erleichtert. Falls gewünscht, kümmert sich PCS nach der Installation auch um die Wartung, wobei der Umfang des Wartungsservice individuell angepasst werden kann.

Langfristige Lösungen und einfach zu installierende Geräte, die auch intensivem Gebrauch standhalten - das ist der Anspruch der PCS Systemtechnik GmbH. Mit diesem Konzept sind die Experten seit nunmehr 40 Jahren erfolgreich und zählen heute unter anderem Unternehmen wie HUK-Coburg, Hermes oder auch Jever zu ihren Kunden.