Finanzen

Rouven Rosenbaum und Leonard Zobel schaffen regulierte Krypto-Börse in Deutschland

Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum sind auf dem Vormarsch. Der Markt wächst noch immer rasant und ein Ende des Booms ist nach Meinung der Experten noch lange nicht in Sicht. Ganz im Gegenteil prognostizieren Beobachter dem Kryptowährungsmarkt bis 2025 weitere enorme Volumenzuwächse. Schon heute werden weltweit täglich Kryptowährungen im Wert von rund zehn Milliarden Euro gehandelt. Entsprechend hoch sind Umsätze und Gewinne, die durch Handelsgebühren und Spreads erwirtschaftet werden. Doch bislang gibt es keine echtzeithandelsfähige, deutsche Krypto-Börse - eine Marktlücke, die nun geschlossen werden soll.

Enormes Wachstums- und Kundenpotenzial

In Deutschland ist mit bitmeister eine voll regulierte Krypto-Börse im Aufbau. Damit kann sich die neue Assetklasse Kryptowährungen auf dem Markt etablieren. Denn wer bislang noch an der Seitenlinie stand und zuschaute, weil der gesamte Handel über den grauen Markt lief, kann und wird jetzt einsteigen. Der Handel an einer regulierten Börse bietet Sicherheit und Transparenz, der Standort in Deutschland zudem Rechtssicherheit. Schon heute handeln drei Prozent der Deutschen mit Kryptowährungen und der Trend geht weiter nach oben. Ein großes Kundenpotenzial, das enormes Wachstumspotenzial für bitmeister bietet.

bitmeister-Projekt von Rouven Rosenbaum und Leonard Zobel initiiert

Initiatoren der neuen Krypto-Börse sind Rouven Rosenbaum und Leonard Zobel. Als Gründer und Geschäftsführer der next Block GmbH haben sie bitmeister entwickelt. Beide haben bereits bewiesen, dass sie erfolgreich Unternehmen am Markt platzieren können. Auch bei bitmeister beweist die Geschäftsführung als "early investors" in Ethereum und Bitcoin ein Gespür für den Markt und die Bedürfnisse der Anleger. Denn nicht die Nachfrage ist das Thema bei vielen potentiellen Anlegern, sondern das Vertrauen. Rosenbaum: "Mit bitmeister kann man als europäischer Anleger endlich unter transparenten und rechtssicheren Bedingungen mit Kryptowährungen und Security Token handeln."

Die Börse gewinnt immer

Rouven Rosenbaum - Unternehmer und Experte für Krypto-Assets
Rouven Rosenbaum - Unternehmer und Experte für Krypto-Assets

Security Token sind Anteilsscheine, die den Anspruch auf Zinsen, Gewinne oder andere Rechte garantieren. In ihrer ganzen Art sind sie daher mit Wertpapieren vergleichbar. Das Potenzial dieser Token gilt als sehr hoch. Zum einen lässt sich damit fast jedes Asset aufteilen und handelsfähig machen. Zum anderen sind dank der unkomplizierten Verwaltung die Kosten gering. Möglich, dass solche Token auch Anteile an Unternehmen verbriefen - und damit Aktien ähnlich werden. Damit würde auch der Handel mit Unternehmensanteilen auf die Blockchain verlagert - ein enormes Potenzial für Krypto-Börsen. Die Börse gewinnt immer, interessant ist es deshalb auch, direkt in die Börse zu investieren. "Börsen erzielen ihre Gewinne weitgehend unabhängig vom Kursverlauf der an ihnen gehandelten Assets", sagt Rosenbaum. Es kann deshalb genauso lukrativ sein, in eine Krypto-Börse zu investieren wie direkt in die Kryptowährungen. Bei bitmeister geht das noch per Crowdinvesting.

Empfehlungen
Disclaimer note